Sicherheit im Internet: Kennwörter

Nun, dieses Thema wird denke ich wichtiger von Tag zu Tag wenn man sich im Internet bewegen will und auf Webseiten, Foren, Bankinstituten, unterwegs ist und sich seine Emails über den Browser ansehen will.

Überall dort sind Passwörter gefragt. Es werden meist Passwörter mit 6 und mehr Stellen gefordert. Nur wer kann sich diese Merken? Richtig nicht viele, besonders wenn es immer mehr Passwörter werden im laufe der Zeit. Okay, es gibt inzwischen zahlreiche Apps wie Lastpass wo man all seine Kennwörter speichern kann, aber dies hat immer den Nachteil das man seine Kennwörter online speichert. Man sollte keinesfalls Kennwörter verwenden die ganz einfach für einen Angreifer zu erraten sind, dies wären Beispielsweise der eigene Name , oder das Geburtsdatum. Es soll sogar Leute geben die 123456 als Kennwort nutzen.

Laut einer Forsa-Umfrage im Auftrag von Cosmos-Direkt ändern 50% der Befragten gerade einmal im Jahr ihr Kennwort für das Emailkonto, manche haben dies sogar noch nie gemacht. Dies ist natürlich sehr einladend für Kriminelle. Gerade mal 5% der befragten ändern das Kennwort jeden Monat!

Hier nun ein paar Tipps meinerseits wie man sichere Kennwörter erstellen kann um es sich zwar einfacher zu machen, aber dennoch sicher sind.

    Nutzt Kennwörter mit mehr als 6 Buchstaben oder Ziffern

Hier hätte ich den Tipp sucht euch aus eurem Lieblingsbuch, oder von einem Spruch aus eurem Kalender etc. einen Satz heraus und nehmt von allen Wörtern immer den Anfangsbuchstaben. (Hier sollte man sich einen Satz heraussuchen den man sich merken kann)

    Es sollten Klein und Großbuchstaben enthalten sowie Ziffern und Sonderzeichen

Nehmt zum Beispiel von eurem Vor und Nachnamen oder von eurem Partner/in, die ersten beiden Anfangsbuchstaben und kombiniert dies mit dem Jahrgang und einem Sonderzeichen. In dem folgenden Beispiel habe ich angenommen das Max Mustermann Baujahr 1974 ist und ein Google Konto hat.

Max Mustermann = [email protected]

    Ändert alle paar Monate euer Kennwort

Um es potenziellen Angreifern schwerer zu machen ändert euer Kennwort alle paar Monate. Gerade wenn man einen Virus auf dem Rechner gehabt hat, sollte man dies eh tun. In den meisten Firmennetzwerken ist dies eh meist der Fall.

    Vermeiden von unsicheren Passwörtern

-Wörterbuchbegriffen aus beliebigen Sprachen. -rückwärts geschriebene Wörter, -Begriffen mit gängigen Rechtschreibfehlern und Abkürzungen. -Zeichenfolgen oder -wiederholungen. Beispiele: 12345678, 222222, abcdefg oder benachbarte Buchstaben auf der Tastatur (qwertz).

-Persönlichen Daten. Name, Geburtsdatum, Führerschein- oder Personalausweisnummer oder ähnliche Daten.

Damit meine ich das Passwörter die vordefiniert sind bei onlinekonten oder am PC, NAS Server ,Server usw. direkt durch ein eigenes ersetzen.

Wer sein Kennwort machen checken wie sicher es ist kann dies zum Beispiel a uf der Seite von Microsoft tuen. Meins liegt hier bei Medium.. und eures?

Wie verhaltet ihr euch , wenn es um eure Kennwörter geht? Ändert ihr diese Regelmäßig oder belasst ihr es bei den eventuellen Standartkennwörtern?


wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
Ehrentag der Seekühe – der amerikanische Manatee Appreciation Day 2019
wallpaper-1019588
"Captain Marvel" [USA 2019]
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #74
wallpaper-1019588
Happy Halloween – Meine 6 Beauty Lieblinge im Herbst
wallpaper-1019588
Peaky Blinders: The Sound of Eisenhüttenstadt
wallpaper-1019588
Diamond Thug: Zu zweit allein im Wald