STA Travel pleite oder einfach nur unverschämt?

Warten auf die Rückzahlung des zuviel bezahlten Beitrags der Auslandskrankenversicherung

Heute müssen wir leider ein Thema aufgreifen das uns schon seit Wochen richtig nervt. Wir haben damals vor unserer Abreise im Oktober 2018 eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung ohne USA für unsere Weltreise über STA Travel abgeschlossen. Damals haben hatten wir uns dafür entschieden die Versicherung gleich für 5 Jahre abzuschließen und hier die Flexibilität zu haben frei zu entscheiden wie lange wir an einem Ort bleiben können bzw. nicht den Druck haben die Versicherung abschließen zu müssen. Daher haben wir gleich die Versicherung für 60 Monate abgeschlossen.

Allerdings, wie ja mittlerweile bereits Jeder Reisende mitbekommen hat, hat sich die Situation durch COVID-19 bzw. Corona sehr schnell verändert und wir mussten Vorzeitig nach Deutschland zurückkehren. 

Während der Reise war der Versicherungsschutz gut, Martina musste einige Tage im Krankenhaus in Cusco bleiben und auch alle anderen Rechnungen bzw. Krankheiten wurden mehr oder weniger schnell über die Allianz abgewickelt und bezahlt. Die ersten Erfahrung mit der Krankenversicherung waren erst einmal positiv. 

Um was geht es genau?

Bei STA Travel kann man für bis zu 60 Monaten eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Diese Auslandskrankenversicherung hilft den Versicherten im Krankheitsfall die in Anspruch genommen Leistungen im Krankenhaus oder beim Arzt zu bezahlen. Auch der Krankenrücktransport ist über diese Langzeitauslandskrankenversicherung abgedeckt. Hier gibt es die Möglichkeit die Versicherung mit Selbstbehalt oder ohne Selbstbehalt zu wählen. Je nach Dauer wird so der monatliche Gebühr berechnet und vorab in Rechnung gestellt. 

Unterbricht man die Weltreise oder Auslandsaufenthalt deckt die Versicherung bis zu 6 Wochen je Versicherungsjahr auch im Heimatland. Somit eigentlich ein geiler Deal oder?

Für die 60 Monate ohne USA und Kanda mussten wir vorab also je Person 2.442,00 Euro zahlen. Also somit 40,70 Euro im Monat. 

Wo liegt das Problem?

Wie bereits erwähnt hatten wir unsere Weltreise eigentlich länger geplant aber durch die aktuelle Situation war es dann schwierig abzuwägen ob sich das Reisen noch lohnt oder ob man doch lieber die Reise nach Hause antreten sollte. Unterwegs zu sein und in eine vorher noch nicht bekannte Ausnahmesituation zu laufen ist doch ein erhebliches Risiko das wir im März noch nicht abschätzen konnten. Daher hatten wir beschlossen unseren Aufenthalt im Ausland abzubrechen und die Reise nach Hause anzutreten.

Somit hatten wir aber von den 60 Monaten gerade einmal 18 Monate gebraucht. Somit würde uns eine Rückerstattung von den restlichen 42 Monaten zustehen. Auf der Homepage der Auslandskrankenversicherung findet man bis heute folgende Aussage:

„Früher nach Hause zurück? Restliches Geld zurück!“

STA Travel pleite oder einfach nur unverschämt?Screenshot der Homepage https://www.statravel.de/langzeit-auslandskrankenversicherung.htm

In den weiteren Versicherungsbedingungen heißt es weiter: 

„Prämienrückerstattung bei vorzeitiger Beendigung des Versicherungsschutzes: Der Vertrag kann jederzeit zum Ende des laufenden Versicherungsmonats schriftlich gekündigt werden, bereits gezahlte Versicherungsbeiträge werden anteilig zurück erstattet.
Achtung: Eine rückwirkende Kündigung / Beendigung ist nur auf Antrag bei Allianz Travel möglich: Dafür muss der Kunde einen Nachweis über die bereits erfolgte Rückkehr, z.B. Boardkarte, einreichen.“

Nach unserer Rückkehr kündigten wir also die Versicherung (Per Fax und E-Mail) mit Bordkarte, Anmeldebestätigung vom Einwohnermeldeamt in Landshut und einem Schreiben mit der Nennung der Kontonummer. Das Geld haben wir leider aber bisher immer noch nicht erhalten.

Was genau ist seit dem März 2020 passiert?

17.03.2020 Am 17. März 2020 wurde von Heiko Mass eine Internationale Reisewarnung herausgegeben. Laut Versicherungsbedingungen von STA Travel besteht nur 14 Tage Versicherungsschutz in einem solchen Risikogebiet. Zu diesem Zeitpunkt konnte keiner bei STA Travel oder Allianz eine Aussage treffen ob unsere Versicherung auch nach den 14 Tagen noch greift.

18.03.2020 Leider kein Update, unterschiedliche Aussagen von verschiedenen Stellen verunsicherten uns, sodass wir beschlossen die Heimreise anzutreten bevor wir keinen Rückflug mehr bekommen. 

20.03.2020 Rückflug von Taiwan über Tokio nach Frankfurt und dann weiter nach München

26.03.2020 Die Kündigung mit den geforderten Unterlagen wurde an STA Travel verschickt. Einmal direkt an unseren Betreuer in Regensburg und einmal direkt an die Service E-Mail Adresse der STA Travel.

10.04.2020 Rückfrage an Betreuer wie lang derzeit die Bearbeitungszeit ist. 

14.04.2020 Aussage das wir einen Gutschein über den zuviel gezahlten Beitrag erhalten. Hier hatten wir natürlich widersprochen.

16.04.2020 Wir bekamen von STA Travel in Regensburg die Information das die Bearbeitung mehrere Wochen bzw. Monate dauern kann.

29.04.2020 Wir bekamen von STA Travel in Regensburg die Information das wir insgesamt 1722 Euro je Vertrag also insgesamt 3444 Euro zurückerstattet bekommen sollen. Die Bearbeitung dauert an.

12.06.2020 Wir bekommen auf erneute Nachfrage die Information das sich die Bearbeitungszeit derzeit etwa auf 60 – 90 Tage beläuft. 

08.07.2020 Wir Fragen bei der Allianz direkt nach ob die Rückzahlung bereits an STA erstattet wurde. Anbei siehe E-Mail.

STA Travel pleite oder einfach nur unverschämt?

17.07.2020 Wir fragen erneut nach wie der aktuelle Bearbeitungsstand ist. 

22.07.2020 Wir bekommen die Antwort das wir auf einer neuen Liste sind, die Bearbeitungszeit für diese Liste beträgt derzeit etwa 60 Tage Anbei siehe E-Mail.

STA Travel pleite oder einfach nur unverschämt?Juhu eine zweite Liste

23.07.2020 Rücksprache und Informationsaustausch mit Anwalt und Besprechung unsere Möglichkeiten. Klärung mit Rechtsschutzversicherung

26.07.2020 Einleitung Beschwerdeverfahren über Ombudsmann für Private Krankenversicherungen

Was ist die Lösung?

In unserer Augen gibt es derzeit nur eine Lösung. Für uns war es beim Abschluss der Versicherung wichtig gegen Krankheit abgesichert zu sein. Ein anderer Punkt warum wir uns für STA entschieden hatten war die Tatsache das die Kosten und die Flexibilität wirklich sehr attraktiv waren. Wir wollen also die Rückzahlung die in der Werbung aktiv versprochen wird und das nicht im erst im Jahr 2021 wenn STA Travel vielleicht durch Corona sogar Pleite gegangen ist. Die Veränderungen in der Reisebranche treffen ja derzeit jeden Veranstalter.

Nun stellt man sich natürlich als Versicherungsnehmer der Reiseversicherung folgende Fragen? Ist STA Travel derzeit einfach nicht in der Lage offene Beiträge zu begleichen oder ist das Unternehmen einfach nur unverschämt und nutzt den positiven Cashflow der Rückzahlung in der Situation einfach aus? Werde wir als Versicherungsnehmer für diese Wartezeit Zinsen bekommen? Wie kann man STA Travel dazu bringen zuviel gezahlte Beiträge zu erstatten? 

Nachdem ihr nun unsere ganze Leidensgeschichte mit STA Travel gelesen habt – könnt ihr euch natürlich vorstellen, dass wir euch vor einem Abschluss oder auch Reise mit dieser Gesellschaft klar abraten würden. Ja die Versicherung hat uns im Fall von medizinischen Behandlungen gut abgesichert, aber der Service ist wirklich unterirdisch und einfach nicht fair.  

Hierbei möchten wir auch nochmal betonen das wir nicht den einzelnen Beratern oder Ansprechpartnern des Unternehmens die Schuld in die Schuhe schieben sondern vielmehr dem Konzern selbst. Aber es darf nicht sein das ein Konzern mit den privaten Geldern von einzelnen Personen machen kann was er möchte. Anscheinend geht es aber nicht nur uns so sondern auch vielen Andere. Liest man die Bewertungen auf Trustpilot.com bekommt man fast schon Gänsehaut und fragt sich ob man das Geld überhaupt noch mal irgendwann sieht. Hier gehts zur Seite von Trustpilot -> https://de.trustpilot.com/review/www.statravel.de

STA Travel pleite oder einfach nur unverschämt? STA Travel pleite oder einfach nur unverschämt? STA Travel pleite oder einfach nur unverschämt?

Man könnte hier jetzt noch unzählige Erfahrungen heraus kopieren – aber macht euch einfach selbst ein Bild bei Trustpilot. Und wenn jetzt ein lustiger Anwalt von STA Travel darauf kommt das es Rufmord bzw. „Üble Nachrede“ – kann sich gerne den §186 Strafgesetzbuch durchlesen und die Dokumente als Nachweis bei uns erfragen.


wallpaper-1019588
Neues Einsteiger-Smartphone Realme Narzo 30A
wallpaper-1019588
Fotokust
wallpaper-1019588
[Comic] Sara – Tod aus dem Hinterhalt
wallpaper-1019588
App WISO Steuer bietet mobile Steuererklärung