Simultankontrast – Wechselwirkung von Farben

Hallöchen Leute,

wusstet ihr, dass ihr aufgrund des Simultankontrast unbewusst mit eurem Auge die Gegenfarbe der eigentlichen Farbe seht? Wenn ihr den Text mit dem hellblauen Hintegrund gerade vor euch habt, verbindet das Auge zusätzlich die Farbe Orange bzw. Rot. Es findet also gleichzeitg eine Wechselwirkung statt. Nicht verstanden? Ich erkläre es euch ganz einfach…!
Als erstes sollten wir klären, was simultan eigentlich heißt – es bedeutet nämlich »gleichzeitig« oder »wechselseitig«. Kontrast bezeichnet wie wir alle wissen den Unterschied zwischen hellen und dunklen Bereichen eines Bildes. Demnach: Simultankontrast bezeichnet eine Wechselwirkung von nebeneinanderliegenden Farbflächen.
Soweit so gut… aber jetzt kommt natürlich schnell die Frage auf, welche Farben denn überhaupt nebeneinander liegen? Da gibt es nichts zu erklären, es ist einfach nach einem Farbkreis  festgelegt:

Wie verschiebt sich das graue Quadrat nach der Wechselwirkung
Versucht auch mal Farben zu wählen, die nach dem Farbkreis nicht unbedingt gegenüber stehen, sondern vielmehr neben dran! Hier solltet ihr einfach mal rumprobieren. Nutzt einfach Grafikprogramme wie Photoshop oder Gimp, um schnell mal zwei Farben nebeneinander zu stellen. Aber nicht vergessen – Farben sehen auf dem Bildschirm anders als im Druck aus!
Hey, jetzt aber mal im ernst, versucht dieses Wissen mal in euren Projekten umzusetzen. Achtet immer darauf, welche Farbe ihr nun einsetzt und wie sich diese dann simultan mit den anderen Farben verhält. Zieht die Menschen an eure Gestaltung und überbrückt somit die 3-Sekunden-Betrachterzeit. Denn richtig eingesetzt eine tödliche Marketingmaschine ;)