Sonntagstanz #43

LogoSonntagstanz

Da ich in den letzten Wochen seit dem letzten Sonntagstanz recht viel gelesen habe – also hauptsächlich meinen SuB abgearbeitet habe, auch wenn natürlich durchaus neue Bücher hinzu gekommen sind – gibt es bereits heute wieder einen neuen Sonntagstanz für euch.

leseparty_logo_fbm16In nicht einmal mehr vier Wochen ist auch schon wieder Frankfurter Buchmesse und das heißt natürlich auch wieder – Leseparty! Weitere Infos dazu folgen schon bald, aber die vier Tage könnt ihr euch schon mal sehr gerne vormerken, zumindest, wenn ihr nicht die ganzen Tage über auf der Messe seid. ;-)

Neuzugänge:

Neue Bücher #Sonntagstanz 43

———————————————–

Letzte Rezensionen:

5/5 Sterne:

„Für dich soll’s tausend Tode regnen“ von Anna Pfeffer
„Die Spuren meiner Mutter“ von Jodi Picoult
„Evil Games: Wer ist ohne Schuld?“ von Angela Marsons
„True Crush: Rockstars lieben heißer“ von Liora Blake

3/5 Sterne:

„True Bliss: Rockstars lieben länger“ von Liora Blake
„Ausgerechnet wir“ von Monika Peetz
„Die Wahrheit“ von Melanie Raabe

———————————————–
Meinungen zu gelesenen Büchern:

  togdt

Die „Throne of Glass“-Reihe von Sarah J. Maas gehört sicherlich zu den am meisten gehypten Büchern – und jetzt habe ich mir endlich meine eigene Meinung dazu gebildet. Und leider gehöre ich zu der Fraktion, die den großen Hype nicht nachvollziehen kann. Dabei fand ich den Anfang wirklich vielversprechend und Celaena auch recht taff und mal etwas anderes – bis sie aber irgendwie ihren eigentlichen Charakter verloren hat und zu einer zweiten Katniss wurde, die ich eh schon nicht mochte. Die Handlung an sich erinnert an alle anderen Reihen, bietet nichts Neues, konnte mich nicht überraschen und hat mich ab der Hälfte dann nur gelangweilt. Ob ich weiterlese, bezweifle ich, denn irgendwie kann ich mir schon denken, wie es weitergeht… Da fand ich z.B. die Welt in „A Court of Thorns and Roses“ weitaus interessanter.

thelostandfound

„Lost & Found“ von Katrina Leno fand ich dafür richtig süß – obwohl, süß ist nicht ganz das richtige Wort dafür. Aber es ist eine sehr lesenswerte Geschichte, mit sehr authentischen Charakteren, die beide mit Problemen zu kämpfen haben und sich bereits eine Zeit lang virtuell unterstützen, bis sie sich dann dazu entschließen, sich zu treffen. Im Vordergrund steht aber nicht mal eine Liebesgeschichte, sondern vielmehr das Erwachsenwerden und es gibt noch einen anderen Aspekt, der mich zwar überrascht hat, der aber toll war.

walterboys  walterboysdt

Eine sehr unterhaltsame Geschichte war „My Life With The Walter Boys“ von Ali Novak und so ziemlich genau das, was ich mir auch erhofft hatte. Die Inhaltsbeschreibung klang schon vielversprechend und die Großfamilie mit den Walter Boys ist nicht nur unheimlich liebenswert, sondern auch herrlich chaotisch und lustig.

 fountainbridge  DublinStreet

Ich bin zwar unglaublich spät dran, aber jetzt habe ich auch endlich mal mein erstes Samantha-Young-Buch gelesen. Letztens habe ich ganz spontan spätabends „Dublin Street – Gefährliche Sehnsucht“ aus dem Regal gezogen und angefangen zu lesen – und konnte nicht aufhören. Irgendwie hat mich die Geschichte so gefesselt, dass ich nichts anderes machen konnte, bis ich es durch hatte. Und jetzt verstehe ich, wieso es so viele Fans der Reihe gibt und da habe ich jetzt großes Nachholbedarf. Als ich das Buch übrigens beendet hatte, musste ich auch gleich die Kurzgeschichte „Fountain Bridge – Verbotene Küsse“ lesen, da sie die Geschichte zweier Nebencharaktere behandelt, die es mir bereits im eigentlichen Buch angetan haben.

sixofcrows

Und weiter geht’s mit den gehypten Büchern – „Six of Crows“ von Leigh Bardugo ist ja seit Monaten das Must-Read und nachdem ich erst vor kurzem überhaupt die Grisha-Reihe für mich entdeckt habe, habe ich mir letztens nun auch kurzerhand das hier, sowie auch gleich den Folgeband der Dilogie, „Crooked Kingdom“, bestellt. Die Geschichte spielt wieder in der Grisha-Welt und ich muss zugeben, dass ich froh bin, die Grisha-Reihe davor gelesen zu haben, weil ich sonst wahrscheinlich nicht zurecht gekommen wäre. Und auch wenn es eine Weile gedauert hat, bis ich reingefunden habe, hat auch mir diese Geschichte gut gefallen. Aber man kann glaube ich auch nicht anders, als Kaz Brekker und seine Bande von Verrückten (anders kann man das doch nicht nennen!) zu mögen. Eine tolle Handlung und coole Charaktere wie Dialoge – und noch einiges mehr Gutes, aber Spoiler! Ich freue mich auf jeden Fall auf die Fortsetzung, die hoffentlich noch die Woche hier eintrudelt.

lick  U_9503_1A_LYX_KEIN_ROCKSTAR_FUER_EINE_NACHT_01.IND8

Die Rockstar-Reihe von Kylie Scott hatte Tati schon mehrmals empfohlen und nachdem ich True Crush und True Bliss so gerne gelesen habe, habe ich nun aus Neugier auch mal zu „Lick“ gegriffen. Ich fand es letztendlich dann auch gar nicht so schlecht, aber es war mir stellenweise dann doch zu sehr stereotypisch und klischeehaft – für einen gemütlichen Lesenachmittag ganz in Ordnung, aber die New-Adult-Empfehlung ist es sicherlich nicht.

largerthanlifedt  largerthanlife

Nachdem ich „Die Spuren meiner Mutter“ beendet habe, wollte ich mir auf dem Reader ein neues Buch raussuchen und dabei habe ich „Larger Than Life“ entdeckt. Die Novella habe ich mir tatsächlich schon vor zwei Jahren (!) gekauft und hatte nicht nur ganz vergessen, dass sie noch ungelesen auf dem Reader ist, sondern auch, dass es eben eine Kurzgeschichte zu „Die Spuren meiner Mutter“ oder eben „Leaving Time“ ist. Natürlich habe ich sie jetzt dann auch gelesen und es ist definitiv ein Must-Read, wenn man auch den Roman gelesen hat, weil er eine bedeutsame Geschichte erzählt, der noch einmal mehr Einsicht in die eigentliche Geschichte bringt.

———————————————–

Was habt ihr die Woche so gelesen? Habt ihr vielleicht eine tolle Leseempfehlung für mich? Habt einen guten Wochenstart!



wallpaper-1019588
[Manga] Bakuman. [17]
wallpaper-1019588
Lichtplatten: Was muss man wissen?
wallpaper-1019588
Neues Android-Tablet Blackview Tab 13 vorgestellt
wallpaper-1019588
[Comic] Batman und die Ritter aus Stahl [1]