Spitzkohlrouladen mit Fischfüllung

comp_cr_img_1562_spittzkohlroulade_fischfuellung

Für den letzten Spitzkohl aus dem eigenen Garten in diesem Jahr mussten wir uns ja etwas besonderes einfallen lassen.
Wir fanden, dass dies hier durchaus geglückt ist.
Wir dachten zwar, dass der Kohl etwas größer wäre und hatten gehofft, auch noch eine Spitzkohl-Nudelpfanne daraus zubereiten zu können, aber dafür hat es leider nicht mehr gereicht. So müssen wir das in die nächste Gartensaison verschieben.

Zutaten:

  • 8 Blatt Spitzkohl (größere Blätter verwenden)
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Spitzkohl (der Rest von unserem Spitzkohl)
  • 1 EL Butterschmalz
  • 200 ml Geflügel- oder Gemüsefond
  • 4 EL Noilly Prat (französischer Wermut)
  • 75 ml Sahne
  • evtl. 1 TL Speisestärke
  • 300 g Fischfilet; wir: Alaska Seelachs (auch pazifischer Pollack; lat. „Theragra chalcogramma“)
  • 2 1/2 Scheiben Toastbrot
  • Milch; ca. 200 ml
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 1/2 TL gehackter Dill
  • 1 Ei

Zubereitung:

Das Toastbrot in der kalten Milch einweichen.

Vom Spitzkohl 8 nicht zu kleine Blätter abschneiden. Die dicken Blattrippen vorsichtig ähnlich dünn wie das restliche Blatt schneiden.
Die Blätter in Salzwasser 2 bis 3 Minuten blanchieren/kochen, bis sie sich leicht „biegen“ lassen.
Aus dem Wasser nehmen und in (eis-) kaltem Wasser abkühlen.
Gut abtropfen lassen.

Falls erforderlich, Gräten aus dem Filet entfernen.
Das Fischfilet sehr fein würfeln.
Wir haben die anschließend noch mit einem Kochmesser recht fein gehackt.
Die Toastbrotscheiben gut ausdrücken und zusammen mit dem Ei, Zitronensaft und Dill zum Fisch geben.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Alles gut vermischen („kneten“) bis eine homogene Masse entstanden ist.

Die Fischmasse auf die 8 Blätter verteilen.

comp_cr_cimg1265_spittzkohlroulade_fischfuellung

Die Blätter seitlich einschlagen und beginnend am dicken Strunkende aufwickeln.

comp_cr_cimg1267_spittzkohlroulade_fischfuellung

Mit Zahnstochern fixieren.

comp_cr_cimg1273_spittzkohlroulade_fischfuellung

Zwiebel fein würfeln.
Den restlichen Spitzkohl in Steifen (1 bis 1 1/2 cm) und dann in Stücke (3 bis 4 cm) schneiden.

In einem Topf das Butterschmalz erhitzen.
Bei nicht zu großer Hitze die Spitzkohlrouladen darin rundum kurz anbraten.
Heraus nehmen und warm stellen.
Die Zwiebeln im verbliebenen Schmalz dünsten. Sie sollen nur glasig werden, keine Farbe annehmen.
Die Spitzkohlstücke dazu geben und kurz mit dünsten.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Mit dem Fond ablöschen, den Noilly Prat dazu geben.
Alles zum Kochen bringen und die Spitzkohlrouladen wieder in den Topf geben.

Deckel schließen und alles bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten sanft kochen lassen.
Deckel öffnen und die Sauce etwas einreduzieren.
Anstelle die Sauce zu reduzieren kann man sie auch mit etwas in Wasser gelöster Speisestärke binden.
Sahne dazu geben, abschmecken und servieren.

Bei uns gab es dazu „normalen“ Langkornreis.

comp_cr_img_1568_spittzkohlroulade_fischfuellung



wallpaper-1019588
Klapprad: Test & Vergleich (12/2021) der besten Klappräder
wallpaper-1019588
Welche Universitäten gibt es und warum sollte man genau eine dieser Universitäten wählen?
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [11]
wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht