Seit nun mehr 5 Tagen im Shake Rausch mit Almased


Seit nun mehr 5 Tagen bin ich im Shake Rausch, trinke jeden Tag 100% Natur mit dem Ziel schnell, gesund, leicht und langfristig abzunehmen. Almased heißt das Zauberwort. Ob es auch ein Zauberzeug ist wird sich in einigen Wochen zeigen. Jedoch wie es mir nach 5 Tagen geht und viel ich bereits an Gewicht verloren habe, verrate ich euch bereits heute.
Ich bin übrigens nicht Tina-Maria sondern Ihr Mann und habe bereits diverse Erfahrungen mit unterschiedlichen Diäten in den letzten 20 Jahren gesammelt. Von einfachen „iss die Hälfte“ über "Heilfasten" bis zur „Abnehmen im Schlaf“ habe ich einiges, oftmals mit großem Erfolg probiert. Immer mit dem Ziel mein Idealgewicht zu erreichen, sprich ich bin nicht klassisch dick, sondern schwanke innerhalb einer Bandbreite von 70 und 82 kg bei einer Körpergröße von 1,79m. Stoße ich an die Obermarke ziehe ich die Reißleine und schaffe meist innerhalb von 3 Monaten wieder in einen Wohlfühlbereich. Was mir jedoch nicht gelingt, ist dieses Gewicht dann dauerhaft zu halten.
Almased
Diesmal soll es zum ersten mal mit einem Abnehmtrink klappen. Almased ist die Wahl. Von einigen Bekannten habe ich bereits positives gehört Vielleicht ist es ja einfacher und idealerweise bleibt der Erfolg dauerhaft?! Wir bekamen ein Paket mit 5 Dosen Alsmased und einen dazugehörigen Shaker sowie ganz viel Informationsmaterial. 
Begonnen habe ich vor 5 Tagen mit der Startphase – radikal abnehmen. An diesen Tagen nimmt man neben einer Mahlzeit von flüssiger Konsistenz (z.B. einer Gemüsebrühe) ausschließlich Almased zu sich. Dies soll
den Körper auf die Stoffwechselumstellung vorbereiten. In der Almased Beschreibung heißt es, dass es seit Kurzem bewiesen sei, dass eine hohe Gewichtsabnahme zu Beginn einer Diat entscheidend für einen langfristigen Erfolg sei. Almased
 Der erste Tag:
Also rührte ich mir am frühen Morgen den ersten Trink (5-6 Esslöffel Almased, 200ml Wasser und 2 Teelöffel Rapsöl) an, um es statt leckeren Brötchen mit Käse, Marmelade oder Nutella mir schmecken zu lassen. Jedoch der erste Eindruck hat mit „schmecken lassen“ nicht all zu viel zu tun. Vermutlich hat aufgeweichte Pappe ein ähnliches Aroma. Lecker ist definitiv das Gegenteil. Oh man, dass wird hart, wenn dies das einzige in den nächsten Tagen sein soll. Mittags und Abends die gleiche Prozedur. Der Geschmack wird leider nicht besser. Unabhängig vom psychischen Bedürfnis nach etwas Leckerem hält sich das Hungergefühl in Grenzen.
Der zweite Tag:Wieder stehe ich in der Küche und shake, diesmal aber mit der Gewissheit, dass es nicht schmecken wird. Die Waage hat zuvor gut ein Kilo weniger angezeigt, jedoch war dies nicht überraschend. Immerhin ist der Magen total leer. Zur Abwechslung probiere ich es mit fettarmer Milch, aber auch dies machts nicht besser. Diesmal sitze ich, da es Wochenende ist, mit der Familie am Frühstückstisch mit all den wunderbaren Leckereien eines Samstagmorgenfrühstücktisches. Trotzdem geht es. Das hohe Ziel macht stark. Mittags dann ein weiterer Almased Mix, Abends eine klare Gemüsebrühe und später nochmal ein Shake. Almased
Der dritte Tag:200g weniger auf der Waage. Frust baut sich auf, denn bei der Quälerei hätte ich doch mehr erwartet. Es ist immer noch Wochenende und wieder hat jeder warme leckere Brötchen inkl. Rühreier auf dem Teller. Vor mir steht der Shakebecker mit Pappegeschmack. Stark sein. Durchhalten und nicht schwach werden. Unsere kleinste legt mir immer wieder was auf den Teller und kann nicht ganz verstehen warum ich es dankend zurücklege. Ja in einer Familie mit drei Kindern ist so ein Diätweg nicht ganz einfach. Neben den drei Shakes gibt es wieder die gute Gemüsebrühe. Glücklich macht dieses Essen nicht gerade. Meine Frau wäre Chancenlos, da sie von morgens bis Abends das Essen für die Kinder vorbereitet und kocht.
Der vierte Tag:Wieder nur 300g die mir die Waage gönnt. Mag ja nicht schlecht sein, jedoch bei diesem radikalen Start finde ich es nicht genug. Heute geht es wieder ins Büro. Der Diätplan sieht vor, dass man ab dem 4. Tag eine Mahlzeit wieder durch z.B. gedünstetes Gemüse ersetzen kann. In unserer Kantine stelle ich mir einen kleinen Rohkost Salat mit Karotten, Gurken, und Blattsalat  zusammen. Lediglich mit etwas Balsamico und  Olivenöl. Satt macht dies leider nicht. Ich stelle fest, dass meine Konzentration massiv in den Keller geht. Ich habe das Gefühl, dass ein Almased Shake mich satter gemacht hätte, jedoch war ich auch froh mal wieder etwas Geschmack zu haben.  Ich merke auch, dass ich mittlerweile Mundgeruch habe, sicher bedingt durch den leeren Magen. Heute war es richtig hart und hat keinen Spaß gemacht. Am Abend geht’s auch noch 2 Stunden zum Badminton. Almased

 Der fünfte Tag:Sicher auch bedingt durch die Sporteinlage hat die Waage ein Einsehen und zeigt gut 800g weniger an. Wurde auch Zeit. Nun sind es insgesamt 2,3 kg.  Aber auch dieser Tag ist eine Quälerei. Wieder fehlt es mir an Konzentration, ich fühle mich matt und stehe etwas neben mir. Ich wünsche mir derzeit meine „Schlank im Schaf“ Diät zurück, bei der man gezielt Kohlenhydrate am Abend vermeidet. Nur jetzt bin ich schon so weit gegangen, dass ich diese Erfahrung auch zu Ende bringen will. Vielleicht ist dieser Weg ja auch wirklich nachhaltiger. 

Wir werden sehen...



wallpaper-1019588
Houston… wir haben bald Weihnachten
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Deutsche Synchronsprecher für Human Lost bekannt
wallpaper-1019588
Veröffentlichungs- und Vertuschungsverordnungen 2020
wallpaper-1019588
Digitale Helden unserer Zeit jetzt auch als Printversion erhältlich
wallpaper-1019588
Dashi Brühe mit Kombu & Shiitake [vegan]