Schwellköpp

Haben Sie sich schon mal gefragt, was hinter den riesen Pappmaché Figuren der Meenzer Fastnacht steckt?

Die Schwellköpp symbolisieren typische Mainzer Charaktere, die allerdings nicht wie Großstädter, sondern wie Menschen aus dem rheinhessischen Hinterland aussehen. Sie wurden 1927 von dem Mainzer Unternehmer Ludwig Lipp „erfunden“. Seitdem sind sie aus der Straßenfastnacht nicht mehr wegzudenken.

Rund 25 Kilogramm wiegt die Pappmaché Kreation, der Träger muss also über eine gute Kondition verfügen. Am Rosenmontagszug geht es ca. fünf Stunden zu Fuß durch die Stadt, beim Jugendmaskenzug ca. drei Stunden. Dafür bekommt man 40 Euro. Angeblich gerät man durch das Publikum aber in solch einen Rausch, dass man das Gewicht irgendwann nicht mehr spürt.

Die Herstellung einer Figur kostet heute ca. 7.000 Euro. Der MCV (Mainzer Carneval Verein) besitzt die Originalformen, auf deren Grundlage immer wieder neue Gesichter entstehen. Jede Figur bekommt einen Namen, wie Karlche, Bawett oder Fleebutz. Während den Umzügen lockern sie das Bild auf und erfreuen sich in Mainz unglaublicher Beliebtheit.

Hier ein paar Bilder:

Die Bildergalerie benötigt mindestens Flash Version 9.0.28!

Bitte den aktuellen FlashPlayer installieren.

VG Wort


wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Hannover 96 im Abseits
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] Relaxdays Wandbrunnen im Nostalgie Look
wallpaper-1019588
Viennale 2019 Programmvorschau
wallpaper-1019588
Geradschleifer Test 2019 | Vergleich der besten Geradschleifer
wallpaper-1019588
Gewichtiger Punkt des Marihuana-Anbau in Sencelles ausgehoben