Schurkensohn

Schurkensohn

Der YouTuber Gurkensohn hat schon oft für Ärger und jede Menge fragwürdige Inhalte gesorgt, allerdings ist der Gurkensohn hinter den Kulissen offenbar gar nicht so nett und toll, wie alle denken. Vor einer Woche brachte KuchenTV ein Video heraus, in dem er Gurkensohn sozusagen exposed hat, denn bei Gurkensohn gilt ebenfalls mehr Schein als Sein, was man leider immer öfter auf YouTube feststellen muss.

Probleme mit dem Geld

Ein Problem ist die Moral, wie Gurkensohn seine Leute bezahlt, bzw. wie er mit Spenden-Livestreams umgeht. So hat er jeweils einen Spenden-Livestream für den „Ehrenfan" Dodo gemacht und für Karin Ritter, ersteres war sicher eine gute Sache, letzteres eher zweifelhaft. Jedoch ist dieses Geld nie bei den Betroffenden angekommen, sondern sie wurden „gescammt". Karin Ritter hat bereits öfter behauptet, auch nach dem „Statement" von Gurkensohn dazu, der sich vor allem selbst in die Opferrolle gestellt hat, dass bei ihr kein Cent angekommen ist. Auch Dodo, der behindert ist und der das Geld gut gebrauchen könnte, wurde verarscht. Da das Video vom Livestream entmonetarisiert worden sind, sagte man ihm, dass man selbst nicht wüsste, was mit den Spenden, die im Livestream reinkamen, ist. Diese bleiben jedoch da, weil sie ja unabhängig vom Livestream gesammelt werden. Ebenfalls hat man die Kosten des Hotel-Aufenhalts und der Besuch des Restaurants, zu dem Gurkensohn Dodo eingeladen hat, ihm in Rechnung gestellt worden. Nachdem Dodo dann ein Video aufgrund der Fragen seiner Abonnenten gemacht hat, hat Gurkensohn ihn zugespammt. Ein richtiger Schurkensohn.

Wer steckt dahinter?

Dahinter steckt wohl aber nicht Gurkensohn allein, sondern sein Kameramann, der gibt nämlich die Anweisungen und kümmert sich um alles im Hintergrund. So wird dieser auch dafür gesorgt haben, dass das Geld nicht ankommt, auch wenn Gurkensohn auch seinen Teil dazu beigetragen hat, ohne Zweifel. Jedoch scheint hier der Kameramann im die Fäden zu ziehen.

Wie reagiert YouTube Deutschland darauf?

Negativ und das fast geschlossen, mittlerweile haben sich viele YouTuber negativ über Gurkensohn und seine Taktiken geäußert, so zum Beispiel eben Unge oder Monte (die größten Reaction-Streamers, YouTube & Twitch). Monte hat auch eine Geschichte von Gurkensohn erzählt, weil eben dieser ihn schon belästigt hat zur späten Stunde, um ein Foto mit ihm aufzunehmen. Insgesamt ensteht der Eindruck, dass Gurkensohn andere eiskalt verarscht, um selbst Profit zu machen. Und das mit der dreistesten Masche, die es gibt. Generell kann man diesem Verhalten nichts Positives abgewinnen.

Kommentare zum Thema? Wir freuen uns. Alle. 🙂

wallpaper-1019588
Es geht nicht um Schuld, es geht um Verantwortung
wallpaper-1019588
Marina ist zurück und bescherrt uns mit „Handmade Heaven“ eine zauberhafte Pop-Nummer
wallpaper-1019588
Gewinne 1x Yona-Komplettbox als DVD/Blu-ray!
wallpaper-1019588
Das CO2-Ziel 2020 wird wohl verfehlt
wallpaper-1019588
Lange Gesichter und wütende Kommentare
wallpaper-1019588
Die SBB bedauert das sehr
wallpaper-1019588
Lebkuchen-Plätzchen – zum Naschen oder Aufhängen…
wallpaper-1019588
Gingerbread Männchen für Nelkenfreunde