Silvas Capitalis – Ein Holzkopf läßt grüßen

Wer dieser Tage im Kielder Wald, in Nothumberland – Großbritanien unterwegs ist, sollte starke Nerven haben.

Denn wer nichtsahnend aus dem Dickicht tritt, könnte es angesichts des 5,5 Meter hohen Holzschädels mit der Angst zu tun bekommen. Inspiriert durch die keltischen Kultstätten in England, baute die SIMPARCH Gruppe in Kooperation mit dem Ingenieur Craig Higgins eine zweistöckige begehbare Kopf-Skulptur aus zusammengeleimten Hölzern. Einlass gewährt „The Watcher“ durch seine weit geöffnete Mundhöhle und bietet Wanderern Unterschlupf vor dem wechselhaften Wetter in den britischen Wäldern. Durch die Augen des Holzkopfes kann man den Wald aus der Vogelperspektive kennenlernen und die Geräusche der Umgebung konzentriert aufnehmen.

Eines ist damit schon einmal sicher – dieser Waldspaziergang wird dem Besucher sicher im Kopf bleiben.

Silvas Capitalis – Ein Holzkopf läßt grüßen

Silvas Capitalis – Ein Holzkopf läßt grüßen

Silvas Capitalis – Ein Holzkopf läßt grüßen

Silvas Capitalis – Ein Holzkopf läßt grüßen

via