Start Crowdfunding - Die Krieger vom Jein

Neues Crowdfunding-Projekt der Spieleschmiede: Die Krieger vom Jein


Start Crowdfunding - Die Krieger vom Jein
Heute aktuell in meinem Posteingang, die Pressmitteilung (von Happyshops) bezüglich des Crowdfunding-Starts von "Die Krieger vom Jein" bei der Spieleschmiede (Spiele-Offensive).
Das erste Spiel der Crowdfunding-Reihe Die Kleinen Feinen ist gestartet. In diesem kleinen Deduktionsspiel - es besteht nur aus 10 Spielkarten - geht es darum, den verschwundenen Kumpel zu finden. Obwohl... eigentlich müsst ihr erraten, welcher Kumpel verschwunden ist. Informationen dazu erhaltet ihr über Fragen, welche mit JA, NEIN oder JEIN beantwortet werden müssen. Vom Spielprinzip ist das Spiel Die Krieger vom Jein also sehr einfach und somit auch für Gelegenheitsspieler geeignet.
Start Crowdfunding - Die Krieger vom JeinIch selbst werde Die Krieger vom Jein bestimmt fördern, da ich solche Spiele für Zwischendurch mag. Auch kann schon ab 1 Euro gefördert werden, wobei ich denke, dass die 5€ Stufe die ideale Wahl für mich ist - Karten sowie Anleitung gedruckt und leistbar. In diesem Sinne hört ihr bestimmt von mir...
Jetzt aber direkt zum Auszug aus der Mitteilung. Am Ende findet ihr dann auch einen Link zum "Die Krieger vom Jein" Projekt... auf alle Fälle dort vorbeischauen...
Auszug aus der Pressemitteilung:

Die Krieger vom Jein in der Spieleschmiede

Das erste Spiel der Kleinen Feinen steht zur Förderung bereit
Heute startet in der Spieleschmiede das Projekt die Krieger vom Jein, vom Verlag Spieltrieb.
Neben Nord läuft ab heute ein zweites Projekt in der Spieleschmiede: Die Krieger vom Jein. Das kurzweilige Spiel ist ein Deduktionsspiel mit zehn Karten als Spielmaterial. Die Autoren sind Till Meyer und Nicole Stiehl vom Verlag Spieltrieb.
Bei Die Krieger vom Jein gilt es, die Identität einer verdeckten Karte zu erraten. Dafür hat jeder Spieler zwei bis drei Handkarten mit Kriegern auf der Hand. Durch Ja- und Nein-Fragen können die Spieler darauf schließen, welche Karten die anderen Spieler auf der Hand haben und so Rückschlüsse auf die verdeckte Karte in der Mitte des Tisches ziehen. Das Spiel enthält ebenfalls einen Bluff-Mechanismus, der den Spielern das Schlussfolgern erschwert.
Die Krieger vom Jein ist das erste Projekt der Spielreihe Die kleinen Feinen. Hier kann jeder Schmied seine Fördersumme selbst festlegen. Ab einem Euro Förderung erhält der Spieler nach erfolgreichen Abschluss des Projekts eine Print-and-Play-Variante zum Selberbasteln. Ab drei Euro gibt es eine produzierte Version der zehn Karten. Das Spiel benötigt insgesamt eine Finanzierungssumme von mindestens 1.000 Euro.
Link:
www.spiele-offensive.de/Spieleschmiede/Die-Krieger-vom-Jein

Bis zum nächsten Mal...

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte