Spotlight – Wenn die Suche mal nicht so will

Spotlight ist unter OS X die zentrale Anlaufstelle, wenn unter OS X mal etwas hängt, was auch nur im entferntesten mit Datei Indexierung und suchen zu tun hat.

Generelle Spotlight Einstellungen

Bevor ich auf die tieferen Einstellungs- bzw. Kontrollmöglichkeiten von Spotlight eingehe, möchte ich der Vollständigkeit halber das Spotlight Interface und dessen Funktionen vorstellen. Die meisten kleinen Problemchen, die im Zusammenhang mit Spotlight auftauchen können, kann man hier überprüfen und gegebenenfalls fixen.

Öffnet man die Systemeinstellungen von OS X, findet man in der obersten Zeile das Spotlight Symbol. Wenn man dieses öffnet, wird man mit folgendem Dialog konfrontiert.

Spotlight

Hier kann man generelle Einstellungen treffen. Wie zum Beispiel, was durchsucht und indexiert werden soll und was nicht. Die Oberfläche und deren Bedienung ist relativ selbsterklärend.

Möchte man einen bestimmten Typ, wie zum Beispiel Webseiten nicht in der Trefferliste von Spotlight geboten bekommen, nimmt man einfach den Haken vor Webseiten raus. Ab sofort wird Spotlight Euch keine Treffer mehr aus besuchten Webseiten anzeigen. Per drag and drop kann man auch die Anordnung verändern und somit die Darstellung der Trefferlist den eigenen Wünschen anpassen.

Spotlight Privatsphäre

Der zweite Reiter öffnet die Privatsphären Einstellungen von Spotlight.

Spotlight Privatsphaere

Das privatsphären Fenster sieht auf den ersten Blick ziemlich unscheinbar aus und die gegebene Beschreibung liest sich auch recht unspektakulär. Eigentlich dient dieses Menü dazu Bereiche komplett aus der Spotlight Suche auszuschließen, in dem man entweder auf das Plus klickt und eine Festplatte oder Ordner auswählt oder den gewünschten Ordner / Festplatte per drag & drop in dieses Fenster zieht.

Gerade diese Funktion ist Euer erster Helfer in der Not, falls mit Spotlight einmal irgendetwas nicht funktionieren sollte.

Fügt Ihr nämlich etwas zu der Privatsphäre von Spotlight hinzu, wird nicht nur die Indexierung des hinzugefügten Objekts angehalten, sondern auch der Indexierungskatalog des betreffenden Objekts gelöscht.

Im Klartext heißt das. Wenn zum Beispiel die Indexierung Euerer Festplatte nicht abgeschlossen werden kann, Spotlight wird einfach mit der Indexierung nicht fertig, reicht es oft schon die Macintosh HD in die Privatsphäre von Spotlight zu ziehen um deren Indexierung zu beenden und den Indexkatalog zu löschen. Nimmt man die Macintosh HD wieder raus wird diese neu indexiert und der Katalog neu aufgebaut.

Das war der erste kleine Ausflug in die Welt von Spotlight der, vor allem den neueren OS X Benutzern, helfen sollte Spotlight etwas besser zu verstehen. Im zweiten Teil der kleinen Spotlight Einführung gehe ich etwas näher auf die tieferen Zusammenhänge und die Fehlersuche mit und rund um Spotlight ein.


wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10 mit selbstheilendem Display?
wallpaper-1019588
Property: Warum so skeptisch?
wallpaper-1019588
Soulbrotha (B-Base & 12 Finger Dan) – Primadonna Flowking feat. Meckie Berlinutz (Video) | + full Album stream „Moment der Wahrheit“
wallpaper-1019588
AN WARMEN, LAUEN SOMMERABENDEN MIT UNSERN NACHBARN… Focaccia mit Ziegenkäse, Kirschen und Knoblauch-Thymian-Öl
wallpaper-1019588
FKA twigs: Mehr als nur ein guter Anfang
wallpaper-1019588
Beak>: Viva la Mexico!
wallpaper-1019588
Mystery of Fortune 2, Zombie wächst VIP und 20 weitere App-Deals (Ersparnis: 29,70 EUR)
wallpaper-1019588
Faszination Panama Kanal – eine Zugfahrt die ist lustig oder?