Spurwechsel

Ich möchte euch mit auf eine Reise nehmen - einem Gedanken folgend, den ich seit Wochen mit mir herumtrage und bei dem mir bisher der Mut fehlte, ihn laut auszusprechen... oder zu Papier zu bringen.

Deswegen möchte ich den Jahreswechsel und den Beginn von 366 neuen, spannenden Tagen nutzen, gewissermaßen als Ansporn, als Aufbruch... um da anzuknüpfen, wo ich 2015 aufgehört habe. Das letzte Jahr war für mich eines der aufregendsten, herausfordernden und emotional berührenden, die ich durchlebt habe.

In diesem Jahr bin ich Mama geworden. Habe meine Tochter auf die Welt gebracht und bin mit ihr in unserem neuen Leben als kleine Familie angekommen. Habe Nächte wach gelegen, obwohl ich todmüde war. Habe mehr als einmal an meinen Fähigkeiten gezweifelt. Habe geweint.

Und doch so viel mehr Liebe gespürt. Ich habe entdeckt, wie es ist, jemanden absolut bedingungslos zu lieben. Wie glücklich man plötzlich damit ist, einfach nur am Leben sein und diesen kleinen Mensch aufwachsen sehen zu dürfen. Welche Freude man empfindet, weil das Kind "Mama" sagt und es auch so meint. Wie wundervoll es ist, Mama zu sein.

Ich bin so dankbar für diese Veränderung. Mein Herz quillt förmlich über vor lauter Liebe und Demut.

Und wie wunderbar es war, euch in dieser Zeit dabei zu haben, lässt sich nicht beschreiben. Das Bloggen ist für mich so viel mehr als nur ein Hobby geworden - sondern eine regelrechte Leidenschaft. Ich habe unheimlich viel gelernt, auch über das Bloggen, vor allem aber über mich selbst.

Meine kleine Maus ist nun schon fast zehn Monate alt - und ich lebe gerade genau den Titel, den ich dem Blog gegeben habe: das Leben einer Mami. Mittlerweile fühle ich mich damit wohl und habe meinen Platz gefunden.

Umso erstaunlicher ist deshalb dieses Bauchgefühl. Als würde mein Herz auch einen (Jahres)wechsel durchlebt haben. Und ich habe mir Zeit genommen, um zu verstehen, was das alles bedeuten soll. Ich glaube, jetzt weiß ich es.

Mamileben ist so ein wunderschöner Teil von mir. Damals, als ich den Blog ins Leben rief, passte er perfekt: als Schwangere und bald Mama mussten all diese Gedanken einen Platz finden, einen Raum, um mir diese Zeit leichter zu machen. Diese paar Zeilen aufzuschreiben, mit allem gefüllt, was mich bewegte, tat mir unheimlich gut und half mir dabei, alles zu bewältigen.

Und das kann ich nun ziemlich gut. Noch mehr als das: ich bin jeden Tag überglücklich und finde, wir drei meistern das Ganze echt gut. Dieses Dasein als Familie, das steht uns! Auch wenn es immer wieder Zeiten gibt, in denen man zweifelt oder aufgeben will, überwiegen die positiven Seiten so viel mehr...!

So starten wir also ins neue Jahr: voller Zufriedenheit, Glück und Ausgeglichenheit. Und ich freue mich so unglaublich auf all das, was 2016 kommen wird...

...ich werde Ja zu meiner großen Liebe sagen.
...ich werde zusehen dürfen, wie mein kleiner Engel immer größer und selbstständiger wird.
...ich werde vor Freude zergehen, wenn sie ihre ersten Schritte machen wird.
...ich werde eine traumhafte Reise unternehmen.
...ich werde an meinem Studium arbeiten und unheimlich viel dazulernen.
...ich werde mehr Zeit und Liebe in den Blog stecken.

Und dieser letzte Punkt äußert sich folgendermaßen: aus Mamileben wird Hello Annie . Der Blog kriegt sozusagen ein neues Kleid, einen weiteren Fokus, denn ich habe noch so viel mehr Dinge als das Leben einer Mami, über die ich schreiben will. Dieses Jahr möchte ich euch noch mehr mitnehmen und inspirieren, euch beflügeln und mit schönen Dingen und Gedanken berieseln!

Ich freue mich, wenn ihr diese Reise mit mir antretet und mir auch zukünftig weiter folgt. Nach wie vor auch auf oder ! :)