Sommer Saison in Neuseeland

Obstzeit – Erntezeit

pickyourownBei Euren Touren durch Neuseeland werdet ihr unter Umständen durch die eine oder andere Obstplantage fahren und ein ‘PYO’ Schild sehen. PYO steht für ‘pick your own’ und bedeutet in der Regel, dass man für einen Korb Obst bezahlt und dann selber pflücken geht. Dass dabei Obst erstmal im Mund landet statt im Korb wird von den meisten Händlern auch in Kauf genommen! Da jetzt die Haupterntezeit ist, machen viele Städter deshalb Wochenend Touren zu den örtlichen Blaubeer- und anderen Plantage in ihrer Umgebung.

Mildes Klima – Hohe Qualität

farmers marketNeuseeländer sind schon ganz schön verwöhnt, was die Qualität ihrer Früchte angeht. In einem guten Jahr ist die Auswahl an frischen Früchten in den Supermärkten und deren Geschmack überwältigend. Die Lage Neuseelands und sein Klima erlauben den Anbau einer Vielzahl an Früchten, die auch in den Rest der Welt exportiert werden. Für viele Obstesser in der nördlichen Erdhälfte ist es selbstverständlich Äpfel, Orangen und Kiwis aus allen Ecken der Welt auf dem Markt zu sehen. Leider muss ich gestehen, ist dies nicht immer zum Vorteil, denn die wenigsten Früchte vertragen es, wochenlang in klimatisierten Containern über die See zu schippern.

Vor Ort und in Saison

Dies trifft natürlich auch auf Neuseeland zu: hier herrscht nicht jahrein jahraus Sommerwetter und viele Früchte- und Gemüsesorten müssen im Winter auch importiert werden. Aber wie ich aus eigener Erfahrung nun sagen kann, für jemanden der grossen Wert auf guten Geschmack legt, lohnt sich dies nicht. Nicht nur ist alles überteuert, der Geschmack ist auch nicht das Gelbe vom Ei. Unser Einkaufsverhalten (Petra) hat sich deshalb im Laufe der Jahre stark verändert: wir schauen was gerade in Saison ist und probieren neue Rezepte mit etwas ungewöhnlicheren Zutaten aus. Dieser Wandel im Bewusstsein findet bei vielen statt, so dass auf Euren Reisen ihr in den Genuss der regionalen Spezialitäten kommt, wenn diese ihre Hochsaison haben.FoodWine0120 (800x382)

Solltet ihr Zeit und Lust haben, bittet Eure Reiseleiter um einen kurzen Stop bei einer Plantage und beißt mit Genuss in einen frischen saftigen Apfel oder lasst eine sonnengereifte Aprikose auf Eurer Zunge zergehen!

Autorin: Petra Alsbach-Stevens



wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
Fam. Eder-Feldbauer steirischer Bauernhof des Jahres 2019
wallpaper-1019588
Getestet: Blinkist
wallpaper-1019588
Glück und Leid auf dem Pfad
wallpaper-1019588
Mein Israel – was ist in den letzten 50 Jahren aus dir geworden?
wallpaper-1019588
Polizeigroßeinsatz und ermittelnder Staatsschutz wegen Schweineschwarten…
wallpaper-1019588
Deutsche Bürgerinnen und Bürger sind wehrloses Freiwild