So ein Gesindel...

...und faules, nutzloses, diebisches, verlogenes, betrügerisches, schmutziges, unfreundliches Volk von Affen.
(Das war eine freundliche Version der Aussagen.)
So ein Gesindel... Dies ist nicht meine Aussage - sondern etwa so prasselte vor kurzem, eine Schimpftirade eines deutschsprachigen Betreibers eines Shops hier über mich herein. (Ehrlich gesagt nicht das erste mal, dass ich von D_A_CH Expats in SHV solches hörte.)
Ich muss zugeben, ich war relativ perplex kam aber auch nicht wirklich zu Wort und bereute in dem Moment schon, dass ich überhaupt etwas da gekauft hatte.
Passend zum rassistischen und polemischen Stakkato, war auch das Auftreten des Ladenbesitzers - kurze Hosen, Sandalen, offenes Hemd und vermutlich schon die x-te Dose Bier des Tages in der Hand...
Sind Kambodschaner wirklich so schlimm - diese Frage stellte ich mir öfter daraufhin - glich mit meinen eigenen Erfahrungen, die Negativ-Aussagen besagten Expats ab und kam zum Schluss...Nein - ganz sicher nicht! 
Einzig im Strassenverkehr, werden "wir" wohl nie Freunde, dies liegt aber hauptsächlich daran, dass ich den generellen Leichtsinn und die unwissentliche Ignoranz, wohl nie verstehen werde und verstehen will. (Ich würde aber auch jede andere Nation die so fährt, dafür verwünschen...)
So will ich nur mal kurz berichten, wie ich z.B. gestern meinen wöchentlichen Einkauf erlebte. 
Ich fahre zum kleinen Lebensmittelladen meines Vertrauens um meine "Cola Light" im Multipack zu kaufen - werde vom Besitzer gleich freundlich begrüsst - im Laden sind diverse Kartons mit neuer Ware verteilt und schon entschuldigt sich der Chef bei mir, für das kleine Chaos im Geschäft - er bringt mir meine Coke und lässt es sich nicht nehmen, mir diese ins Auto zu tragen - nach dem bezahlen bedankt er sich freundlich.  
Beim Bäcker komme ich knapp zu spät - alle frischen Baguettes sind schon weg, nur ein Khmer ist noch da mit etwa einem Dutzend noch warmer Baguettes und da er wohl noch auf weitere Baguettes wartet, gibt er mir meine paar Brote von seinen - da gibts für mich nichts zu klagen.
So ein Gesindel...  Ich fahre weiter zu meiner (neuen) Laundry - schon als ich vom Wagen zum Tresen des Ladens laufe, legt der Sohn der Familie mein Pack mit der sauberen Wäsche bereit.
Meine schmutzige Wäsche wird gewogen und wie in diesem Shop üblich, wird auch korrekt nach unseren Regeln, auf- oder abgerundet - meist runden sie ab.
Von hinten im Laden werde ich von den restlichen Mitgliedern der Familie gegrüsst, begleitet von fröhlichen Gesichtern.
Auf meine 2.-Dollar kann man nicht passend wechseln und will mir ohne Diskussionen, dann 1000.-Riel zu viel zurückgeben. 
Glücklicherweise kann ich aber meine letzten Riel zusammenkratzen und so passend bezahlen und alle freuen sich.
Auf dem Heimweg noch schnell beim kleinen Khmer-Laden Trinkwasser kaufen und auch hier, kann ich kaum aussteigen und es kommt mir schon der Besitzer lachend mit einem Pack Wasser entgegen.
Als ich Zuhause ankomme, rennt meint Hausmeister zum Rolltor vom Hof und öffnet es, damit ich gleich schwungvoll auf meinen Parkplatz fahren kann.
Nun frage ich mich - woran könnte es liegen, dass man ein Land so unterschiedlich wahrnimmt?
PS: Das Zeugs vom schimpfenden Shop-Besitzer habe ich gleich in den Müll geworfen, dass es leider alt und ungeniessbar war...

wallpaper-1019588
Geschichten über Liebe, Hass und Sex – Sam Vance-Law im Interview
wallpaper-1019588
Licht an, wenn das Licht aus ist
wallpaper-1019588
"Die Jungfrauenquelle" / "Jungfrukällan" [S 1960]
wallpaper-1019588
Hyaluron Smoothie für schöne Haut
wallpaper-1019588
Wohnungsnot und fehlende Baugrundstücke, jetzt geht es an die Hobbygärtner im Kleingartenverein
wallpaper-1019588
Trefflich organza Vorhänge Ideen
wallpaper-1019588
NEWS: Conchita-Konzerte in Deutschland abgesagt
wallpaper-1019588
Florida Tage 3 bis 5