Sinca und Unterfenger auf der Kleinen Buchmesse 2015

Sinca und Unterfenger auf der Kleinen Buchmesse 2015
Zum nunmehr neunten Mal findet 2015 die Kleine Buchmesse im Neckartal statt. Wie jedes Jahr sind auch Autoren der Heidelberger LitOff vertreten. Unter dem Titel "Anthrazit - Nächtliches Treiben" werden Jancu Sinca und Rolf Unterfenger ihre Lyrik vorstellen.
Zur Einstimmung hier ein Gedicht von Jancu Sinca:
Das Kratzen auf dem Blatt
Am Schreibtisch sitzt er immer noch,
den Stift in seiner rechten Hand.
Nicht ein Geräusch, das ihn erregt,
sein Rücken krumm und unbewegt.
Du fragst dich selbst, wie lange noch
wird er in dieser Haltung bleiben,
wieviel an Zeit wird noch vergehn,
eh du von ihm ein Wort erfährst.
Du hörst das Kratzen auf dem Blatt
und fragst ihn selbst, woran er schreibt.
Doch er dreht sich nicht um, bleibt stumm.
Nur dieses Kratzen setzt sich fort.
Jancu Sinca*1965 in Dresden, 1996 Magister an der FU Berlin in Germanistik und Philosophie, lebt seit 1999 als freier Autor in Neckarsteinach, seit 2002 Mitglied der LitOff. Schreibt Prosa und Lyrik, 2005 erschien eine Kriminalnovelle, 2008 ein Gedichtband, 2009 ein Roman (Mitautor).Buch zur Lesung: Das Kratzen auf dem Blatt (Lyrik, 2008)Das Kratzen auf dem Blatt ist das Arbeitsgeräusch des Dichters. Er lässt sich dabei beobachten, wie er schreibt, gelegentlich innehält und auch der Liebe Ausdruck gibt. Jancu Sinca gewährt Einblicke in Innenwelten, die Leser und Autor auf diese Weise für sich neu entdecken können.
Weitere Informationen erhalten Sie beim Seidler Verlag.
Sinca und Unterfenger auf der Kleinen Buchmesse 2015
Schwarzwaldmädel
ich küsse wild
deinen Heidelbeermund
den Ebenhals
und ruhe leicht
in deinem Augendunkel
meine Hand vergnügt
auf deinem Apfelpo
und Schultern breit
pullovergrau
sind meine Freunde
dein schwarzes Kurzhaar
und wild burlesker Gang
der Riesling weckt mich auf
Rolf Unterfenger*6. April 1955 in Lambrecht/Pfalz, Studium der Mathematik, mathematischen Logik und Philosophie, arbeitete als Software-Entwickler, betätigt sich neben dem Schreiben von Lyrik (bisher drei Bände erschienen) und Prosa (ein Band) auch in der Bildenden Kunst (Informel-Malerei). www.unterfenger.deBuch zur Lesung: Nachtzeiten (Lyrik, 2008, erschienen im Seidler Verlag)Die Nacht ist eine besondere Zeit des Dichters. Er kann wachen, frei sinnieren und Gedanken verbinden. Assoziativ wie das Titelbild im Stil des Informel sind auch die Gedichte in diesem Buch. Rolf Unterfenger präsentiert Gedichte in Dunkelblau, darunter einen Zyklus von Nachtbüchern.
Die diesjährige "Kleine Buchmesse im Neckartal" findet am 7. und 8. März in Neckarsteinach statt, Bürgerhaus "Zum Schwanen", Neckarstraße 42 (unten am Fluss). Öffnungszeiten: Sa. 11-18 Uhr, So. 10.30-18 Uhr. 
Lesung: Anthrazit - Nächtliches Treiben, Lyrik von Jancu Sinca und Rolf Unterfenger, am Samstag 17.00 Uhr im Geopark-Haus 2. OG. 

wallpaper-1019588
Der Wandel der Kundenschnittstelle bei den Banken
wallpaper-1019588
Überlastung am Arbeitsplatz – was ist eine Überlastungsanzeige?
wallpaper-1019588
Also, ich fange wieder an
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent Vorbereitung
wallpaper-1019588
Top und Body auf Bali
wallpaper-1019588
Alle gemachten Fehler in der EU-, Migrations- und Sozialpolitik werden in einer neuen GroKo weitergeführt und ausgebaut
wallpaper-1019588
WINEACHTEN - table setting letter
wallpaper-1019588
Adventskalender 2017: Türchen Nummer 12