So entstehen Projektideen bei Cirquent – mit freundlicher Unterstützung vom wahren Leben

Eines Tages besuchte Kollege Oliver Köth – leitender Lösungsarchitekt für alle Themen rund um Vertriebs-Exzellenz – die Filiale eines führenden Fast-Food-Unternehmens in Kirchheim bei München: das „Restaurant der Zukunft“. Dort werden neue Bestellverfahren und Produktvarianten ausprobiert.

 

So entstehen Projektideen bei Cirquent – mit freundlicher Unterstützung vom wahren Leben

Oliver Köth

Das dortige Kiosk-System beeindruckte ihn, aber dennoch: Die Schlange war lang, sehr lang.

Weil Oliver so lange in der Schlange stand, hatte er eine Menge Zeit, nachzudenken. Am nächsten Tag redete er mit verschiedenen Kollegen und kam zu folgender Frage: Warum gibt es keine App, mit der ich mein Essen bestellen und bezahlen kann und dann nur noch abhole – ohne Anstehen? Oliver ging zu Wendelin Frei, unserem Leiter des Beratungsbereiches Customer Management.

Wendelin hörte sich Olivers Frage an und fühlte sich ebenfalls angesprochen. Er hatte am Wochenende versucht, einen bestimmten Artikel einer europäischen Möbelhaus-Kette zu kaufen.

So entstehen Projektideen bei Cirquent – mit freundlicher Unterstützung vom wahren Leben

Wendelin Frei

Wie sich herausstellte, war der gewünschte Artikel an diesem Tag in der Filiale an dem einen Ende der Stadt nicht verfügbar. Er war umsonst dahin gefahren. Noch später fand er heraus, dass der Artikel aber in der Filiale am anderen Ende der Stadt vorrätig war. „Eine App, die mir vorab die Verfügbarkeit des Artikels sichert, das wäre wirklich gut gewesen.“, befand Wendelin im Gespräch mit Oliver: Der Management-Sponsor für die Projektidee war gewonnen.

Gesagt, getan. Einige Cirquent Experten mit Idealismus fanden sich zusammen und recherchierten im Unternehmen und innerhalb der NTT Data Gruppe nach vorhandenen Lösungen für ein „Mobile Shopping Framework“. Es sollte nicht nur eine Marketingaktion für die Endkunden sein, sondern auch in die Back-Office- und CRM-Systeme des Unternehmens integriert sein. Über unsere eigenen Bausteine hinaus fanden wir weiterhin passende bei unseren Schwesterunternehmen itelligence und NTT Data Beijing.

Mobile Shopping Framework – eines unserer Forschungsprojekte aus dem Portfolio „Mobile World“.


wallpaper-1019588
Aktionstag zur Bekämpfung von Hasspostings
wallpaper-1019588
5 ausgezeichnete Gründe warum Du einen Fitness Tracker brauchst
wallpaper-1019588
Vier Wochen in Schottland – Reisetipps für Individualisten
wallpaper-1019588
Schrill, schriller, Lotz
wallpaper-1019588
Pheromon – Sie sehen sich (Bd.2)
wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Erstes Unboxing-Video ist online – mit schönen Blumen und einer interessanten Tasse
wallpaper-1019588
Die Turboquerulantin erobert Bremen
wallpaper-1019588
Interview mit Mamoru Hosoda