Sicherheit durch Edelrid Karabinern

Bereits im Jahre 1863 begannen Julius Edelmann und Carl Rider mit der Produktion von Kordeln und Litzen. Aus den beiden Nachnamen setzte sich im Anschluss auch der Firmenname zusammen, welcher bis heute erhalten blieb. Während der eine Techniker war und mit großem Wissen über Flechtmaschinen glänzte, war der andere ein Kaufmann und begeisterter Alpinist. 1953 gelang es dem Unternehmen, das erste Kernmantelseil herzustellen, welches aufgrund vieler Verbesserungen und Neuerungen heute als so genanntes dynamisches Bergseil die Herzen der Kletterfreunde erfreut und in keiner Kletterausrüstung fehlen darf.

Mittlerweile konnte sich das Unternehmen Edelrid als Technologiespezialist in vier Marktbereichen etablieren. Hierzu gehören die Bereiche Sports, Safety, Adventure Parks und Industry. Entstanden sind diese Marktbereiche aus den Kernkompetenzen der Textilherstellung, aber auch aus der Veredlung, und zwar aus den Bereichen Flechten, Nähen und Weben. Edelrid legt bei der Produktion besonders großen Wert auf Qualität und Sicherheit, weswegen das Unternehmen unter anderem auch persönliche Schutzausrüstungen vertreibt.

Die zahlreichen innovativen Produkte, welche Jahr für Jahr das Unternehmen verlassen, erfreuen sich einer besonderen Nachhaltigkeit, weswegen die Seile auch alle zertifiziert sind. Wer sich für Produkte aus dem Hause Edelrid interessiert, wird in einem gut sortierten Klettershop schnell fündig werden. Dies gilt nicht nur für Seile und Schutzausrüstungen, sondern vor allem auch für Karabinermodelle, welche dem Outdoor Freund Safety und Fun beim Klettern garantieren.

 

Edelrid Karabiner

Ein Karabiner ist nicht gleich Karabiner, denn in diesem Bereich gibt es unzählige verschiedene Bauarten, welche auch unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden müssen. So bietet das Unternehmen Edelrid neben Systemkarabinern, auch Alu-Karabiner, Stahl-Karabiner, Schraubglieder und Materialkarabiner.

Materialkarabiner

Diese Art von Karabinern wird, wie es der Name bereits verrät, ausschließlich für die Absicherung und Befestigung von Material verwendet, denn auf diese Weise kann größeren Gefahren erfolgreich entgegengewirkt werden. Materialkarabiner werden häufig auch als Normalkarabiner bezeichnet, da sie keine Verschlusssicherung besitzen. Somit dürfen diese Modelle auch zu keinem Zeitpunkt zur Sicherung beim Klettern eingesetzt werden.

Hin und wieder finden Material- oder Normalkarabiner auch dort eine Einsatzmöglichkeit, wo das schnelle Öffnen und Verschließen einen größeren Sicherheitsgewinn bedeutet, als der entsprechende Sicherheitsverlust. Oftmals werden auch gleich zwei Materialkarabiner eingesetzt, welche dann gegenläufig angebracht werden, so dass sich ein Schnapper recht und der andere links befinden.

Edelrid bietet beispielsweise kleine und robuste D-Karabiner ohne Verschlusssicherung, welche vielseitig einsetzbar sind und über einen Key-Lock-Verschluss verfügen, so dass ein Hängenbleiben beim Aushängen ausgeschlossen ist. Andere Edelrid Modelle besitzen einen so genannten Drahtschnapper für den universellen Einsatz. Grundsätzlich sind alle Varianten keinesfalls zum Klettern geeignet.

Stahlkarabiner

Diese Modelle gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Ausführungen, wobei Schnappkarabiner zu den einfachsten Formen gehören und keinen festen Verschluss besitzen, so dass sie sich für den Kletterer schnell öffnen lassen. Wird ein Karabinermodell in einer Sicherungskette angewandt, dann sollte er eine Bruchlast von mindestens 20 Kilonewton aushalten können.

Stahlkarabiner besitzen eine wesentlich höhere Bruchlast, denn in der Regel bewegen sich die Festigkeitswerte bei bis zu 60 Kilonewton, so dass sie unter anderem auch bei der Bergrettung oder in der Kletterhalle eingesetzt werden.

Von Edelrid gibt es beispielsweise Schraubkarabiner für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche. Hierzu gehören die Einrichtung von dauerhaften Anschlagpunkten oder die Verwendung von Seilrollen. Neben Schraubkarabiner gibt es auch Stahlkarabiner mit einem Twistlockverschluss, welche sich besonders einfach bedienen lassen, und zwar auch mit Handschuhen. Aber auch so genannte HMS-Karabiner werden von Edelrid angeboten, welche ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten können, und zwar aufgrund eines 3-fach-Verschlusses.

Alu-Karabiner

Diese Edelrid Karabiner gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Ausführungen. So bekommt der interessierte Kletterer beispielsweise einen kompakten HMS-Karabiner geboten, welcher mit einem zusätzlichen Drahtbügel versehen ist, so dass eine Fixierung am Gurt gewährleistet werden kann. Auf diese Weise verbleibt das Modell beim Sichern in Position, wodurch zeitgleich ungünstige Querbelastungen vermieden werden.

Dank spezieller Heißschmiedeverfahren können einige Edelrid-Karabiner höchste Bruchwerte erreichen und dennoch mit einem minimalen Gewicht überzeugen. Somit sind sie hervorragend für alle Sicherungsanwendungen und Sicherungsgeräte geeignet. Alu-Karabiner gibt es ebenfalls mit Schraub- oder Twistverschluss, so dass sich für jeden Kletterer das passende Modell finden lässt.

Schraubglieder

Schraubglieder von Edelrid gibt es sowohl in ovaler Form als auch dreieckig. Beide Modelle sind aus Stahl gefertigt und für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche geeignet, so beispielsweise für die Fixierung einer Bruststeigklemme am Brustgurt.

 

Weitere Produkte von Edelrid

In einem gut sortierten Fachhandel oder einem Klettershop, findet der Outdoor Freund allerdings noch viele weitere wichtige Ausrüstungsgegenstände. Hierzu gehören unter anderem Crash Pads, Chalk Bags, Erste Hilfe Sets, Seile, Gurte, Helme, Kletterschuhe, Sicherungsgeräte, Bekleidung, Rucksäcke und vieles mehr.

Die zahlreichen Produkte des Unternehmens finden allerdings nicht nur im Berg- und Klettersport ihre Anwendung. Auch andere Unternehmen greifen für ihre Arbeit auf Edelrid zurück, so zum Beispiel im Bereich der Baumpflege, beim Industrieklettern, in der Höhenrettung oder in der Absturzsicherung.

Alle Edelrid Produkte werden nicht nur in ihrer Qualität, sondern auch in ihrer Verarbeitung überzeugen, so dass der Kletterer obendrein von einer langen Lebensdauer profitiert. Aus diesem Grund darf Edelrid in keiner Kletterausrüstung fehlen.