Social Media für Wahlen 2011 noch kaum relevant !?

3386698793_f1b9d8d1e8_bEs scheint als wären Social Media in der Schweizer Politik nach wie vor nicht angekommen, zumindest nicht in der Breite.

Über den Einsatz von Social Media im Abstimmungskampf im Frühjahr 2011 in St. Gallen haben wir hier ausführlich berichtet. Der Social Media Gipfel vom 1. Juni 2011 widmete sich dem Thema “Mit Social Media den Wahlkampf gewinnen?“. Zwei Politiker zeigten, wie sie konkret Social Media einsetzen.

Und am 15. Juli, genau 100 Tage vor den Wahlen im Herbst, erscheint im St. Galler Tagblatt ein Beitrag von René Rödiger (@djosus) mit dem Titel “Kandidaten mit der Bevölkerung wenig vernetzt“. Das ernüchternde Fazit des Autors: “Für Wahlen 2011 noch kaum relevant“.

Ebenfalls am 15. Juli ist beim Schweizer Fernsehen zu lesen: “Trendy, aber unsexy – Soziale Netzwerke im Schweizer Wahlkampf“.

Und am 14. Juli erschien in der NZZ der Artikel “«Gefällt mir» Wie Parlamentarier im Wahljahr twittern, klicken und bloggen“. In diesem Beitrag wird u.a. auf die  ”Studie zum Einsatz von Social Media in National- und Ständerat”  des Beratungshauses Raum für Kommunikation hingeweisen (Medienmitteilung).

10 vor 10” berichtet am 19.7.2011 über “Wahlkampf im Netz“:

(Beitrag ergänzt 19.7.2011, 30.7.2011)
Bildquelle: flickr.com/sympra (CC Lizenz)

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?