Spinat-Palatschinken mit Schinken und Käse

4 Eier, 200 g Mehl, Salz, circa ½-¾ l Milch,
Außerdem: Butter, Butterschmalz oder Öl zum Backen

Für die Füllung:
150 g gekochter Schinken in dicken Scheiben (mit Fettrand), 1 Zwiebel, 3-4 Knoblauchzehen, 1 EL Butter, 300 g blanchierter Spinat (ruhig TK), Salz, Pfeffer, Muskat, etwas Chilipulver oder Cayennepfeffer, 150 g Schafskäse (Feta)
Außerdem: 1 Schuss Brühe, 200 g Sahne, 50 g geriebener Käse (Parmesan oder Bergkäse)

Zubereitung:
Zunächst Eier und Mehl glatt quirlen, dann Salz und langsam die Milch unterrühren, dabei mit dem Schneebesen ständig sanft schlagen, bis sich alles innig verbunden hat.

Zwei Stunden bei Zimmertemperatur zugedeckt ruhen und quellen lassen. Oder über Nacht im Kühlschrank.

Dann in einer beschichteten Pfanne in wenig Butter, Schmalz oder Öl hauchdünne Pfannkuchen backen: Dafür diese jedes Mal mit einem kleinen Stückchen Butter ausstreichen oder wenig Öl darin schwenken, bis der Pfannenboden bis zum Rand glänzt, eine kleine Kelle Teig hineingießen.
Die Pfanne sofort drehen und wenden, bis der Boden überall hauchdünn davon überzogen ist.
Auf mittlerer Hitze backen, bis die Unterseite sanft gebräunt ist, wenden und auf der anderen Seite ebenso golden bräunen.

Fertige Palatschinken entweder sofort verspeisen oder auf einem Teller bei 50 Grad Celsius im Backofen warm halten.

Für die Füllung den Schinken würfeln, den Fettrand abtrennen und fein hacken. Die Zwiebel fein würfeln, ebenso den Knoblauch.

In einer Pfanne das Schinkenfett in der Butter auslassen, die Zwiebel darin andünsten, auch den Knoblauch zufügen, ebenso den grob gehackten Spinat.

Schließlich die Schinkenwürfel mit dem Spinat mischen, einen Schuss Brühe zufügen und mit Salz (sparsam – Schinken wie Schafskäse enthalten Salz genug), Pfeffer, Muskat (großzügig) und eventuell mit Chilipulver oder Cayennepfeffer kräftig würzen.

Den Schafskäse zerbröckeln.

Die Palatschinken füllen: Je zwei Löffel Füllung in die Mitte längs auflegen, darauf Schafskäsewürfel verteilen und den Pfannkuchen aufwickeln, sodass gleichmäßige Rollen entstehen.
Diese in der Mitte quer halbieren und mit der Schnittfläche nach oben dachziegelartig dicht an dicht in eine flache Gratinform setzen.

Sahne mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Muskat und geriebenem Käse verrühren und gleichmäßig darüber gießen.

Bei 200 Grad Celsius (Heißluft / 220 Grad Celsius Ober- und Unterhitze) circa 10 bis 15 Minuten überbacken, bis alles brodelt und duftet.

Ein Rezept von Martina Meuth und Bernd Neuner Duttenhofer']);">> Ein Rezept von Martina Meuth und Bernd Neuner Duttenhofer Foto: WDR

Diesen Beitrag / Angebot bewerten Print Friendly

wallpaper-1019588
Bungee-Training: Intelligentes Workout mit Fun-Faktor
wallpaper-1019588
Award für deutschsprachige Musik: Fan-Voting startet am 20. Februar
wallpaper-1019588
Betriebsbedingte Kündigung bei Schließung einer Filiale/ Betriebsstätte durch den Arbeitgeber- was tun?
wallpaper-1019588
Glutenfreie Schokoladentorte von Anna
wallpaper-1019588
Balkon eines Hotels teilweise eingestürzt
wallpaper-1019588
Ruinenhüpfen
wallpaper-1019588
Übernahme von Unitymedia durch Vodafone
wallpaper-1019588
Gewinnspiel: Welttag des Buches 2018