Statement zu meinem Blog!

Hallo ihr Lieben!
Manche von euch sind sichtlich verärgert über meinen Blog.
Ich weise darauf hin, dass mein Blog schon seit 6 Jahren existiert.
Schon mal auf das Datum geschaut? Ich war 16.
Jeder denke mal kurz an seine eigene Rebellionsphase.
Ich habe viel in meinem Leben ausprobiert...
Und das hat mir gut getan.
Ich bin flexibler und offener als die meisten von euch.
Ich scheiße auf vieles von dem ihr viel haltet und das juckt euch.
Ich bin ein lebendes Paradoxon. Ich will alles selbst durchleben.
Lasse meiner Emotion freie Bahn.
Dabei entdecke ich viele Seiten und kann einiges Nachvollziehen.
Dass ich einmal eine extrem freche Göre ohne Maulkorb war,
ist bekannt und weit verbreitet.
Ich habe auf viele Arten zu lieben gelernt wer ich bin und wer ich war.
Jeder Tag in meinem Leben und jeder Gedanke, jede Tat war nötig um heute der Mensch zu sein wer ich bin.
Und ich bin froh zu sein wer ich bin. Ich liebe mich.
Ich bin mir am nächsten. Nicht narzisstisch.
Es heisst: Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst.
Wir sind alle darauf getrimmt perfekt sein zu wollen.
Bekommt das aus euren Köpfen verdammt!
So wird man nur unglücklich. Alles was euch bei anderen nervt,
Stört euch im Prinzip bei euch selbst.
Wenn der Partner nicht genug Zeit hat und deiner Meinung nach zu viel mit seinen Freunden macht, liegt es vielleicht daran, dass du zu wenig Zeit für deine Freunde aufbringst und eine Klette bist.
Oooooops!? Sind das die Sachen wegen denen ihr euch in den Haaren habt?
Auf der Welt gibt es Polaritätsgesetz.
Alles hat eine Gegenseite. Tag und Nacht. Einatmen und Ausatmen. Gut und böse. Klein und groß. Mann und Frau. Ein Mensch kann sich nicht vorstellen wie die Welt vom All aus betrachtet aussieht... Wie es sich anfühlt. Wir verstehen nicht den Mikrokosmos und den feinstofflichen Körper. Wenn es die Nacht nicht gäbe wüssten wir nicht einmal was der Tag überhaupt wär.
Es bringt nichts alles auf Andere zu schieben. Da bleibt man stehen.
Ihr sollt fliessen, fliessen ist leben. Wir lassen uns einreden was wir wollen. Und werden schon längst beherrscht. Will nicht jeder geliebt werden? Was ist wenn man euch auch ohne eure Maske liebt?
Ich liebe jeden von euch. Auch die Hater.
Es gibt so viel was wir noch lernen können...
Aber Hass blockiert nur.
Jeder will seine Aufmerksamkeit.
Jeder sollte sich selbst in den Mittelpunkt stellen.
Ich meine, der Person der ihr am Ende gegenübersteht, seid ihr selbst.
Gestalte deine Zeit schön... Und vergeude sie nicht mit Negativität.

wallpaper-1019588
iPhone X: Augenblicklich das Beste
wallpaper-1019588
Haben Sie auch eine verkehrsberuhigte Zone zu Hause?
wallpaper-1019588
Höhere Dieselsteuer
wallpaper-1019588
Schmetterlingsfarm Steinhude – Ausflugstipp bei Regenwetter
wallpaper-1019588
[Gift Guide] ELIZABETH GRANT TORRICELUMN ABSOLUTE Face Cream & Beautiful Angel
wallpaper-1019588
10 facts about me ...
wallpaper-1019588
SPACE TRIBE ✯ A Tribal – Afro – House Mix by DJ VENUS
wallpaper-1019588
Corny Haferkraft kakao – Bericht