Skoda plant preiswertes Kompaktmodell

Laut den Informationen von “Auto, Motor und Sport” plant Skoda für 2012 ein “Günstigmodell“. Dieses Modell soll zwischen dem Octavia und dem ab 10.580 Euro erhältlichen Kleinwagen Fabia angesiedelt werden. Ab 2012 soll dann dieses Modell in Osteuropa und auch hierzulande auf den Markt kommen.

skoda-logo-neu

Das dies funktionieren kann hat Skoda schon 1996 mit dem in der ersten Generation gebauten Octavia. Der Kompaktklässler ist dann 2004 von einem Nachfolgemodell abgelöst worden. Jedoch wird der alte Octavia unter dem Namen “Tour” noch bis Ende des Jahres parallel zum aktuellen Octavia gebaut und ist mit 13.490 Euro um 2.000 Euro billiger.

Der Neue soll 4,50 Meter lang sein und basiert auf einer verlängerten Fabia-Plattform. Laut dem Magazin bekommt er unter die Haube statt einem modernen Turbotriebwerk altgediente VW-Saugmotoren wie der 1,4-Liter-Benziner mit 59 kW/80 PS und das 1,6-Liter-Aggregat mit 75 kW/102 PS. Ebenfalls gibt es kein Doppelkupplungsgetriebe und auch keine Start-Stopp-Automatik.

Dafür ist er aber sehr günstig, der Preis soll unter 10.000 Euro sein. Und das sollte er auch, da Renault-Tochter Dacia in diesem Segment die Latte mit 7.300 Euro auch schon sehr tief gehängt hat.

Skoda plant auch für nächstes Jahr den “City”, der ein preiswerter Ableger des VW-Kleinwagens Up sein soll. Laut dem Bericht stehen aber noch andere Modelle auf dem Wunschzettel.


wallpaper-1019588
Schulden, Dank & Rosen
wallpaper-1019588
Ende des traditionellen Stierkampfs auf Mallorca?
wallpaper-1019588
MOMENTE: Jahresrückblick 2017
wallpaper-1019588
8 Top Smartwatches für Fitness und Sport
wallpaper-1019588
Heidesand Schoko Orange
wallpaper-1019588
Herbstlicher Chicken-Burger
wallpaper-1019588
Staubig? Schön!
wallpaper-1019588
Momo: Das Whatsapp-Schreckgespenst