{sieben} Fragen an… Henrike

Henrike ist schuld daran, dass ich mich seit Tagen nicht mehr bewegen kann. Und gleichzeitg total happy bin! Henrike ist nämlich Physiotherapeutin und bietet in Düsseldorf ein Fitnessprogramm speziell für Mamas an. So maschiere ich also nun einmal die Woche samt Kinderwagen strammen Schritts hinter Henrike her und mache Übungen, bei denen ich Muskeln merke, die ich schon laaaange nicht mehr gespürt habe…Ich dachte, ich bin trotz Schwangerschaft einigermaßen fit, schließlich halten einen ja zwei Jungs ordentlich auf Trapp, aber anscheinend gibt es doch noch deutliches Ausbaupotential…. ;-)

Ich kann Euch Henrikes Kurse wirklich empfehlen, es tut soooo gut endlich mal wieder was für einen selbst zu tun und dadurch, dass die Kids ja mit dabei sind, gibt’s auch keine Ausreden mehr! ;-) Leider kommt ja jetzt der Herbst, aber vielleicht kriegen wir ja wirklich noch einen goldenen Oktober und Henrike bietet auch Indoor Kurse an. Schaut mal hier vorbei, da findet Ihr mehr Infos zu Terminen und Ort.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Another one of my German interviews with mums. Please do try the Google translator! Do you know a mum that also achieved something special – let me know I would love to interview her!

{sieben} Fragen an… Henrike

{sieben} Fragen an… Henrike1   Wie bist Du auf die Idee gekommen, das zu machen, was Du machst (Job, Hobby, Geschäftsidee etc)?
Als Physiotherapeutin habe ich mich schon immer mit Sport und Training von speziellen Zielgruppen (erkrankte Menschen, Schwangere, junge Mütter, ältere Menschen, etc.) beschäftigt. Viele Jahre habe ich meinen Alltag in einer großen physiotherapeutischen Praxis verbracht bis im Sommer 2010 meine Tochter zur Welt kam. Uns ereilte nach kurzer Zeit ein schwerer Schicksalsschlag, unsere Tochter war schwer herzkrank uns musste operiert werden. Nach einer langen Krankenhauszeit stand für mich fest, dass ich mit Müttern und Babys arbeiten möchte und Beschwerden vorbeugen und sie stark machen für das, was in Zukunft auf sie zu kommt.

Nun hatte auch ich in den ersten Wochen als Mutter merken müssen, wie anstrengend der Alltag manchmal sein kann. Das viele Tragen, Heben, zu wenig Schlaf und zu wenig Zeit um sich selbst Gutes zu tun. Und da ich weiß wie gut Sport ist, auch wenn man das Gefühl hat dass gar keine Energie mehr vorhanden ist; habe ich nach Fitnesskursen für Mutter und Kind Gesucht. Doch das Angebot sprach mich nicht an und viel gab es auch nicht. Also habe ich mich hingesetzt und ein Training für Mama und Baby entwickelt, so ist der Babysitter nicht nötig.

Nach kurzer Zeit startete so der erste Kurs und weitere Kurse kamen schnell dazu. Es hat Spaß gemacht sich zu bewegen, sich und seinem Körper gutes zu tun und das Baby immer dabei zu haben. Aber am das Wichtigste ist: ich verhelfe anderen Müttern und Schwangeren zu einem guten Körpergefühl, Wohlgefühl und Zufriedenheit. Es freut mich jedes Mal aufs Neue, wenn mir eine Mama nach dem Training sagt: Puh, es war anstrengend, aber es hat sooo gut getan und ich freue mich auf das nächste Mal! Meine Tochter habe ich immer mitgenommen. Sie hat Spaß an anderen Kindern und macht mit mir die Übungen gemeinsam. Ich hoffe, dass ich mit dem ein oder anderen Tip, dem guten Körpergefühl, dem zufriedenen Gefühl nach einem Training und einem Lächeln den Mami-Alltag noch schöner machen kann.

2   Worüber hast Du Dich heute schon gefreut?
Über das schöne Herbstwetter. Meinen Mann, der eine spontane Shoppingtour mit mir gemacht hat. Meine Tochter, die schon zufrieden geschlafen hat, als ich vom Sport am Abend zurück gekommen bin.

3    Was hat Dich am Kinderhaben am meisten überrascht?
Es gibt mir unglaublich viel Energie und Lebensfreude, trotz des Schlafmangels

4   Mit wem würdest Du gerne einen Tag tauschen?
Mit niemandem! Auch wenn der Tag mal alles andere als gut läuft, es macht mich nur stärker und ich wachse daran.

5   Was müsste Deiner Meinung nach dringend mal erfunden werden?
Ein automatisches System, das dreckige Wäsche einsammelt- wäscht – trocknet – bügelt und dann ganz von allein in die Schränke räumt.

6   Was ist Dein absolutes Must-have für Eltern/ Väter?
Ein Tragetuch. So ist auch ein entspannter Weihnachtsmarktbesuch mit der ganzen Familie möglich.

7   Last but not least, wie sieht Dein perfekter Tag aus?
Nach einer Nacht (ohne Unterbrechung) entspannt mit meinen Lieben frühstücken, eine Runde an der frischen Luft spazieren gehen und mindestens einem anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Vielen Dank für Deine Antworten, Henrike!

 


wallpaper-1019588
Warum du froh sein kannst, keine Zeit zu haben
wallpaper-1019588
Meditation für klare Kommunikation
wallpaper-1019588
DIY-Ideen für Ostern bei den Coolen Blogbeiträgen der Woche
wallpaper-1019588
Kefir für die gesunde Darmflora
wallpaper-1019588
Gut organisiert durchs ganze Jahr + teNeues Kalender 2019 Gewinnspiel
wallpaper-1019588
40 Personen aufgrund eines Brandes aus einem Gebäude in Llucmajor evakuiert
wallpaper-1019588
The Raconteurs: Gegen müde Knochen
wallpaper-1019588
Adventskränzchen: Spekulatius Torte… Sündhaft leckere Weihnachtstorte