Seebad Prora auf Rügen

Schonmal in einem 4,5 KM langen Haus gewesen? Das im dritten Reich errichtete Seebad Prora auf Rügen sollte, so der damalige Plan bis zu 20.000 Urlaubern einen günstigen Ostseeurlaub ermöglichen. Die damalige NS-Organisation KDF sollte den Betrieb organisieren.

Der riesige Gebäuderiegel ist aus der Luft und dem Weltall sehr gut zu erkennen und befindet sich auf der Insel Rügen bei Binz. Die Geschichte hat hier die unterschiedlichsten Nutzungen hervorgebracht. Militärische Nutzung im zweiten Weltkrieg, Ausbildungsstätte für die DDR-Polizei und zivile Nutzung als Gedenkstätte und eine der weltweit größten Jugendherbergen. Ca. 135 von Rostock gelegen eignet sich das Seebad als beeindruckender Tagesausflug für Städtereisende.

Update: Der Spiegel hat dazu auch einen längeren Artikel mit beeindruckenden, historischen Fotos


wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona