Separatisten-Kita in CAT-SEP-Propaganda 8TV!

Es war eine merkwürdige Gruselveranstaltung die 8tv ein katalanischer, dem Separatismus verbundener Privatsender in Barcelona, der über die Grupo Godo mit der LA VANGUARDIA verbunden ist, gestern Abend um 21:45 Uhr sendete. Das Gespräch war am Mittag aufgezeichnet worden. Vor der Sendung wurde die Spannung dadurch erhöht, dass in der rechten Hälfte eines geteilten Bildschirmes die beiden Protagonisten des Abends, der spanische Außenminister José Manuel García-Margallo und die Nummer 5 der Liste JUNTS PEL 3%? SÍ! und Parteiführer der ERC, Oriol Junqueras beim Anmarsch, ihrer Begrüßung und beim Schminken gezeigt wurden als stiegen sie zu einem Boxkampf in den Ring, während in der linken Bildhälfte eine Nymphe des katalanischen Victimismus mit weinerlicher Stimme laut jammerte und klagte, wie schlecht die Spanier die Katalanen doch behandelten. Ich habe selten so einen Gehirnwäsche-artigen Propaganda-Auftakt gesehen!

Das Gespräch der beiden –  nicht nur politischen – Schwergewichte verlief aber durchgehend höflich und fair, was den gegenseitigen Umgang betraft und es verlief, worauf entschuldigend hingewiesen wurde, in der Fremdsprache Spanisch! So wie der Sender 8tv und seine Moderatoren sich vorher positionierten, habe ich eigentlich mit Untertiteln in katalanischer Sprache gerechnet, darauf wurde aber dann doch großzügig verzichtet.

Das Gespräch war inhaltlich eine Enttäuschung, denn es wurden nur die alten, inzwischen sattsam bekannten, Argumente beider Seiten ausgetauscht. Nur eine Sache war neu und zugleich vollkommen absurd. In einem kürzlichen Interview des spanischen Ministerpräsidenten Rajoy hatte der ihn befragende Journalist Rajoy auf dem falschen Fuß erwischt und diesen damit konfrontiert, dass nach spanischem Recht und Gesetz die spanische Staatsbürgerschaft einem im Ausland lebenden Spanier nicht gegen seinen Willen aberkannt werden könne. Rajoy hatte dies abgewimmelt, sah dabei aber nicht gut aus.

Nun vertrat einer der obersten Protagonisten der CAT-SEP’s, Oriol Junqueras, gestern Abend die Position, daß die rund 1,8 Millionen Spanier, die sich als katalanische Separatisten verstehen, die 7,5 Millionen Spanier, die in Katalonien leben quasi als Geiseln nehmend, den einseitigen Bruch, die Sezession von Spanien “demokratisch” betreiben können, einen katalanischen Staat gründen, dabei ihren Anteil an den spanischen Staatsschulden nicht übernehmend, jedoch spanische Renten kassierend und auch in Zukunft pünktlich erwartend, dabei dennoch ihre spanischen Pässe behalten zu können, Dank derer sie ja auch in jedem Moment des Prozesses bequemerweise Mitglieder der EU mit allen damit verbundenen Rechten bleiben würden. Natürlich könnten diese 7,5 Millionen Katalanisch-spanischen Doppelstaatler auch künftig per Briefwahl die Geschicke ihres “feindlichen” Nachbarlandes Spanien mitbestimmen. (Ich habe das hier jetzt bewusst überspitzt formuliert, die einzelnen vorgebrachten Argumente sind jedoch alle so zutreffend Positionen der CAT-SEP’s!) Nur ein Punkt blieb offen: Artur Mas will “seinen” katalanischen Staat ja auch als Mitglied der NATO sehen. Spanien hat aber bereits eine Armee, die Mitglied der NATO ist. Da müssten die Doppelstaatler dann wenigsten in diesem Falle einmal den katalanischen Pass zücken? In der EU übrigens, würden dem neuen katalanischen Staat mindestens(!) das Amt eines EU-Kommissars und rund ein Dutzend EU-Abgeordnete zustehen!

Das war an Groteske nicht zu überbieten und weil es substantiell nichts Neues zu hören gab, habe ich mir den Rest erspart und abgeschaltet…


wallpaper-1019588
Meditation für mehr Gelassenheit
wallpaper-1019588
Ich weiß nicht was ich will.
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
BAG: Verfall von Urlaubsansprüchen zum Jahresende bzw. zum 31.3. des nächsten Jahres
wallpaper-1019588
Paris - Anreise
wallpaper-1019588
Warnung vor Kontaminationsrisiken im Wasser von Llucmajor und Campos
wallpaper-1019588
Der Pate III
wallpaper-1019588
{Rezension} Die artgerechte Haltung von Gedanken von Bella Bender