State of the Union: Trump will bei Kongress-Rede als großer Versöhner tönen

State of the Union: Trump will bei Kongress-Rede als großer Versöhner tönen

Den ganzen Wahlkampf lang und die ersten 12 Monate im Oval Office hat Donald Trump die USA mit Polemik, Populismus, Hetze und Rundumschlägen auseinanderdividiert - bei der großen "State of the Union"-Rede vor beiden Kongresskammern will der Präsident Amerika plötzlich hinter sich einen.

Bei diesem frommen Wunsch, so Kritiker prompt, wird er dick auftragen, so vorab veröffentlichte Auszüge der Ansprache: Gemeinsam würden die US-Bürger ein "sichereres, stärkeres und stolzeres Amerika" schaffen, glaubt Trump: "Wir wollen ein Land, in dem jeder die Würde eines Tages an harter Arbeit erfährt, in dem jedes Kind wohl-behütet ist in seinem Zuhause - und jeder Staatsbürger stolz ist auf dieses Land, das war so lieben".

Purer Pathos

Trump will die Republikaner-Steuerreform als Turbo für die boomende US-Wirtschaft preisen: Millionen Arbeiter und Angestellte würden bereits wenige Steuern zahlen, wird er ausführen.

Dann wieder purer Pathos: "Das ist unser neuer amerikanischer Moment - nie gab es eine bessere Zeit, um den amerikanischen Traum zu leben". Es sei Zeit, dass das Volk gemeinsam an einem Strang ziehe, als "ein Team, ein Volk, eine amerikanische Familie".

Die XXL-Portion an Patriotismus liegt hart an der Propaganda: "Amerikaner lieben ihr Land", wird Trump tönen: "Und sie verdienen eine Regierung, die ihnen mit der gleichen Loyalität entgegentritt".

Lange Liste erfüllter Verspechen?

Trump hätte sich sein erstes Amtsjahr lang bemüht, will er sich zu einer wahrhaft kühnen Aussage versteigen, "das Vertrauen zwischen den Bürgern und ihrer Regierung wiederherzustellen".

Es folgt eine lange Liste an was Trump für Errungenschaften erachtet, inklusive dem „Ende des Krieges gegen die saubere Kohle..."

Der Bogen spannt sich weiters von Handelsdeals, der Vertreibung von ISIS-Terroristen bis zur Deregulierungs-Offensive zuhause.

Trumps Tenor: Versprochen, erfüllt!

Trump will den oppositionellen Demokraten - zumindest in der vom Teleprompter gelesenen Rede - die Hand entgegenstrecken zum Ausbau der Infrastruktur und einem Immigration-Deal, der die "Interessen amerikanischer Arbeiter und amerikanischer Familien berücksichtigt", wie er gleich unnachgiebige Forderungen für ein mögliches Abkommen mitgelieferte, so die Rede-Exzerpte.

Trump will auch aufrufen "zu einer gemeinsamen Arbeit zum Schutz unserer Bürger, egal welche Herkunft, Hautfarbe oder Glaubensbekenntnis".


wallpaper-1019588
International Yada, Yada, Yada Day
wallpaper-1019588
"Keep an Eye Out" / "Au poste!" [F 2018]
wallpaper-1019588
Sparkasse sperrt alle Kreditkarten
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
Tag 56 …
wallpaper-1019588
Immer wieder Montags [10|19]
wallpaper-1019588
Krokusse, Schnee und ein Lama
wallpaper-1019588
Handgepäck mit Kindern: Das darf mit ins Handgepäck