Sharon Stone über ihre Fehlgeburten, Scheidung und ihen Schlaganfall

Sharon Stone über ihre Fehlgeburten, Scheidung und ihen Schlaganfall

Bild via commons.wikimedia.org (© Georges Biard)


Sharon Stone hat im Interview mit dem Magazin "AARP" aus dem Nähkästchen geplaudert und ist dabei auch auf weniger angenehme Themen eingegangen.
2001 wurde bei ihr beispielsweise eine Subarachnoidalblutung festgestellt, welches eine spezielle Form des Schlaganfalls ist. Dabei gelangt Blut in den sogenannten Subarachnoidalraum, welcher mit Hirnflüssigkeit gefüllt ist. Sharon Stone gibt im Interview an, dass sie fast daran gestorben wäre.
Als ich aus dem Krankenhaus entlassen wurde, hatte ich mein Kurz und Langzeitgedächtnis verloren. Mein linkes Bein war tauch und ich könnte auf meinem rechten Ohr nichts mehr hören. Meine Gesichtshälfte war abgesackt. Ich dachte "ich werde nie wieder hübsch sein. Wer wird noch bei mir sein wollen?". 

Des Weiteren erlitt die 53-jährige während ihrer Ehe mit ihrem Ex-Mann Phil Bronstein mehrere Fehlgeburten. Die Reaktion ihres Ex-Mannes, von dem sie sich nach sechs Jahren Ehe hat scheiden lassen, darauf kann Stone bis heute nicht verstehen:
Er hat mich nicht mehr angesehen und mit mir gesprochen. Seine anfänglich Intention mit mir war wahrscheinlich verdorben. Ich wurde reingelegt. Es ist mir peinlich, dass zu sagen. 

Glücklicherweise konnte Stone ihre Schicksalsschläge überwinden und hat Hollywood nicht mehr zur Prämisse ihres Lebens gemacht. Mittlerweile hat Sharon Stone drei Jungen adoptiert und zusammen mit ihrer Schwester Kelly die Charityorganisation "Planet Hope" ins Leben gerufen. Diese ermöglicht Kindern eine kostenlose medizinische Betreuung und gibt ihnen neue Kleidung sowie Essen. Das Hilfsprogramm setzt sich auch für obdachlose Frauen und Opfer häuslicher Gewalt ein.

wallpaper-1019588
Hüttenkäse für Hunde
wallpaper-1019588
[Comic] Monster
wallpaper-1019588
E-Book-Reader Tolino Epos 3 im Handel
wallpaper-1019588
[Comic] X-Men [3]