Schüler: Neuer Font spart Regierung 400 Millionen Dollar Druckkosten

Der 14 Jährige Suvir Mirchandani hat entdeckt, dass die US-Regierung jährlich 400 Millionen Dollar Druckkosten einsparen könnte, wenn sie einen anderen Font verwenden würde.

Suvir bemerkte, dass er während seiner Zeit an der Dorseyville Middle School deutlich mehr Ausdrucke erhielt als seiner Zeit in der Elementary School und macht sich im Rahmen seines Science Fair Projektes Gedanken um deren Effizienz.

Dabei verglich er den “Tintenhunger” vier gängiger Fonts, indem er die wichtigsten Buchstaben groß ausdruckte, ausschnitt und schließlich wog, wobei ihm auffiel, dass seine Schule ihre Druckkosten um 24 Prozent – etwa 21.000 Dollar – senken könnte, würde sie die dünnere Schriftart “Garamond” verwenden.

Ein weiterer Test mit Beispielseiten des Government Printing Office offenbarte, dass ein Wechsel des Fonts beim GPO als auch den Staats-Regierungen jährliche Einsparungen in Höhe von 400 Millionen Dollar ermöglichen würden, ohne dabei die Anzahl der Drucke reduzieren zu müssen.

Eine Sprecherin des GPO kommentierte die Entdeckung Suvirs allerdings mit dem Hinweis, dass man sich dort künftig ohnehin verstärkt auf Online-Publikation fokussieren würde. Weniger bemerkenswert macht es das aber nicht.

[Geek]


wallpaper-1019588
Akku-Scheinwerfer IXON SPACE überzeugt
wallpaper-1019588
Tabu (1931)
wallpaper-1019588
Fam. Eder-Feldbauer steirischer Bauernhof des Jahres 2019
wallpaper-1019588
Getestet: Blinkist
wallpaper-1019588
Glück und Leid auf dem Pfad
wallpaper-1019588
Mein Israel – was ist in den letzten 50 Jahren aus dir geworden?
wallpaper-1019588
Polizeigroßeinsatz und ermittelnder Staatsschutz wegen Schweineschwarten…
wallpaper-1019588
Deutsche Bürgerinnen und Bürger sind wehrloses Freiwild