Smartphone-Tarife für maximale Sparvorteile

Moderne Smartphones sind beliebt wie nie zuvor – immerhin bieten sie eine perfekte Mischung aus Handy und “Mini-Computer”, die fast alles kann. Wer sein Smartphone in vollen Zügen genießen möchte, sollte sich unbedingt für den passenden Tarif entscheiden. Welcher Tarif sich am besten eignet, hängt nicht nur vom Budget, sondern im Wesentlichen von den eigenen Anforderungen ab. Um diese zu ermitteln, ist es ratsam, die Einzelverbindungsnachweise der letzten Monate durchzugehen. Wer feststellt, dass er z.B. eher selten telefoniert und dafür häufig simst, sollte sich für eine günstige SMS-Flatrate entscheiden und auf andere Extras verzichten.

Mobiles Internet – eine vielversprechende Innovation

Früher brauchte man einen Laptop, um unterwegs im Internet surfen zu können. Doch das hat sich inzwischen geändert: Mit internetfähigen Smartphones kann man auch in der Bahn, im Büro und im Straßencafe seine E-Mails checken oder neue Lieder downloaden. Wer sich für mobiles Internet interessiert und einen entsprechenden Tarif abschließen möchte, sollte in erster Linie auf das enthaltene Datenvolumen und die UMTS-Netzabdeckung achten. Immerhin ist es wichtig, dass man jederzeit Zugang zum Internet hat und von hohen Surfgeschwindigkeiten profitiert. Die Abdeckung kann je nach Netz der vier in Deutschland vorhandenen Mobilfunkbetreiber variieren. Insbesondere zwischen Stadt und Land können große Unterschiede in der Netzqualität auftreten. Zwar liegen die beiden D-Netze bzgl. Abdeckung leicht vor dem E2-Netz von o2, nach dem etwas abgeschlagen das E1-Netz von E-Plus folgt. Doch pauschal lässt sich nicht eines der Netze bevorzugen oder ausschließen. Vor Vertragsabschluss sollten sowohl die Sprachqualität, als auch die Surfgeschwindigkeit vor Ort mit einer Simkarte (z.B. der eines Freundes) aus dem entsprechenden Netz getestet werden. Der Internetzugriff wird heute meist durch eine Flatrate ermöglicht, wobei der Flat-Begriff hier leicht missverständlich ist. Denn in jeder Internetflat ist ein bestimmtes Datenvolumen inbegriffen, das schon ab sehr kleinen 50 MB bis hin zu mehreren GB verfügbar ist. Wenn diese Datenanzahl verbraucht ist, bezahlt man nicht mehr – es ist schließlich eine Flatrate – aber surft mit verringerter Geschwindigkeit.

Mehr sparen durch Mobilfunkdiscounter

Wer früher einen Handyvertrag abschließen wollte, musste sich gezwungenermaßen an einen lokalen Mobilfunkladen wenden. Spätestens seit die Online-Mobilfunkdiscounter den Markt erobert haben, sind diese Zeiten jedoch vorbei. Die laufenden Kosten (z.B. Ladenmiete, Verkaufspersonal, Werbung) werden von diesen Mobilfunkanbietern sehr niedrig gehalten, Kunden treffen auf eine einfache und transparente Tarifstruktur und finden keine Bundles mit stark vergünstigter Hardware. Im Gegenzug erhalten Sie sehr attraktive Tarif-Konditionen. So sind beispielsweise die Handyverträge des Discounters DeutschlandSIM monatlich kündbar, d.h. der Kunde muss sich zeitlich nicht binden und hat die Freiheit, jederzeit seinen Tarif oder Anbieter zu wechseln. Die Mobilfunkdiscounter verfügen häufig über direkt auf Smartphone-User unterschiedlicher Nutzungsprofile angepasste Tarife, die sich meist mit flexiblen Tarifoptionen noch weiter anpassen lassen. Auch wer sich das Smartphone gesondert vom Tarif zum vollen Preis kauft, kann im Lauf der Zeit viel sparen, wenn er sich für einen Discount-Tarif entscheidet.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte