Selbstliebe, ein Gleichnis

Stell dir vor du lebtest als siamesischer Zwilling... ihr seid 1...spiegelt euch den ganzen Tag.....jeden Tag....

Das ging mir durch den Kopf, als ich mit dem Photobooth-Effekt herumspielte und lauter Doppelgängerfotos von mir machte. Wären wir in der Antike würde ich ein Gleichnis darüber schreiben, ein siamesischer Zwilling zu sein. Der Zwilling ist ein Bild von Untrennbarkeit. Untrennbar mit seinem Alter-Ego verbunden und darauf angewiesen, ein Leben lang damit klar zu kommen. Selbstliebe, ein Gleichnis
Und sie kommen auch klar. Ich denke siamesische Zwillinge sind meist sehr starke Persönlichkeiten. Sehr oft sieht man gehandicapte Menschen mit einer so enormen Power und Lebensfreude, die inspirierend und Ehrfurcht- erweckend ist. Neben all den Einschränkungen, die sie so zu haben scheinen. 
Meine Motivation dazu
Punkt 1: Gönnen wir uns mal einen Blick auf die Umstände unseres Lebens. Kosten wir all die               Freiheiten aus, die wir jeden Tag haben könn(t)en?! Punkt 2: Ist es nie der richtige und nie der falsche Zeitpunkt, um Sinn und Gehalt in unser Leben zu                bringen. Dafür: Richten wir uns darauf aus, genügend Kraft zu schöpfen, um freie               unbeeinflusste Entscheidungen treffen zu können.Punkt 3: Ist eine Entscheidung die ohne Zwang getroffen wurde eine euphorisierende Entscheidung.               Sie macht uns wirklich wirklich glücklich. 
Lernen wir Entscheidungen zu treffen, die authentisch sind. Die zu uns passen. Ich sage es immer gerne. Leider gibt es keinen Erwachsenen-Führerschein. Eine Reifeprüfung im eigentlichen Sinne. Den müsste es geben, damit man lernt wer man eigentlich ist. Und als dann auf die Welt losgelassen werden. Das würde vieles einfacher machen. 
Wer von uns ist so sehr in der Lage sich durchs Leben treiben zu lassen, weil er sein wahres Potential leben kann? Frage: Will ich das auch?             Ja!Frage: Will ich das lieber als Opfer sein? Häh? Bin ich das?           Ja! Sonst bräuchtest du nichts und wärest dir selbst genug. 
Schwieriger gedacht als getan. Denn wenn ich auch den Weg genießen kann, ist mein Leben nicht erst gehaltvoll, wenn ich erst erleuchtet bin. Ich kann mein Leben schön gestalten, mit einem gesunden Verhältnis zum Konsum. Ich kann meinen Körper ehren und pflegen und auf ihn hören, auch ohne jeden Tag Wellness-Urlaub zu machen. Ich kann verstehen lernen wie weit weg oder wie nah dran ich an wahrer Gesundheit bin, auch wenn ich mich noch nicht von Sonnenlicht ernähre und jeglichen Umwelteinflüssen entkommen kann. 
Das schönste am hier und jetzt ist, dass ich die Gewissheit habe, dass es immer perfekt zu mir passt. 
Ich liebe den Ort an dem ich bin. Ich liebe das Wetter, weil ich in der glücklichen Lage bin, mir wetterfeste Kleidung anzuziehen. 
Im Buch "Die 4 Stunden-Woche" von Timothy Ferriss geht es darum, so wenig wie möglich ertraglos zu arbeiten. Dafür aber umso leichter durchs Leben zu kommen und nicht die Zeit damit zu verschwenden, Dinge zu tun, die nicht zu einem passen. 
Die Motivation dieses leicht zu lesenden Buches lässt einen nicht mehr los, weil sie einem suggeriert, man wäre blöd wenn man sich weiter unter Wert verkauft. 
Es ist alles nur eine Frage der Organisation und der Ehrlichkeit zu sich selbst, zu wissen was die wahren Motive seines Handelns sind.
Wenn du nicht weißt welche niederen Beweggründe, Süchte, Ängste, Nöte dir suggerieren etwas zu tun oder zu brauchen, lass es sein bis du es weißt. 
Frage dich immer öfter mal 

"Wer hat mir das eingeredet?!" 


Und der der dir diese Prägung, dieses Muster verpasst hat, war der selber perfekt? War er ein unbelasteter perfekter Helfer?.....
Ich freue mich, Momente zu erleben in denen ich merke, dass ich aus dem Bauch heraus richtig gehandelt habe. Das heißt nämlich, dass ich im Fluss bin mit meiner Umwelt. Das ich nicht gegen sie kämpfe, sondern mich von ihr leiten lassen kann. Ich bin von Haus aus ein unkorrekter Mensch, der viel tricksen musste um gegen scheinbare Willkür anzukommen. Aber ich bin an einem Zeitpunkt in meinem Leben in die (Selbst-)Verantwortung genommen worden für alles was noch kommen wird. Drauf geschissen, was gestern gewesen ist. Ich könnte mein Leben lang Opfer sein und kämpfen und andere büßen und wiedergut-machen lassen, für das was sie tun und getan haben. Aber ich tu es nicht. Es GIBT nichts zu meckern.Was bin ich froh, dass mir das Leben jeden Tag wieder ein Tablett reicht....

wallpaper-1019588
Samsung Galaxy S10+: So sieht das kommende Flaggschiff-Smartphone aus
wallpaper-1019588
Knurrhahn mit Kohlrabi
wallpaper-1019588
Forelle in ihrem Sud
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Sternenhimmel über Mariazell
wallpaper-1019588
17 Zimmerpflanzen für wenig Licht
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Andi Fins
wallpaper-1019588
Kingdom Defense: The War of Empires – Premium, I Monster-Pro und 10 weitere App-Deals (Ersparnis: 16,08 EUR)
wallpaper-1019588
Slowthai: Der Junge von draußen