[selbst gestrickt] mein Schal für Herbst / Winter

Seit letztem Jahr bin ich sehr verliebt in große Schals und hab immer ein „absolutes Lieblingsteil“: Letzten Winter hat mich ein großer, flauschiger Baumwollschal in Weinrot mit weißen Punkten und Fransen durch die kalten Monate gebracht, im Frühjahr war’s dann ein großes, quadratisches Tuch, zum Dreieck gefaltet, mit Karomustern in Rot- und Grüntönen… mit dem Herbsteinbruch in diesem Jahr hab ich mir dann einen ziemlich überdimensionalen „Deckenschal“ gekauft, herrlich gemustert in verschiedenen Rot-, Braun- und Blautönen…Und jetzt? Jetzt war’s Zeit für einen selbstgestrickten Schal![selbst gestrickt] mein Schal für Herbst / WinterAus 5 edlen Wollknäueln in ziemlich knalligem Magenta/Pink ist ein wuselig lustiger Schal entstanden. Ich mag grobe Maschen und mit dem relativ dicken Garn und dicken Stricknadeln hat das gut funktioniert! Neben der magentafarbenen Wolle (LANA GROSSA RAGAZZA LEI 015 MAGENTA, 100% Schurwolle) hab ich noch einen dünnen Faden (Sockenwolle mit Farbverlauf) mitlaufen lassen – so wurde die knallige Farbfläche ein bisschen gebrochen.Gestrickt hab ich nach einer Anleitung aus dem LANA GROSSA "Ragazza" Heftchen NO.7/15 (findet ihr HIER, sogar mit Blick ins Heft) – darin sind unzählige Mützen, Schals und Pullis mit entsprechenden, übersichtlichen Anleitungen.
Wenn ihr wie ich bei solchen Strickheftchen immer ein bisschen Angst vor sehr „altbackenen“ Teilen habt, dann seid ihr wahrscheinlich genauso überrascht wie ich, wie modern viele der abgebildeten Sachen aussehen…! Gerade für den angesagten Boho-Look gibt’s hier übrigens auch eine große Auswahl passender Accessoires zum Selberstricken; grobe Schals und lange Strickjacken… – vielleicht muss ich mir bald Wolle-Nachschub besorgen :)

Zugegebenermaßen war’s während dem Stricken äußerst spannend: Weil der Schal auf den Rundstricknadeln saß, war eigentlich bis zum Ende nicht ersichtlich, was bei der ganzen Sache rauskommen würde… Dass ich mir außerdem eine Anleitung ausgesucht hatte, für die eigentlich dünneres Garn vorgegeben war, hat alles noch aufregender gemacht… Das Ergebnis dann: Wuselig, aber irgendwie gerade deswegen toll! [selbst gestrickt] mein Schal für Herbst / Winterder Schal auf dem Bild in der Anleitung (rechts unten in Grün) sieht um einiges „bräver“ aus als meiner :)Gestrickt wurde nach einem eigentlich relativ einfachen Prinzip:Auf einer Rundstricknadel (sie sollte lang genug sein, die Maschen vermehren sich stetig) schlägt man so viele Maschen an, dass ein Innenrand von ca. 60 cm entsteht. Dann werden drei Reihen gestrickt und in der vierten Reihe jede zweite Masche verdoppelt. (Verdoppeln heißt: zuerst die Masche normal rechts abstricken, aber nicht von der Nadel nehmen, sondern nochmal verschränkt rechts abstricken.) Wieder drei Reihen stricken und in der vierten dann jede zweite Masche verdoppeln. Wenn der Schal breit genug ist, abketten und sich vom Ergebnis überraschen lassen!
Vielleicht habt ihr jetzt auch Lust auf Stricken bekommen – oder habt Tipps für mich, was ich mir unbedingt noch für den Winter stricken sollte…? Immer her damit, ich freu mich über Kommentare :)

wallpaper-1019588
8. Dezember 2018 – Eindrücke vom Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Wunschschrott – Master Of The Flying Guillotine
wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Der verrückte Erfinderschuppen 5 – Das Ruckzuck-Weg-Spray
wallpaper-1019588
Schlanker Browser Firefox Lite spart Datenvolumen
wallpaper-1019588
Anna – Geboren für’s Leben
wallpaper-1019588
E-Book-Markt leicht rückläufig: Erste drei Quartale 2019 bleiben hinter Vorjahr zurück | #debk #ebook