SIETAR Regionalgruppe München


München lebt Vielfalt:
Interkultureller Integrationsbericht 2010
Franziska Szoldatits Vortrag am 18. Juli 2011
Integration und Interkulturalität ist nicht nur ein Thema für den Privatsektor – in ihrem Vortrag machte Franziska Szoldatits das anhand des Integrationskonzepts der Stadt München klar. Gründe für die Beschäftigung mit dem Thema, Ziele des interkulturellen Fortbildungskonzepts und die Umsetzung in den verschiedenen Arbeitsbereichen wurden dabei vorgestellt und zeigten auf, wo Integration gelingt und was noch zu tun ist.
Film: Daheim in MünchenZu Beginn zeigte Franziska Szoldatits einen Image-Film, den die Stadt München in Auftrag gegeben hatte: „Daheim in München“, in dem verschiedene Münchnerinnen und Münchner porträtiert werden. Die anschließenden Diskussionen beleuchteten viele Facetten: von „nett“ über „spannend“ gingen die Kommentare, aber auch kritische Fragen nach Zielgruppe und Zweck des Films kamen auf. In der Tat kommt der Film unterschiedlich an: Während er auf der einen Seite sehr anschaulich die Vielfalt der Menschen in der Stadt München thematisiert, werden kaum Probleme angesprochen und die „heißen“ Themen werden eher umschifft.
Interkulturelles Integrationskonzept
Danach wurde der Gruppe ein Einblick in das interkulturelle Integrationskonzept der Stadt München gegeben, das im Jahr 2008 einstimmig vom Stadtrat verabschiedet worden war. 
SIETAR Regionalgruppe MünchenNeben einer Vision ist dort auch der Begriff der Integration klar definiert: „Unter Integration verstehen wir einen längerfristigen Prozess der Eingliederung und Einbindung von Zuwanderinnen und Zuwanderern in die gesellschaftlichen Kernbereiche, mit dem Ziel der Chancengleichheit. Für das Gelingen dieses Prozesses tragen Eingewanderte wie Mitglieder der Aufnahmegesellschaft in gleicher Weise Verantwortung. Unser Integrationsverständnis respektiert und wertschätzt kulturelle Vielfalt und fördert die in der Vielfalt liegenden Potenziale.“ Die Kurzfassung des Konzepts gibt es als pdf-Dokument zum Download unter: 
http://www.muenchen.de/cms/prod1/mde/_de/rubriken/Rathaus/85_soz/04_wohnenmigration/31_interkulti/downloads/integrationskonzept_kurz.pdf
die ausführliche Version ist hier verfügbar:
http://www.muenchen.de/cms/prod1/mde/_de/rubriken/Rathaus/85_soz/04_wohnenmigration/31_interkulti/downloads/int_konzept_grundsatz.pdf

Interkultureller Integrationsbericht
Zum Thema der Umsetzung des Integrationskonzepts verteilte Franziska Szoldatits Handouts, die verschiedene Stufen darstellen. Im Jahre 2010 kam es zur Erstellung des ersten Integrationsberichts für den Stadtrat:
  • bundesweite Debatte
  • Beschreibung der Umsetzung des Integrationskonzepts
  • Ergebnisse und Planungen in den Referaten
  • Grunddaten (z. B. Bevölkerungsanteil)
  • 27 Indikatoren zu den 6 Handlungsfeldern => Fortführung
Der Integrationsbericht ist online verfügbar unter:
http://www.muenchen.de/cms/prod1/mde/_de/rubriken/Rathaus/85_soz/04_wohnenmigration/31_interkulti/download_integrationsbericht/integrationsbericht.pdfFür weiterführende Informationen zum Thema stehen Ihnen die Webseiten der Stadt München zur Verfügung:
www.muenchen.de/interkultwww.muenchen.de/migration
Herzlichen Dank an Franziska Szoldatits für einen hochspannenden Abend zu einem mehr als aktuellen Thema – hier die Daten für weiteren Kontakt:
Franziska Szoldatits
Stelle für interkulturelle Arbeit, Sozialreferat
Tel. 089 – 233-40641
[email protected]
____________________________________
Für weiteren Kontakt zur SIETAR Regionalgruppe München stehe ich gerne bereit: 
Andreas Hauser
Management Consultant | Intercultural Trainer | University Lecturerwww.developingculture.com
www.sietar-deutschland.de
.


wallpaper-1019588
Alterseinkünfte für DJs
wallpaper-1019588
Unnamed Memory: Neues Visual veröffentlicht + konkreter Starttermin
wallpaper-1019588
#1334 [Level Up] DarkSeraphim leveled up!
wallpaper-1019588
Kraulen lernen für Erwachsene – mit diesen Tipps gelingt es!