Spaniens Defizit 2011 muss jetzt nach oben korrigiert werden, weil …

PP

Das Haushaltsdefizit Spaniens für 2011 muss nachträglich korrigiert werden. Drei Autonomien (Länder) haben ihren Fehlbetrag, den sie im Februar ausgewiesen hatten, heute korrigiert. Danach weist der Grossraum Madrid ein Minus von 2,2% aus, genau doppelt so viel wie im Februar angegeben. Auch Valencia (+0,8%) und Castilla León (+0,2) mussten heute mehr Haushaltsdefizit für das Vorjahr zugeben. Damit wird auch die Zentralregierung von Mariano Rajoy (Partido Popular) das nationale Gesamtergebnis korrigieren müssen.

Besonders interessant dabei: Rajoy hatte die Vorgängerregierung der Sozialisten mehrfach beschuldigt, die Vorjahreszahlen geschönt und so das hohe Haushalhaltsdefizit verschleiert zu haben. Die drei Regionen, die heute erheblich mehr Defizit einräumen mussten, wurden im Vorjahr – der geneigte Leser ahnt es bereits – regiert von: Partido Popular, Partido Popular und … Partido Popular.