Staketenzaun – Tipps und Ratgeber

Ein Staketenzaun ist vor allem für spezielle Bauerngärten typisch und wird dort oft verwendet. Er kann aber auch anderswo Verwendung finden. Staketenzäune erscheinen etwas grober als übliche Zaunarten. Dadurch erhalten sie aber einen unverwechselbaren Charme und geben dem Garten, in dem sie aufgebaut werden, das gewisse Etwas. Dabei sehen die einzelnen Latten des Zauns so aus, als wenn sie direkt zur Natur der Umgebung gehören würden. Wir beschäftigen uns näher mit dem Thema „Staketenzaun“.

Staketenzaun – Allgemeine Eigenschaften

Im folgenden Textabschnitt beschäftigen wir uns näher mit den Eigenschaften von Staketenzäunen. Die wichtigen Infos sind in Stichpunkten zusammengefasst. (weitere Informationen zu diesem Thema gibt es auch auf www.staketenzaun.biz)

  • Staketenzäune erhalten durch die Verwitterung ihre ganz eigene Patina
  • sie wirken harmonisch und machen das Bild eines typischen Bauerngartens vollkommen
  • sie sind dekorativ und können als Einfriedung für Gärten und Grundstücke verwendet werden
  • auch für Berankungen sind Staketenzäune gut geeignet (z. B. mit Wicken oder Stockrosen)
  • die Zäune sind insgesamt sehr flexibel
  • sie können auch zur Sicherung von Gartenteichen verwendet werden
  • in den Staketenzaun kann sogar ein kleines Tor eingebracht werden
  • ist also gut für rustikale und naturbelassene Gärten geeignet
  • mit etwas handwerklichem Geschick ist es möglich einen Staketenzaun selbst aufzubauen

Die Montage eines Staketenzauns

Das Material für einen Staketenzaun wird meterweise als spezieller Rollzaun angeboten. Meist ist er aus stabilem Kastanienholz gefertigt. Die einzelnen Kastanienhölzer sind mit stabilen Metallkrampen an Drähten befestigt. Der Staketenzaun selbst wird an Holz-Pfosten befestigt.

Schritt 1:

Zunächst wird im Boden ein kleines Loch gebohrt. Die Zaunpfosten werden mit einem schweren Hammer eingeschlagen. Der Abstand der Pfosten sollte nicht weiter als 2 Meter sein.

Schritt 2:

Nun können die Zaunlatten an den Pfosten befestigt werden. In der Regel werden dazu Schrauben verwendet.

TIPP: Damit die einzelnen Zaunlatten gleichmäßig an den nächsten Pfosten herangezogen werden, können Sie zwei Spanngurte zur Hilfe nehmen. Diese müssen direkt oberhalb oder unterhalb der Drähte angesetzt werden. Anschließend hat man die Möglichkeit die Zaunlatten mühelos an dem Pfosten zu befestigen.

Fazit – Natürlicher Charme und bäuerlicher Look mit einem Staketenzaun im Garten

Wer seinen eigenen Garten in der Gartenkolonie oder zu Hause ganz individuell und schick gestalten möchte, hat die Möglichkeit einen speziellen Staketenzaun aufzustellen. Einmal aufgestellt muss man sich nicht häufig um ihn kümmern und er nimmt im Laufe der Zeit durch die Witterung eine ganz eigene Patina an. Wir empfehlen Staketenzäune vor allem Gartenfreunden, die die Natur lieben und einen Zaun errichten möchten, der sich den Gegebenheiten der natürlichen Umgebung anpasst.


wallpaper-1019588
25 Tipps, um Ihren Blog gegen die Wand zu fahren
wallpaper-1019588
Wildalpen – Rafting Weltcup 2018 – Fotos
wallpaper-1019588
Fernsehtipps Film (01.01. - 07.01.2018)
wallpaper-1019588
Vaginaler Ausfluss: Was ist normal?
wallpaper-1019588
Christine And The Queens: Mitten hinein
wallpaper-1019588
Wir sind bei Spotify! Wir erklären, wie das ging. — Quickie
wallpaper-1019588
Review: Aoharu x Machinegun Volume 1 | Blu-ray
wallpaper-1019588
Meditation für mehr Gelassenheit