Solarkiosks aus deutscher Entwicklung für Afrika

Während man sich in Deutschland allerhöchstens über steigende Strompreise beschwert, gibt es viele Gegenden auf der Welt, in denen die Menschen weit entfernt davon leben, überhaupt in den Genuß des Komforts von elektrischer Energie zu kommen. Insbesonere in abgelegeneren und ländlichen Gemeinden in Afrika gibt es meist gar kein Stromnetz, so dass Elektrogeräte auch nicht einfach an die Steckdose angeschlossen werden können und auch die Lampe nicht einfach per Knopfdruck angeschaltet werden kann. Um die Menschen dort mit umweltfreundlichem Strom zu versorgen und etwas für die Gemeinden zu tun, wurde das Solarkiosk entwickelt, dass zu den Preisträgern des Bundespreis Ecodesign 2013 gehörte.

In den warmen und sonnenreichen Gebieten wird die Energie der Sonne genutzt um sauberen Strom zu produzieren und zu speichern. Die Bewohner der Dörfer können an den Solarkiosks bspw. ihre Handys aufladen lassen oder neben Lebensmitteln und Dingen für den alltäglichen Gebrauch auch hochwertige Solarprodukte für Zuhause kaufen. So wollen die Entwickler des Solarkiosk auch in Afrika Licht ins Dunkle bringen.

Weitere Informartionen auf der Webseite www.solarkiosk.eu


wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
WordPress 5.1
wallpaper-1019588
Mit Rilke verliert der Zeitbegriff an Bedeutung
wallpaper-1019588
Der Streamingdienst Netflix schwächelt deutlich
wallpaper-1019588
Kyoto Animation: Brand im Studio fordert mehrere Tote und Verletzte
wallpaper-1019588
Rätsel Fürstein
wallpaper-1019588
Solo Travel: Die besten sportlichen Aktivitäten für Alleinreisende