Sharon Jones And The Dap Kings: 100 Days, 100 Nights

Manche Songs sind so stark und so gewaltig, dass man sie getrost einen Tag lang ohne Ergänzung stehen lassen kann. Sharon Jones ist die dunkelhäutige, übergewichtige, nicht wirklich castbare (denkt man in gängigen Attraktivitätskategorien) Sängerin der Dap-Kings, welche schon Amy Winehouse's "Back To Black"-Album veredelten.
Jones wurde jahrzehntelang von Plattenfirmen, A&R und anderen Entscheiderfuzzies an der Veröffentlichung eines eigenen Albums gehindert, mal war sie "zu" schwarz, "zu" üppig, ein anderes Mal nicht schön genug und inzwischen war sie natürlich auch "zu" alt für den Planeten Pop - quasi die Ella Fitzgerald der Gegenwart.
Ironie des Schicksals ist nun, dass die inzwischen 54jährige Soulgöttin gemeinsam mit der Band independent gleich drei Alben veröffentlichte, von denen eins richtig durch die Decke ging & nach denen sich manch ein PR-Roboter, der ach so cleveren Musikindustrie sicherlich die Fingerchen lecken würde - aber guys, its too late! Geht man bitte 100 Nächte & 100 Tage in den Keller weinen :D.
Ich finde diese Episode des aktuellen musikindustriellen Treibens ja so erzlustig & daher will ich oller Anekdotenjunkie euch heute eine Bombe voller Hingabe, Seele & Finesse aka eben kein Industrieprodukt vorstellen will. Danke für's standhaft bleiben & thank you for the music - und die Flaneurempfehlung kommt jetzt sowieso!
Käuflich zu erwerben ist die Platten hier:
  • Naturally [2005] (CD, Vinyl, MP3)
  • 100 Days, 100 Nights [2007]: (CD, Vinyl, MP3)
  • I Learned The Hard Way [2010]: (CD, Vinyl, MP3) hier - und ja sie taugen!



wallpaper-1019588
[Manga] Nie wieder Minirock! [2]
wallpaper-1019588
3 Whirlpools für luxuriöse und entspannende Momente im Außenbereich
wallpaper-1019588
Blumenkästen aus Holz: 3 naturbelassene Blumenkästen für einen natürlichen Außenbereich
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Leseverhalten?