Spielerezension - BLOCKS

Spielerezension: BLOCKS

Spielerezension - BLOCKS
Wer an Bauklötze denkt, der wird zu 99% an seine Kindheit denken, in der mit Bauklötzen mehr oder weniger stabile "Bauwerke" errichtet wurden... und danach wieder zum Einsturz gebracht wurden...
An ein Spiel, das "nur" aus Bauklötzen besteht, werden wohl die wenigsten denken. Genau da kommt BLOCKS ins Spiel... ein Bauspiel, welches aus 40 Bauklötzen in zwei Farben besteht. Im Grunde sind es sogar zwei verschiedene Bauspiele: Kwinty - Die Wand und Turris - Der Turm. Bei beiden handelt es sich um Strategiespiele, welche die Konzentration der Spieler fordern. Wer sich das nicht so wirklich vorstellen kann, dem soll diese Rezension über BLOCKS weiterhelfen...
HINWEIS: Am Ende der Rezension findet ihr die Infos, wo ihre dieses Spiel erhalten könnt.

INFO ÜBERSICHT

  • Anzahle der Spieler: 2
  • Alter: ab 8 Jahren
  • Spieldauer: 10 - 20 min
  • Beschreibung: Deutsch, Englisch, Niederländisch, Französisch
  • Verlag: Steffen Spiele
  • Erscheinungsjahr: 2014
  • Autor: Fred Horn, Steffen Mühlhäuser
  • Auszeichnungen: ---

Das Spielmaterial von BLOCKS


BLOCKS kommt in einer Spielschachtel mit folgenden Maßen: ca. 23,3x19,6x7,0 cm (selbst gemessen). Sie enthält einen Schachteleinsatz.

INHALT DES SPIELS

  • 40 Spielsteine aus Holz
    • 20 Spielsteine in weiß
    • 20 Spielsteine in schwarz
  • 1 Filzmatte
  • 1 Spielanleitung in Deutsch, Englisch, Niederländisch und Französisch
  • 1 Schachteleinsatz aus Karton

BLOCKS - Das Spiel


DIE SPIELVORBEREITUNG

Als erstes müssen sich die Spieler entscheiden, welches der beiden Spiele sie spielen wollen und welche Farbe sie jeweils nehmen. Dann erhält jeder Spieler die 20 Spielsteine seiner Farbe. Haben sie sich für Turris - Der Turm entschieden, wird zudem die Filzmatte benötigt. Zuletzt wird noch der Startspieler ausgelost.
WICHTIG: Die Spielsteine haben keine Mittelmarkierung, dennoch wird die Längsseite eines Spielsteins immer in zwei einzelne Quadrate eingeteilt! EIN SPIELSTEIN = ZWEI QUADRATE
Spielerezension - BLOCKS

DAS SPIEL: KWINTY - DIE WAND

Bei Kwinty errichten beide Spieler eine gemeinsame Mauer/Wand. Das Ziel jedes Spielers ist es, eine zusammenhängende Reihe aus fünf Quadraten der eigenen Farbe zu bilden. Die Reihe kann dabei horizontal, vertikal oder diagonal verlaufen.
Die Spieler platzieren ihre Steine immer abwechselnd wobei die entstehende Mauer/Wand mit maximal 9 Quadraten in ihrer Länge und Höhe begrenzt ist.
Folgende Bauregeln sind dabei zu beachten:
  • Der erste Stein darf frei gelegt werden. Alle weiteren Steine müssen mindestens einen schon ausliegenden Stein berühren.
  • Die Spielsteine dürfen vertikale/stehend oder horizontale/liegend verbaut werden. Sie müssen immer vollständig aufliegen.
  • Spielsteine gleicher Farbe dürfen nicht mit ihren kurzen Seiten aneinander gelegt werden.

DAS SPIELENDE

Das Spiel endet, sobald ein Spieler eine zusammenhängende Reihe aus fünf Quadraten gebildet hat. Die Reihe kann dabei, wie schon geschrieben, vertikal, horizontal oder auch diagonal sein.
Sollten alle Steine verbaut werden, ohne dass einer der Spieler eine Fünfer-Reihe bilden konnte, so gewinnt jener Spieler, der mehr Vierer-Reihen hat. Für den Fall, dass beide hier gleich viele Reihen haben, so endet die Partie unentschieden.
Spielerezension - BLOCKS

DAS SPIEL: TURRIS - DER TURM

Bei Turris errichten beide Spieler einen gemeinsamen Turm. Das Ziel ist es, auf jeder Seite des Turms eine möglichst große zusammenhängende Fläche mit der eigenen Farbe zu bilden. Der Turm wird dabei auf der Spielunterlage (Filz) gebaut. So können die Spieler ihn während des Spiels drehen, um alle Seiten zu betrachten.
Die Spieler platzieren ihre Steine immer abwechselnd, wobei der Grundriss des Turms eine Fläche von 3x3 Quadraten einnimmt.
Folgende Bauregeln sind dabei zu beachten:
  • Der erste Stein darf frei gelegt werden. Alle weiteren Steine müssen mindestens einen schon ausliegenden Stein berühren.
  • Die Spielsteine dürfen vertikale/stehend oder horizontale/liegend verbaut werden. Sie müssen immer vollständig aufliegen
  • Ein vertikaler Stein darf nie freistehend verbaut werden. Er muss immer Seitenkontakt zu einem schon verbauten Stein haben. AUSNAHME: Der erste Stein des Spiels.
  • Ein horizontaler Stein muss immer überlappend - auf zwei anderen Steinen aufliegend - verbaut werden. Horizontale Steine dürfen also nicht aufeinander gestapelt werden.
  • Es darf immer nur maximal drei unvollständige Ebenen geben. Sind drei Ebenen unvollständig, so darf keine neue Ebene errichtet werden bis die unterste dieser drei Ebenen vervollständigt ist.
  • Die Mitte jeder neuen Ebene darf erst dann verbaut werden, wenn mindestens ein Stein bzw. Quadrat des Turmrands dieser Ebene vorhanden ist.

-- Bonuszug
Wenn ein Spieler einen horizontalen Stein so verbaut, dass eine Hälfte davon die Mitte des Turms bildet, oder er einen Stein vertikal in die Mitte stellt, so erhält er einen Bonuszug.
Der Spieler hat dabei die Wahl einen weiteren Stein zu verbauen, oder einen gegnerischen Stein zu entfernen/zurückzugeben.
HINWEISE: 
  • Der zuletzt verbaute Stein des Gegners darf nicht entfernt werden.
  • Der Gegner darf in seinem nächsten Zug seinen Stein nicht an der gleichen Stelle platzieren.
  • Ein Stein darf nicht entfernt werden, wenn die Bauregel der drei unvollständigen Ebenen verletzt wird.

DAS SPIELENDE

Das Spiel endet, wenn beide Spiele alle ihre Steine verbaut haben. Als nächster Schritt folgt die Wertung. Dabei werden alle Seitenflächen sowie die Dachfläche des Turms herangezogen. Auf jeder der fünf Seiten werden nun die Quadrate der jeweils größten zusammenhängenden Fläche der eigenen Farbe gezählt. Für jedes Quadrat in dieser Fläche gibt es dann einen Punkt. Die fünf Teilergebnisse jedes Spielers werden addiert und ergeben so das jeweilige Gesamtergebnis. Der Spieler mit dem höchsten Punktewert gewinnt die Partie.
HINWEIS: Für die Fläche einer Seite zählen auch zurückversetzte Steine, welche nur optisch eine Fläche mit den vorderen Steinen bilden. Daher sollten die Spieler jede Seite immer frontal betrachten.

SPIELANLEITUNG

Wer jetzt die Spielanleitung zu BLOCKS lesen möchte, der findet sie als PDF unter folgendem Link: Spielanleitung BLOCKS

AUFGEKOMMENE FRAGEN ZU BLOCKS

Zwei Fragen sind bei mir aufgekommen. Diese werde ich dann hier aufführen, sobald ich die Antworten erhalten habe.

Mein Teil über BLOCKS


VERPACKUNG UND SPIELMATERIAL

Die Spielschachtel ist von ausgezeichneter Qualität (sehr starker Karton) und somit richtig stabil. Das Design ist schlicht gehalten - wie ich finde sehr edel. Die Kombination von schwarz und weiß, auch im Inneren, passt perfekt zum Spiel und sieht wie gesagt edel aus.
Der Schachteleinsatz aus Karton sorgt dafür, dass die Spielsteine ordentlich untergebracht werden und nicht verrutschen können.
Weiter geht es mit dem Spielmaterial selbst. Die 40 Holzbausteine in schwarz und natur sind schön verarbeitet und vom Gewicht her angenehm handzuhaben.
Zur beiliegenden Spielunterlage aus Filz (für Turris) gibt es eigentlich auch nicht viel zu sagen. Sie ist schön dick und der Turm lässt sich dadurch gut drehen.
Als letztes kommen wir zur Anleitung. Für beide Spiele gibt es nicht viele Regeln und diese sind gut verständlich beschrieben. Da für die meisten Punkten auch erklärende Grafiken vorhanden sind, sollte die Anleitung für niemanden ein Problem darstellen.
Was ich hier noch anmerken möchte. Auf den letzten Seiten findet sich noch der Hinweis auf zwei zusätzliche Spiele, welche mit dem Material von BLOCKS gespielt werden können. Da ich nur die deutsche Anleitung am Heftanfang gelesen habe, hätte ich das übersehen, hätte mich nicht jemand darauf hingewiesen. Ihr findet die entsprechenden Anleitungen als PDF auf der Seite von Steffen-Spiele oder direkt unter folgenden Links: Block-Up und Parketto

SPIEL

Beginnen wir mit Kwinty - Die Wand. Ich denke, es geht nicht nur mir so, wenn ich parallelen zu  "Vier Gewinnt" sehe. Jedoch besteht der Unterschied nicht nur daraus, dass es bei Kwinty um Fünf in einer Reihe geht. Alleine der Umstand, dass mit Bausteinen gespielt wird, welche für zwei Quadrate stehen, verlangt mehr Konzentration von den Spielern ab. Es werden dadurch mögliche Fünfer-Reihen leichter übersehen - sowohl eigene Reihen wie auch jene vom Gegner. Zusätzlich müssen auch noch die Bauregeln beachtet und eingehalten werden. Diese Punkte machen für mich aus Kwinty ein doch anspruchsvolles Strategiespiel.
Dadurch, dass Kwinty vom Prinzip her einfach ist, sowie schnell erklärt und gespielt ist, eignet es sich sehr gut für schnelle Runden zwischendurch, aber auch für längere "Turniere". Zudem ist es ein zeitloses Spiel, das seinen Reiz nicht verliert. Ich für meinen Teil Spiele es noch immer gleich gerne wie am Anfang und so gesehen kommt es auch immer wieder für eine (oder auch mehrere ;) Runden auf den Spieltisch.
Witzig wird es immer, wenn nach mehreren Partien die Konzentration nachlässt. Dann kommt es schon vor, dass ich offensichtliche Reihen meiner Gegner übersehe, oder ganz selten auch eine eigene Fünfer-Reihe nicht bemerke, da meine Aufmerksamkeit auf einem anderen Abschnitt der Wand liegt. Zum Glück ergeht es aber auch meinen Gegnern meist nicht besser.
Weiter geht es mit dem zweiten Spiel von BLOCKS: Turris - Der Turm. Als Kind war das Turmbauen mit meinen Holzklötzen einfacher... *ggg* Turris ist um einiges anspruchsvoller als Kwinty. Obwohl auch hier das Spielprinzip einfach ist, müssen mehr Bauregeln beachte/eingehalten werden. Wo bei Kwinty nur auf eine Fläche geachtet werden muss, da muss bei Turris auf schlussendlich fünf Flächen geachtet werden. Um dabei nicht die Übersicht zu verlieren, kann der Turm mithilfe der Filzunterlage gut gedreht werden.
Die Schwierigkeiten bei Turris liegen darin, möglichst große zusammenhängende Flächen auf jeder Seite zu errichten und jene des Gegners abzuschneiden. Hier muss wirklich in jeder Runde genau überlegt werden, wie bzw. wo der Stein am besten platziert wird. Auf der einen Seite muss er die eigene Fläche vergrößern und zum anderen - wenn möglich - die generische Fläche stören. Zusätzlich gibt es dann ja noch den Bonuszug. Hier stellt sich jedes Mal die Frage, einen zusätzlichen Stein verbauen oder doch einen gegnerischen Stein entfernen. Auch sollte immer darauf geachtet werden, seine eigenen Steine so zu platzieren, dass bei einem gegnerischen Bonuszug möglichst kein eigener Stein entfernt werden kann (der letzte verbaute Stein darf ja nicht entfernt werden). Was zum Schluss nicht vergessen werde soll ist die Oberseite. Denn auch hier gibt es noch einige Punkte zu holen.
Turris kann fast ebenso schnell erklärt werden wie Kwinty, jedoch muss während der ersten Spiele doch genau darauf geachtet werden, dass keine Bauregeln verletzt werden (z.B. maximal drei unvollständige Ebenen). Auch dieses Spiel spiele ich immer wieder gerne, wobei ich hier maximal 3-4 Partien hintereinander spiele, da es mich doch anstrengt. Für eine schnelle Runde spiele ich/wir es aber auch mal lockerer und ohne zu viele Überlegungen.
Eine kurze Anmerkung noch: Eventuell besorge ich mir noch eine Art Drehgestell, auf dem der Turm gebaut werden kann. Die Filzmatte funktioniert zwar problemlos, aber für daheim wäre so eine drehbare Plattform doch interessant.

KURZES FAZIT:

Ich persönlich finde beide Spiele von BLOCKS toll, wobei ich Kwinty vor allem als schnelles Spiel für Zwischendurch schätze. Turris hingegen ist doch anspruchsvoller und wird eher dann gespielt, wenn mehr Zeit zur Verfügung steht.
BLOCKS zeigt wieder, wie mit einfachstem Spielmaterial gute und entsprechend anspruchsvolle Spiele entstehen können. Zudem wurde auch auf ein perfektes Gesamtpaket geachtet (Verpackung, Spielmaterial), welches BLOCKS zu einem qualitativ hochwertigen und edlen Spiel macht - ein Hingucker.
Im Grunde kann BLOCKS allen Spielern empfohlen werden, ausgenommen natürlich jenen Leuten, die mit solchen Spielen überhaupt nichts anfangen können.
Zum Abschluss bedanke ich mich recht herzlich bei Steffen Spiele für das Rezensionsexemplar von BLOCKS.
Bis zum nächsten Mal...
Alle Bilder in diesem Artikel mit freundlicher Genehmigung von Steffen Spiele-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Dieses Spiel jetzt kaufen...
Wer BLOCKS kaufen möchte, der kann dies direkt im WebShop von Steffen Spiel machen.
BLOCKS bei Steffen Spiele bestellen
(nur Deutschland)
http://www.steffen-spiele.de/index.php?id=1046
Zusätzlich gibt es noch Händlerlisten:
Händlerliste für Deutschland
Händlerliste für das restliche Europa und die Schweiz-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 2
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
5G-Auktion in der Schweiz beendet, Swisscom sichert sich die meisten Frequenzen
wallpaper-1019588
Wie man sich bettet
wallpaper-1019588
Fünf Fakten über Glycerin
wallpaper-1019588
Poster Store
wallpaper-1019588
Rindersteak, Kartoffelstampf, Kräuterbutter, Kohlrabi-Möhren-Gemüse
wallpaper-1019588
Rezension: Eat good