Sihanoukvilles Konkurrenzkampf mit Phu Quoc

Kambodschas Küstenstadt Sihanoukville und die vietnamesische Insel Phu Quoc liegen nicht weit voneinander entfernt. Beide Orte sind touristisch erschlossen und ziehen jährlich Tausende von Besuchern aus aller Welt an. Mit steigenden Touristenzahlen wird der Konkurrenzkampf zwischen den beiden südostasiatischen Urlaubszielen jedoch immer größer. Nachdem man auf kambodschanischer Seite begonnen hat die Küstenregion für Touristen attraktiver zu gestalten haben die Vietnamesen nun zum Gegenschlag angesetzt.

So kündigte Vietnam Airlines mit Unterstützung der vietnamesischen Regierung an, ab dem 1. November, drei Mal in der Woche, Direktflüge zwischen Siem Reap und Phu Quoc anzubieten. Damit haben Touristen zukünftig nicht nur die Möglichkeit nach einer Angkor Wat Besichtigung vom Flughafen in Siem Reap an die Küste nach Sihanoukville zu fliegen, sondern auch an die Strände von Phu Quoc. Weiterhin hieß es, das die Flugfrequenz im nächsten Jahr sogar noch einmal erhöht werden soll.

Laut Vietnam Airlines wird die vietnamesische Insel Phu Quoc in der zukünftigen Tourismusplanung des Landes eine Schlüsselrolle spielen. Wie viel die Flugtickets auf dieser Route kosten werden wurde nicht gesagt. Der Phu Quoc Airport ist, nach vierjähriger Bauzeit, im Dezember des letzten Jahres in Betrieb genommen worden und liegt nur etwa 50 Kilometer Luftlinie von Sihanoukville entfernt. Zur Besonderheit der Ferieninsel gehört, dass es der einzige Ort für Touristen in Vietnam ist, an dem sie kein Visum brauchen.

Von Fachleuten wird nun vermutet, dass die neue Flugverbindung die Touristen von Kambodschas eigenem Küsten-Urlaubsort, Sihanoukville abziehen könnte. Gerade jetzt wo die Passagierzahlen für Flüge an Kambodschas Küste am Steigen sind. Wo im gesamten Jahr 2013 nur 20.000 Fluggäste die Route zwischen Siem Reap und Sihanoukville genutzt haben, sollen es bis Juni dieses Jahres bereits 24.000 Passagiere gewesen sein. Das ist eine Steigerung von 146 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Trotz Anstieg der Passagierzahlen steht Sihanoukville im Vergleich zur vietnamesischen Nachbarinsel wie der kleine Bruder da. Nach Angaben von Vietnam Airlines sollen 2013 mehr als 700.000 Passagiere auf dem Phu Quoc Airport angekommen und abgeflogen sein. In diesem Jahr sollen es bisher 449.000 gewesen sein. Nun muss sich die kambodschanische Regierung gemeinsam mit dem Tourismus-Sektor etwas einfallen lassen damit das Projekt, mehr Touristen an Kambodschas Küste zu locken, nicht im Sande zu versinken droht.

Quelle: http://www.phnompenhpost.com/business/flights-spur-beach-battles

Share Button

wallpaper-1019588
Tag des Nickerchens am Arbeitsplatz – der amerikanische National Workplace Napping Day 2019
wallpaper-1019588
Theater als demokratiepolitisches Versuchslabor
wallpaper-1019588
mariazellerland-blog.at stand vor dem Aus! – Jahresrückblick 2018 und Vorschau
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
Liste des Grauens von den Straftaten der Migranten
wallpaper-1019588
Pokémon Schild und Schwert Gameplay präsentiert
wallpaper-1019588
Kürbiskarte und neuer Stampin Up Papierschneider
wallpaper-1019588
Socken gehen immer