Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau

Das Wetter im Salzkammergut ist immer ein Glücksspiel. Wenn das Wetter schön ist, gibt es kein schöneres Plätzchen in Österreich, doch wenn einmal dunkle Wolken aufziehen, dann sollte man schauen, dass man schnell nach Hause kommt. Während unseres Aufenthalts in Fuschl am See hatten wir zum Glück halbwegs schönes Wetter. Es war nicht zu kalt und nicht zu heiß und war so bestens für sportliche Aktivitäten geeignet. So standen Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau am Programm.

Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau

Sommerrodeln in Fuschl

Fuschl bietet eine sehr coole Rodelbahn für die ganze Familie an. Genügend Parkplätze gibt es bei der Anlage. Man kann mit dem Schlitten entweder alleine oder gemeinsam mit seinem Kind hinunterrutschen. Die Bahn hat eine Länge von 600m und es gibt sie bereits seit mehr als 20 Jahren.
Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sind frei. Eine Berg- und Talfahrt für Erwachsene kostet € 5, für Kinder € 4,40. Man kann auch 10er Blöcke und Familienkarten erwerben. Geöffnet ist die Sommerrodelbahn in Fuschl täglich von 10:00 - 17:00 Uhr von Mitte Mai bis September.
Bei leichtem Regen wird zur Sicherheit eine zusätzliche Bremse montiert.

Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau

Sommerrodelbahn Fuschl am See
Steinbachstraße 6
5330 Fuschl am See
www.rodelbahnen.at

Waldkletterweg in Faistenau

Im Waldgelände von Faistenau befindet sich der Waldkletterweg, der ca. 15 Minuten von Fuschl entfernt liegt. Parkplätze findet man beim Sportzentrum gleich in der Nähe.
Der Parcours bietet 68 Stationen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Der leichte blaue Weg besteht aus 35 Stationen, der mittelschwere rote Weg aus 25 Stationen und der schwere, schwarze Weg aus 8 Stationen. Man kann während des Aufenthalts auch alle drei ausprobieren. Jeder Teilnehmer erhält einen Helm und eine kurze Einschulung. Durch die geringe Höhe braucht man auch keine Angst zu haben in die Tiefe zu stürzen. Perfekt also für Familien mit Kleinkindern. Mein großes Highlight war die tolle Kletterwand und die Fahrt mit dem Skateboard. Der Waldkletterweg hat täglich von 10:00 - 18:00 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen € 10 und Kinder ab 5 Jahren € 8.

Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau

Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau

Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau

Die Rumingmühle am Fuschlsee

Nach den sportlichen Aktivitäten darf man sich auch ruhig eine leckere Stärkung genehmigen. Ganz in der Nähe von der Sommer-Rodelbahn befindet sich im Waldstück die Rumingmühle, die 1872 errichtet wurde. Hier gibt es eine leckere Jause, während die Kinder beim Bach spielen können. Im Sommer wird hier auch Dienstags und Freitags Holzofenbrot gebacken und die restaurierte Mühle begutachtet werden. Die Rumingmühle ist auch ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen.

Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau

Rumingmühle
Mühlenweg
5330 Fuschl am See

Sommerrodeln in Fuschl und der Waldkletterweg in Faistenau

Mein Name ist Victoria, ich bin 32 Jahre alt und die Mutter eines 6-jährigen Jungen. Gemeinsam mit meiner Familie lebe ich in Wien.


wallpaper-1019588
Unstoppable – Ausser Kontrolle (2010)
wallpaper-1019588
Erfahrungsbericht PANARACER GRAVELKING
wallpaper-1019588
Rafa Nadal veranstaltet Benefiz-Spiel
wallpaper-1019588
Horrorkomödien #3 | DER KLEINE HORRORLADEN (1986) von Frank Oz
wallpaper-1019588
Musikvideo: Das Paradies – Es gab so viel, was zu tun war
wallpaper-1019588
Fruits Basket: Neue Anime-Adaption geplant
wallpaper-1019588
Ausflugstipp: Der Naturwildpark Granat in Haltern
wallpaper-1019588
Red Dead Redemption 2 im Test – Ein Nerd im Wilden Westen