Somtam Malakow, Gai Yang - Gruener Papayasalat und gegrilltes Huhn - Green Papaya Salad and Grilled Chicken

Somtam Malakow, Gai Yang - Gruener Papayasalat und gegrilltes Huhn - Green Papaya Salad and Grilled Chicken
Es gibt hier in unserem thailaendischen Staedtchen ein kleines Restaurant, welches sehr leckere gebratene Haehnchen, gegrilltes Schwein und vor allem Som Tam (den gruenen Papayasalat) in allen moeglichen Variationen anbietet, das „Som Tam Kon Kaen“. Sollte sich mal jemand in die Gegend verirren und hungrig sein (oder einfach Lust auf etwas Leckeres haben), dann kann ich dieses kleine Plaetzchen sehr empfehlen.
Allerdings, ganz ehrlich und voellig unbescheiden, mein Rezept fuer gegrilltes Haehnchen mag ich noch viel lieber, genauso wie den Dipp dazu. Wer’s testen mag: Einfach ausprobieren! Ich habe das Rezept schon vor langer Zeit hier gepostet. Dazu gehoert ganz unbedingt Klebreis!
Our little town has a small restaurant which offers very tasty grilled chicken, grilled pork, and some delicious versions of the green papaya salad Som Tum. If some of you, by chance, strand here and are hungry (or just want to enjoy some good food), I would truly recommend this little spot, called Som Tum Khon Kaen.
But, honestly, and very modestly, I like my own recipe for grilled chicken the best, as well as the accompanying dip. In case you can’t believe – just try it! A long while ago, I already posted the recipe. You can find it here.
It is a must to eat sticky rice with this dish.
Somtam Malakow, Gai Yang - Gruener Papayasalat und gegrilltes Huhn - Green Papaya Salad and Grilled Chicken
Wenn ich Som Tam mache, dann gibt es eigentlich immer Som Tam Thai, also den mit Garnelen. Es essen ja meist noch andere Menschen mit, die einen etwas „delikaten“ Geschmack haben. Wenn ich aber alleine essen gehe, dann nehme ich sehr gerne einen Som Tam Isan, das ist der mit dem Stinkefisch Pla Ra, und gerne auch noch mit Krebsen. Mir schmeckt diese Version vorzueglich – allerdings sorgt meine Bestellung fast immer fuer Aufsehen.Egal, ich hoffe auf den Gewoehnungsfaktor.
Hier ist das Rezept fuer einen Som Tam Thai:
1 kleine gruene Papaya, geschreddert
5 Zehen Knoblauch
10 Chilieschoten (Menge nach Geschmack anpassen!)
2 lange gruene Bohnen, in ca. 5 cm lange Stuecke geschnitten
6 Cherry- oder Kirschtomaten, geviertelt
2 EL getrocknete Garnelen, abgespuelt und abgetrocknet
2 EL geroestete Erdnuesse, grob gehackt
3 EL Fischsauce
3 EL Limettensaft
2 EL Palmzucker, gerieben
1 EL Tamarindensaft (aus Konzentrat oder dem getrockneten Block, etwa so dick wie Tomatensaft)
Nach Geschmack ½ Limette in Scheiben
Weisskohl
Gurkenscheiben
Lange Bohnen
Knoblauch und getrocknete Garnelen im Moerser grob zerstampfen. Gegebenenfalls Limettenscheiben zugeben, Chilies und Schlangenbohnen zugeben, etwas zerstampfen. Tomaten dazutun, dann die Papaya. Stampfen und mischen, und stampfen und mischen. Nun Fischsauce, Limetten- und Tamarindensaft und Zucker zugeben. Nach Gusto abschmecken, Erdnuesse dazu geben, gut mischen und mit dem Gemuese auf einer Platte oder einem grossen Teller servieren.
Wer es wagen moechte, nimmt etwas weniger Fischsauce und dafuer ein wenig Pla Ra.
Ich ruehre mir meist schon vorher die Zutaten fuer die Sauce zusammen, das ist, finde ich, einfacher abzuschmecken.
Somtam Malakow, Gai Yang - Gruener Papayasalat und gegrilltes Huhn - Green Papaya Salad and Grilled Chicken
Whenever I prepare Som Tum, it’s almost always Som Tum Thai, means the version with prawns. The reason for this is, that usually, there are more people at the table, of which some have a very “delicate” taste. But when I go for lunch alone, I love to order the Esarn version of it – means with some stinky fish, pla ra, and some crabs if possible. I love this dish a lot, but when I order it, people stare at me and have problems to believe, that a farang likes it. Well, I do hope that they will get used to me, eventually!
Here is my version of Som Tam Thai:
1 small green papaya, peeled, grated into thin strips5 cloves of garlic10 chilies, prik kee noo (more if you can stand it)2 yard-long beans, cut into pieces of 5 cm6 cherry tomatoes2 tbsp dried shrimps, rinsed and dried2 tbsp roast peanuts, coarsely ground3 tbsp fish sauce3 tbsp lime juice1 tbsp tamarind juice (from dried tamarinds or from concentrate, thick like tomato juice)2 tbsp palm sugar, ground½ lime, cut into slices (up to your taste)
White cabbageCucumberYard-long beans
Pound dried shrimps and garlic roughly in a mortar. If you like, add sliced lime. Add chilies and beans, pound. Add tomatoes, and then papaya. Pound and mix well, again, and again.
Now add fish sauce, lime juice, tamarind juice, and sugar. Mix well and season to taste. Add peanuts and serve on a plate, decorated with white cabbage, slices of cucumber, and long beans cut into pieces of about 5 cm.
If you are adventurous, take less fish sauce and substitute it with a teaspoon of pla ra.
Most of the time, I mix my sauce already in advance. I find it more convenient this way, and the sugar has enough time to dissolve.
Enjoy!
Somtam Malakow, Gai Yang - Gruener Papayasalat und gegrilltes Huhn - Green Papaya Salad and Grilled Chicken
.

wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Neues Ulefone Note 12P bietet lange Akkulaufzeit
wallpaper-1019588
Eukalyptus überwintern: Das gilt es zu beachten
wallpaper-1019588
12 niedrige winterharte Stauden für die ganzjährige Gartenbepflanzung