Schwierigkeiten beim Beten

Schwierigkeiten beim BetenDieser Bibelvers ist für alle, die hin und wieder Schwierigkeiten beim Beten haben:
Denn wir wissen nicht, was wir beten sollen, wie sich’s gebührt; sondern der Geist selbst vertritt uns mit unaussprechlichem Seufzen. (Römer 8.26)

Manchmal weiss ich beim Beten nicht mehr, was ich eigentlich sagen wollte. Ich verliere den Faden und kann den Satz nicht richtig beenden. Darum bin ich echt froh um den Bibelvers aus Römer 8. Der Text spricht davon, dass wir bei Aussetzern, Wortfindungsstörungen oder sonstigem Geholper beim Beten jemanden haben, der uns hilft. Der Heilige Geist vertritt uns in diesen Momenten.

Das nimmt viel Stress aus meinen Gebeten. Sie müssen nicht perfekt sein. Sie müssen nicht schön formuliert sein oder besonders fromm klingen. Was zählt ist, dass sie aufrichtig gesprochen und ehrlich gemeint sind. Bei Gott sind unsere Gebete so vollkommen, wie sie eben sind. Nicht perfekt, aber hoffentlich von Herzen!