So wirst auch DU zum YouTube-Star! feat. BILD & DieLochis

So wirst auch DU zum YouTube-Star! feat. BILD & DieLochis

So wirst auch DU zum YouTube-Star! feat. BILD & DieLochis

Die Überschrift kommt einem bekannt vor? Kann evtl. daran liegen, da mit der selben Überschrift gestern ein Artikel Online ging auf Bild.de. DieLochis im Interview inkl. 6 Tipps, wie man auch zum YouTube-Star werden kann.

Das ganze ist leider nur für Bild+ Abonnenten und aus diesem Grund, habe ich mir mal so ein Probemitgliedschaft für 0,99 Euro zugelegt. Ich muss sagen, dass Geld kann man sich sparen. Was für ein Wunder.

Bild wird wohl allergisch dagegen reagieren, wenn ich den kostenpflichtigen Artikel komplett zitiere, deshalb einfach nur eine Zusammenfassung. Aber ich sags nochmal: holt euch kein Bild+ deswegen.

Der Artikel ist in mehrere Bereiche aufgeteilt. Einmal – wer sind DieLochis überhaupt? 15 Jahre jung, beide wohnen noch Zuhause, Brüder, machen Videos auf YouTube und sind für die Kids Choice Awards nominiert. Also das die Leser erstmal wissen, wer die zwei überhaupt sind.

Die 6 Goldenen Tipps zum YouTube-Star

Im Mittelteil gibt es 6 Goldene Tipps zum YouTube-Star. So steht es da, ich denk mir also nichts aus. Und das zitiere ich nun einfach. Sind ja nicht wirklich geheim.

  • Macht nicht das, was alle machen. Klar, das kann gut sein – aber am besten ist es, wenn ihr euer eigenes Ding macht und eine Marktlücke findet.
  • Bleibt authentisch und versucht, guten Content regelmäßig zu liefern. Erst dann gehen die Klickzahlen hoch und die Zuschauer kommen wieder.
  • Nehmt es ernst und bastelt euch einer Struktur. Unsere Videos gehen z.B. an festen Tagen online.
  • Sucht euch ein Netzwerk, das kann helfen. Man kann sich auch bei einem Netzwerk bewerben, wenn man nicht direkt angefragt wird.
  • Pflegt eure Community und denkt an eure Fans. Habt Spaß daran, euch mit ihnen auszutauschen.
  • Durchhalten! Es gibt ganz viele kleine YouTuber, die anfangen und nach einem Monat noch nicht viele Klicks haben und aufhören. Aber wir haben auch bei Null angefangen und niemand hat direkt viele Abos. Uns waren die Klicks egal – wir hatten Bock auf die Videos und haben deswegen immer weiter gemacht. Und mit der Zeit kommen auch die Klicks und Fans.

Hat die Bild was dagegen, mailt mich an, dann sag ich es mit meinen eigenen Worten, was ich auch hier schon 100 mal gemacht hab. Denn wie gesagt, die 6 Goldene Tipps zum YouTube-Star – wo sind die Golden? Die sind nicht neu. Nicht besonders.

Auf Deutsch

Macht keine 0815 Videos. Findet euren eigenen Weg und kopiert keine. Verstellt euch nicht (was man ja gerne zu den Lochis sagt, dass sie sich extremst verstellen). Man soll sich nen Konzept überlegen inkl. wann welche Videos Online gehen (Uploadplan). Ihr braucht ein Netzwerk. Quatscht mit euren Fans. Bleibt am Ball.

Okay. Schöne allgemeine Tipps. Das man nicht das machen sollte, was schon 100 andere machen, dass ist klar. Sich verstellen bringt auch nichts. Das man eine gewisse Regelmäßigkeit rein bringt ist auch nicht falsch.

Dann kommt der Punkt Netzwerk. Wieso? Die 6 Goldene Tipps zum YouTube-Star sind wohl für Anfänger. Wieso also direkt mit dem Netzwerk daher kommen? Mit anderen YouTubern gemeinsame Projekte starten? Suchmaschinenoptimierung? Umgang mit Analytics. Themen Recherche. Alles viel wichtiger, bevor man überhaupt interessant wird für ein Netzwerk. Und damit meine ich ein gutes Netzwerk und kein Massen Dampfer, die jeden aufnehmen.

Und die anderen zwei Punkte – wie gesagt, dafür Geld ausgeben ist eine reine Verschwendung.

Kleiner Tipp an die Bild Redaktion

Bevor es weitergeht, ein Tipp an die Bild Redaktion. Wenn man ein Videointerview macht über Skype, dann am besten keine Demo benutzen zum Aufnehmen, was dann noch durchgehend eingeblendet wird. Es gibt kostenlose Software womit man es besser machen kann. Oder als Axel Springer Verlag kann man sich sicherlich auch ne kostenpflichtige Software dafür zulegen.

Wenn man sowas im Rahmen eines Bild+ Artikels macht, der Geld kostet, dann kann man auch dafür Geld ausgeben, damit der Artikel / Videoinhalte gut werden. Wer es sich ansehen will, einfach auf das Bild klicken, hierfür braucht man auch kein Bild+.

dielochisbildinterview

 

Und zum Ende gibt es noch das angesprochene Interview. Und siehe da, DieLochis haben gegen die YouTube Richtlinien verstoßen. Denn eine Interview Frage die gestellt wurde lautet “Ihr habt mit 12 Jahren mit YouTube angefangen. Haben eure Eltern euch das so früh erlaubt?”. Die Antwort darauf “Naja … Unsere Eltern haben das am Anfang gar nicht gewusst.”.

Zitat aus den Altersbeschränkungen für Google Konten:

Für Eigentümer von Google-Konten gilt das folgende Mindestalter:

  • USA: mindestens 13 Jahre

  • Spanien: mindestens 14 Jahre

  • Südkorea: mindestens 14 Jahre

  • Niederlande: mindestens 16 Jahre

  • Alle anderen Länder: mindestens 13 Jahre

Gibt zwar viele, die sich nicht daran halten und wird seitens YouTube auch nicht kontrolliert, aber vielleicht sollte man sowas nicht in einem Interview beantworten. Selbst wenn es nur die Bild ist.

Rest vom Interview, auch hier: spart euch das Geld. Es sind Fragen wie “Seid ihr dauerhaft Online?”, “Gibt’s für euch einen Lehrer-Bonus in der Schule?”, “Bekommt ihr oft Liebes-Post von den Mädels?”, “Ihr seid aktuell solo?”. Später kommt noch “YouTube ist nicht mehr nur ein Hobby, sondern auch euer Beruf. Könnt ihr mittlerweile davon leben?”.

Sie könnten, wohnen noch bei den Eltern. Es steckt viel Arbeit hinter dem Kanal. Man verdiene auch größere Summen. Investiert aber auch in Aktien-Fonds um sich für später abzusichern.

Beef, Tweef und Eierkuchen

Und naja, Bild eben. Gronkh hat per Twitter auch darauf reagiert, bzw. als Reaktion auf den Tweet von @HerrNewsime (Grüße Nebenbei an ihn), mit folgendem Tweet:

Wenn man sich langsam SCHÄMT, auf YouTube zu sein! -.-" RT @HerrNewstime: Lass dir helfen @VollaufdieOmme ( ͡° ͜ʖ ͡°) pic.twitter.com/85GxsQ3LD0

— G (@Gronkh) March 17, 2015

Interessant sind auch die Antworten. Unter anderem von DieLochis selber, Videoamt, DebitorLP, MrMoregame und einigen weiteren YouTubern. Spannender und interessanter an manchen stellen, als der kostenpflichtige Bild Artikel, wo die Leser geködert werden, wie man ein YouTube-Star wird. Aber das habe ich wohl im Artikel überlesen wie das geht. Krieg ich nun mein Geld zurück?




wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte