Silvester in Prag erleben

Je näher sich das Jahr dem Ende nähert, um so drängender wird die Frage :

Wo feiern wir denn eigentlich Silvester ?

Für uns viel die Entscheidung diesmal leicht.
Der beste Kumpel feierte in St. Petersburg, die Kinder haben ihr eigenen Partys und wir machen uns auf und feiern Silvester in Prag.

Wir wollten schon immer die „Goldene Stadt“ an der Moldau besuchen.

Anreise Prag

Für uns war schnell klar, dass wir die gut 300 Kilometer von Berlin nach Prag nicht mit dem eigenen Auto fahren werden.
Dazu sind unsere Fahrzeuge einfach zu alt.

Direktflüge von Berlin nach Prag sind nicht zu finden.

Die Bahn wollte für die Hin- und Rückfahrt knapp über 100 Euro p.P. und die Fahrt hätte 4,5 Stunden gedauert.

Somit blieb für uns nur der Bus.
Wir sind mit FlixBusSilvester Prag erleben * die Strecke hin und zurück für 41,22 Euro p.P. gefahren.
Die Fahrt mit dem Bus war echt entspannt und wir haben Prag nach 3,5 Stunden erreicht.

Wir waren ziemlich spät dran mit dem Buchen.
Also denkt auch hier daran, so früh wie möglich buchen, dann geht es noch günstiger.

Flixbus-nach-Prag

Fortbewegung in Prag

Wir sind eigentlich immer zu Fuß unterwegs, was natürlich anstrengend ist.
So sind wir an unseren 3 Tagen in Prag gut 50 Kilometer gelaufen.

In Prag gibt es aber ein sehr gut ausgebautes Straßenbahn– und U-Bahnnetz.
Zudem sind die Preise wirklich günstig.

Unterkünfte in Prag

Prag bietet Unterkünfte in sämtlichen Preisklassen.
Wir buchen immer über Booking.com * oder airbnb *.

Und auch hier zählt wieder das frühzeitige Buchen.
Wie wir feststellen konnten, sind die Preise zu Silvester (wie überall auf der Welt) richtig angezogen.

Wir waren im Ibis Praha Mala Strana * und haben für die 3 Nächte inklusive Frühstück 426 Euro bezahlt ( 142 € pro Nacht)

Dieses Hotel liegt zwar etwas außerhalb der Altstadt, aber es war das Günstigste, was wir gefunden hatten.
Zudem waren die Kritiken zum Frühstücksbuffet durchgehend positiv, was wir auch bestätigen können.

Ibis-Hotel-Prag

Silvester-Feuerwerk in Prag

In Prag gibt es wie bei uns am 31.12. um 24.00 Uhr ein Feuerwerk.

Auf vielen Internetseiten wurde beschrieben, dass das Feuerwerk über der Prager Burg abgebrannt wird.

Das war in diesem Jahr leider nicht der Fall !
Nördlich der Karlsbrücke befand sich ein Ponton auf dem Wasser, von dem ein Feuerwerk abgebrannt wurde.

Aber an vielen Lokalitäten rund um die Moldau werden schöne private Feuerwerke abgebrannt.

Das Feuerwerk hat uns nicht so vom Hocker gerissen.

Feuerwerk-Karlsbruecke-Prag

Silvester in Prag – die besten Spots

Wer einen schönen Überblick über die Stadt und das Feuerwerk haben möchte, der sollte sich die höher gelegenen Ort aussuchen.

Da wären dann

Wer lieber näher dran sein möchte, der kann sich einen Platz auf den Brücken sichern.
Wir schreiben mal die Brücken auf, die unserer Meinung nach einen schönen Ausblick bieten (von Nord nach Süd).

Viel weiter südlich sollte ihr nicht gehen, dann wird die Sicht immer schlechter.

Da uns das Gedränge am Tage schon zu viel war, haben wir erst gar nicht versucht auf der Karlsbrücke einen Platz zu suchen.

Und der kleine Spielplatz neben der Karlsbrücke ist auch kein Geheimtipp mehr.

Wir waren gegen 21.30 Uhr auf der „Legions Bridge„, welche direkt am Nationaltheater liegt.
Hier war es zwar auch voll, aber wir hatten noch Platz um uns zu bewegen.

Silvester-Bar-Prag

Jubel, Trubel, Heiterkeit

Wer ganz ganz dicht dran sein will und Menschenmassen nicht scheut, der ist in den Gassen der Altstadt am Altstädter Ring und am Wenzelplatz genau richtig.

In jedem Lokal wird ausgiebig gefeiert.

Ihr dürft aber nicht unter Klaustrophobie leiden.

Die Menschen stehen hier dicht an dicht und so mancher Sekt oder Böller verirrt sich in der Menge.

Sobald ihr aber die Altstadt verlasst, könnt ihr auch viele kleine Restaurants finden, in denen ganz gemütlich in das neue Jahr gefeiert wird.

Neujahrs-Feuerwerk in Prag

Das schöne in Prag ist, dass es noch ein zweites Feuerwerk am 01.01. gegen 18.00 Uhr gibt.

Das „Familienfeuerwerk“ wird am Metronom abgebrannt.

Wir hatten im Vorfeld davon gelesen und uns entsprechend früh auf den Weg gemacht.

Immer an der Moldau entlang lauft ihr in Richtung Norden bis zur „Chech Bridge„.

Hier sucht ihr euch ein schönes Plätzchen und verteidigt es, bis es los geht.

Die Straßen sind voller Menschen, sodass Autofahrer keine Chance haben, vorwärts zu kommen.

Kurz vor 18 Uhr werden die Ampeln und die Straßenbeleuchtung abgeschaltet und das Schauspiel beginnt.

Das Feuerwerk wird mit Musikuntermalung abgebrannt, wie wir es von der Pyronale in Berlin kennen.

Aus unserer Sicht war es das absolute Highlight bei unserem Silvesterbesuch !

Silvester-in-Prag-02

Silvester-in-Prag-03 Silvester-in-Prag-04 Silvester-in-Prag-05 Silvester-in-Prag-06

Silvester-in-Prag-09

Silvester-in-Prag-08 Silvester-in-Prag-07

Auf alle Fälle solltet ihr euch warm anziehen !

Wir hatten zwar Temperaturen bis zu 10 Grad, aber der Wind ist an der Moldau teilweise sehr kalt!

Nun besteht das Silvesterwochende ja nicht nur aus Warten auf das Feuerwerk.

Wer in Prag ist, wird sich ja auch auf die üblichen Besichtigungstouren begeben.

Wer jetzt noch etwas außergewöhnliches erleben / sehen möchte, der kann ja mal bei diesen Museen vorbei schauen:

Museum für Sexmaschinen

Dieses außergewöhnliche Museum beherbergt hunderte von alten Hilfsmitteln, die zur Befriedigung genutzt wurden.

Fast jeder kennt heute die abendliche Werbung für Vibratoren im Fernsehen.
Aber wie sahen diese „Dinger“ vor 100 Jahren aus?

Wer zurück zu den Anfängen der körperlichen Befriedigung möchte, der sollte hier einmal vorbei schauen.

Wir fanden die Ausstellung über 3 Etagen sehr interessant.

Der Eintritt kostet 250 CZK (ca. 10 Euro) p.P.

Mehr Informationen und einen Lageplan findet ihr auf der Internetseite des Museums.

Museum of Torture

Auch hier haben wir ein nicht alltägliches Museum.

In dem Hause werden alte Folterinstrument ausgestellt und es wird beschrieben, wofür sie verwendet wurden.

Es ist immer wieder erstaunlich, dass solche „alten Schätze“ in der heutigen Zeit noch aufgefunden werden.

Der Eintritt kostet 160 CZK (ca. 6,30 Euro) p.P.

Weitere Infos und den Lageplan findet ihr auf der Internetseite.

Museum für historische Nachttöpfe & Toiletten

Ebenfalls in der Prager Altstadt ist die Sammlung alter Nachttöpfe und Toiletten zu bestaunen.

Über 2000 Stücke, von einfach bis reich verziert, „erzählen“ über die Epochen des Toilettenganges.

Der Eintritt kostet 150 CZK (ca. 5,80 Euro) p.P.

Auf der Internetseite des Museums findet ihr weitere Informationen.

So, das war es dann auch schon mit unserem Artikel über Silvester in Prag.

Prag zählt zu den schönsten Städten, die wir bis jetzt besucht haben und wir werden auf alle Fälle um Sommer noch einmal wiederkommen !

Wir hoffen, dass wir bei euch ein wenig Interesse an Prag geweckt haben !

Liebe Grüße

Bibo & Tanja

Wie hat Euch der Artikel gefallen?
Schreibt Eure Meinung in die Kommentare – und folgt uns am Besten auch gleich auf FACEBOOK, TWITTER, INSTAGRAM und YOUTUBE, damit ihr nie wieder etwas verpasst!

Ihr dürft uns auch sehr gerne über FEEDLY oder BLOGLOVIN folgen und unseren News-Feed abonnieren.

*Affiliate Link (wenn ihr dem Link folgt, erhalten wir eine kleine Provision, die es uns ermöglicht, diese Seite zu betreiben. Danke! )


wallpaper-1019588
Übung auch beim Putten macht …
wallpaper-1019588
Wie geht es Ihnen denn mit Ihrer Scham?
wallpaper-1019588
Der Sexpackt
wallpaper-1019588
Algarve-August: Weit mehr als Meer
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Chaotische Ordnung oder geordnetes Chaos?
wallpaper-1019588
Größter Showdown im Kongress seit 27 Jahren ist fix: Dr. Ford tritt in den Zeugenstand
wallpaper-1019588
Spider-Man für die PlayStation 4 im Review: Sprüche klopfender Netzschwinger
wallpaper-1019588
MAC "Supreme Beam" Grand Illusion Liquid Lipcolour