Sport, gesunde Ernährung und Lebensfreude

Wien (Culinarius) Das Thema gesunde Ernährung ist uns sehr wichtig. Deshalb möchten wir euch den Blog Bodyholic vorstellen.

Mein Blog Bodyholic steht für gesunde Ernährung, für Sport und für Lebensfreude. Ich möchte euch in meinem Blog zeigen, wie köstlich und vielfältig Ernährung – sprich Essen – und das damit verbundene Leben sein kann. Mit frischen, bunten Nahrungsmitteln räume ich diverse Vorurteile aus dem Weg und zeige, wie man Körper, Geist und Seele ganz einfach zum Strahlen bringt.

Ich esse keine Produkte welche Gluten, Lactose oder Weizen enthalten. Auch auf Hülsenfrüchte und Zucker verzichte ich. Bei der sogenannten Paleo-Ernährung gehen wir ‘zurück in die Steinzeit’. In dieser Zeit waren unserer Vorfahren ausschließlich mit Jagen und Sammeln beschäftigt.

Menschen, welche sich rein mit dieser Ernährungsform beschäftigen bzw. sich danach ernähren, sind davon überzeugt, dass unser Körper nicht dafür geschaffen ist, Getreideprodukte, Milchprodukte, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Salz, Zucker sowie Zusatzstoffe aufzunehmen und diese “problemlos” verarbeiten zu können.

Vor einiger Zeit wurden Zähne gefunden – angeblich 400.000 Jahre alt (bis dato ältester Fund 160.000 Jahre). Ob diese Zähne wirklich 400.000 Jahre alt sind ist fraglich, aber die Vermutung und wissenschaftliche Belege sprechen für sich. Das würde somit bedeuten, dass seit bestehen der Menschheit – also 400.000 Jahre lang – wir uns nur von Fleisch, Fisch, Eier, Meeresfrüchte, Schalentiere, Obst, Gemüse, Gewürze, Kräuter, Pilze, Nüsse, Samen, Kastanien und Honig ernährten , bis auf die letzten 5000 Jahre.

In dieser kurzen Zeit ( 5000 Jahre ) ist es unmöglich für den Organismus so eine Umstellung ohne Erkrankungen zu überstehen. Aus diesem Grund haben einige ihre Ernährung umgestellt und versuchen sich wieder ‘artgerecht’ zu ernähren. Diese Form der Ernährung soll nicht nur zum Abnehmen dienen, sondern für die optimale Nahrungsaufnahme, welche unser Körper wirklich benötigt, um Krankheiten vorzubeugen und Störungen wie Intoleranzen und Allergien zu vermeiden.

Ich persönlich bin der Meinung, dass diese Form der Ernährung machbar und auch gesund ist. Die richtige Mischung macht’s. Durch persönliches Testen, Kochen und Verzehren kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass es sich auf meine Gesundheit und mein Wohlbefinden definitiv positiv auswirkt. Diese Form der Ernährung ist keine Diät. Natürlich kann man es als Diät ansehen, wenn man zum Beispiel: 1-2 mal pro Woche einen Paleo-Tag einlegt bzw. alle paar Monate sich für wenige Wochen so ernährt. Grundsätzlich sollte man jedoch seine Essgewohnheiten gänzlich umstellen. 

Man sollte mindestens zu 80% gesund essen – sprich zu Hause immer selbst kochen und ‘streng nach Plan’ essen, bei Freunden, Familie, Urlaub oder im Restaurant sich den Umständen anpassen. Das soll nicht bedeuten die restlichen 20% durch Pasta, Pizza, Chips, Schokolade und Co zu ersetzen. Trotzdem sollte man sich nicht quälen und die Freude am Essen verlieren.

Es muss jeder für sich entscheiden, was für ihn persönlich wichtig ist, ob gesund oder ungesund zu leben, Sport zu treiben, oder faul am Sofa zu liegen… Ich persönlich liebe es mich gesund zu ernähren, Sport zu treiben, am Sofa zu liegen und das Leben in vollen Zügen zu genießen – aber ich versuche, mich zu 80-90% an meine ‘Regeln’ zu halten. Wenn man das beachtet, steht der Traumfigur und einem gesunden und vor allem langen Leben nichts im Wege.

Kochen, Essen und Sport muss nicht anstrengend sein – auch ist es keine Qual…aber natürlich hat man immer die Wahl! 

Nina Flucher

Fotocredit: Nina Flucher


wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Berufslehre, Studium oder Quereinstieg – welchen Weg wählen Sie?
wallpaper-1019588
Nadal’s Hochzeitsgäste kommen auf Mallorca an
wallpaper-1019588
Paluten bedankt sich bei Zuschauern für 7 Jahre YouTube
wallpaper-1019588
Gewaltverbrechen sind ein Umsatz- und Verdienstfaktor für die Asylindustrie
wallpaper-1019588
Rezension: Wohlfühlgerichte aus einem Topf