Sonntagssüss: Apfel-Streuselkuchen

Sonntagssüss: Apfel-Streuselkuchen

Diese tolle Aktion bei der wir jetzt schon ein paar Mal mitgebacken haben, wurde von Fräulein Text, Julie von mat & mi  und Katrin von lingonsmak  ins Leben gerufen. Es haben sich schon eine Menge Blogger angeschlossen und backen und erfinden nun jeden Sonntag drauf los. Auf ihrem Board bei  Pinterest kann man die kleinen und großen Köstlichkeiten der vergangenen Sonntage bewundern, die einzelnen Blogs aufsuchen und so viele Süße Sachen sehen, die man nachbacken möchte um dann den Sonntag-Nachmittag mit seinen lieben beim Kaffeeklatsch zu verbringen.

 

„Weil wir finden, dass sich das süße Leben lohnt! Deshalb bitten wir zu Tisch: Wir möchten die Menschen dazu animieren, sich sonntags zum Kuchengenuss zu versammeln, einen Moment – und sei er noch so klitzeklein – bewusst zu genießen, die Süße aufzugabeln und das Saure außen vor zu lassen. Vielleicht führt der Sonntagskuchen auch lang nicht mehr gesehene Gesichter, Freunde und Familie für eine Stunde zusammen, und mausert sich so zu einem Glücksklecks der Woche, auf den es sich schon am Montag zu freuen lohnt.“

 

Letzte Woche hatten wir ja Besuch von  Sandra von Handarbeitszauber und sie hat mir einen großen Eimer wunderschöner Garten-Äpfel mitgebracht. Mir war sofort klar, dass ich diese Woche Mamas fantastischen Apfelkuchen backen würde! So fruchtig-saftig-knusprig schmeckt dieser Kuchen mit seiner sanften Zimt-Note.

 

Apfel-Streuselkuchen

 

Knetteig:

  • 200 g Weizenmehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 1 Ei 
  • 100 g weiche Butter oder Margarine

Füllung:

  • 1 1/2 kg Äpfel
  • 75 g Zucker
  • 1-2 Msp. gemahlener Zimt (nach Geschmack)
  • 25 g Butter

Streuselteig:

  • 150 g Weizenmehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillin-Zucker
  • 100 g weiche Butter oder Margarine

Ober-/Unterhitze: etwa 200°C 
Heißluft: etwa 180°C

 

Schritt 1

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und die Ränder einfetten. Den Backofen vorheizen. Um den Knettteig herzustellen, das  Mehl mit Backpulver in einer Schüssel mischen. Die übrigen Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten.
2/3 des Teiges auf dem Springformboden ausrollen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Springformrand darum legen. Den Boden 15 Minuten vorbacken. 

Boden in der Form auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Während der Kuchen kalt wird, die Füllung vorbereiten.

  Schritt 2

Für die Füllung die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Diese dann mit dem Zucker, Zimt und der Butter in einem großen Kochtopf unter Rühren bei mittlerer Hitze etwa 10 Min. dünsten, leicht abkühlen lassen.
Die Äpfel dürfen gern noch etwas Biß haben, damit sie auf dem Kuchen auch noch schön saftig sind. 

 Schritt 3

Während die Äpfel abkühlen, den übrigen Teig zu einer Rolle formen, als Rand auf den vorgebackenen Boden legen und so an die Form drücken, dass ein etwa 2 cm hoher Rand entsteht.  Dann die Apfelfüllung auf dem vorgebackenen Boden verteilen.

 Schritt 4

Für die Streusel  das Mehl in einer Rührschüssel mit Zucker und Vanillin-Zucker mischen. Butter oder Margarine hinzufügen und alles mit Händen vermengen und  zu Streuseln von gewünschter Größe verarbeiten. Dafür mit den Fingern die Teigkrümel immer wieder mit den Fingern durcharbeiten, bis Streusel entstehen. Die Streusel gleichmäßig auf der Füllung verteilen und dann den Kuchen fertig backen.
Herdeinstellung: siehe oben 
Backzeit: etwa 40 Min.

Nach dem Backen den Springformrand entfernen, den Rand des Kuchens nur vom Springformboden lösen, aber darauf auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Schmeckt gut mit süßer Schlagsahne oder Vanille-Eis! 

Die leckeren Äpfel von Sandra Der Ursprung - mein Lieblingsbackpuch Die Springform mit Backpapier auslegen und den Rand zurückschneiden Zutaten bereitstellen und Zutaten abwiegen Dieses Mal macht die Küchenmarie die Arbeit Ein Drittel des Teiges zur Seite stellen Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit er keine Blasen wirft und ab in den Ofen damit 1,5 Kilo Äpfel schälen und würfeln Den Kuchenboden auf dem Rost auskühlen lassen Eine Rolle formen Den Rand auflegen und andrücken Butter schmelzen Äpfel mit Zucker und Zimt in den großen Topf geben Die Äpfel unter ständigem rühren andünsten Äpfel auf dem Tortenboden verteilen Für die Streusel alle Zutaten mit den Händen vermengen Sonntagssüss: Apfel-Streuselkuchen Streusel gleichmässig auf den Äpfeln verteilen alles schön mit Streuseln bedecken und dann den Kuchen ein zweites Mal in den Ofen schieben. In der Form auskühlen lassen Mit Zimt-Sahne geniessen Apfel-Streusel-Kuchen

Post to Twitter


wallpaper-1019588
Der Naturpark Ötscher-Tormäuer startet mit neuem Naturparkkonzept in die Zukunft
wallpaper-1019588
NEWS: Silversun Pickups veröffentlichen neues Album “Widow’s Weeds”
wallpaper-1019588
Wohnsitz aus Deutschland abmelden? Das sind die Vor- und Nachteile
wallpaper-1019588
Petersilie mit Muscheln
wallpaper-1019588
Faschingsumzüge Mariazell & Gußwerk 25. Februar 2020
wallpaper-1019588
#001 Manga und Verfilmung - Der Mann meines Bruder
wallpaper-1019588
Japanische Hundenamen
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche fur manner 50 jahre