Schönste Städte Italiens

Italien ist  bekannt für Dolce Vita am Meer und kulinarische Highlights wie Pizza und Pasta. Aber das Land im Süden hat noch viel mehr zu bieten als schöne Strände! Wenn Sie sich fragen, wo Ihr nächster Urlaub hingehen soll, dann empfehlen wir Ihnen folgende schöne Städte in Italien. Neben der italienischen Hauptstadt und den bekannten Touristenhotspots finden Sie auf unserer „schönste Städte Italiens – Liste“ auch einige wunderschöne Geheimtipps für Ihre nächste Italien Städtereise.

Livorno | Tarent | Triest | Lucca | Perugia |

Genua | Verona | Florenz | Bologna | Rom |

Mailand | Venedig | Rovereto | Pisa | Cremona

  1. Livorno
Kanäle in Livorno

Kanal in Livorno

Zu den schönsten Orten Italiens zählt sicher die Hafenstadt Livorno an der toskanischen Westküste. Livorno überzeugt vor allem durch seine Renaissance Festungen und dem modernen Hafen mit Anlegestelle für Kreuzfahrtschiffe. Das Stadtbild Livornos wird vor allem von den vielen Kanälen im Stadtviertel Venezia Nuova geprägt. Kulinarisch hat Italien ja immer einiges zu bieten, aber in Livorno empfehlen wir Ihnen besonders die ortstypischen Meeresfrüchte zu probieren. An der Uferpromenade können Sie am Meer entlang spazieren und gelangen so zur zentral gelegenen Terrazza Mascagni, einem beliebten Treffpunkt der Stadt, von dem Sie bei malerischer Kulisse den Sonnenuntergang beobachten können. Weiteres Highlight ist die Festung Fortezza Vecchia, die im 16. Jahrhundert erbaut wurde und direkt im Hafen von Livorno thront.

  1. Tarent
Gassen in Tarent

Enge Gassen in Tarent

Tarent, oder auch Taranto auf Italienisch, ist ein echter Geheimtipp, wenn es um schöne Städte in Italien geht. Kaum jemand in unseren Breitengraden kennt die apulische Stadt am Ionischen Meer. Doch vor allem für Archäologieinteressierte gibt es hier genug zu tun, zum Beispiel das Archäologische Museum in der Neustadt von Tarent. Hier können Sie antike Keramik, Spielzeug und Schmuck bestaunen. Das bekannteste Wahrzeichnen von Tarent ist wohl das Castello Aragonese, das sich direkt neben der alten Drehbrücke befindet. Im Inneren des Castellos können Sie Ausgrabungen besichtigen, die bis in das Jahr 1000 zurück zuführen sind. Tarent ist daher auch einen Besuch wert.

  1. Triest
Uferpromenade in Triest

Uferpromenade von Triest

Eine weitere schöne Stadt Italiens ist das im Nordosten gelegene Triest. Die Hafenstadt befindet sich in zwischen der Adriaküste und der Grenze zu Slowenien. Das Besondere an Triest sind die unterschiedlichen kulturellen Einflüsse aus Italien, Österreich-Ungarn und Slowenien, die sich vor allem in der Architektur der Stadt widerspiegeln. Von der mittelalterlichen Altstadt aus, können Sie über kleine Treppen zur Burg und Kathedrale von San Giusto aufsteigen und einen tollen Ausblick über die Stadt genießen. Auch das Theater der alten Römer lohnt sich für einen Besuch. Es stammt aus dem ersten Jahrhundert nach Christus und hier finden sogar heute noch teilweise Aufführungen statt . Wer das Dolce Vita in Italien richtig auskosten möchte, der sollte auf jeden Fall eine Kaffeepause am Piazza dell´Unita D´Italiana einlegen. An diesem großen Platz können Sie die prunkvollen Gebäude bestaunen und Ihren italienischen Espresso genießen.

  1. Lucca
Historischer Platz in Lucca

Historisches Zentrum von Lucca

Sie möchten die schönsten Städte Italiens entdecken? Dann sollte Lucca auf Ihrer Liste stehen. Die toskanische Stadt liegt am Fluss Serchio und ist vor allem aufgrund seiner gut erhaltenen Stadtmauer aus der Renaissance bekannt. Besonders sehenswert ist das historische Zentrum von Lucca mit den urigen kopfsteingepflasterten Gassen. Der Stadtkern besticht vor allem durch die netten Türmchen, die antiken Kirchen und die hübschen Häuser aus der Renaissance. Eine weitere Sehenswürdigkeit der schönen italienischen Stadt ist das Anfiteatro, das sich am Piazza dell´Anfiteatro befindet. Alle Musikfans sollten unbedingt das Casa di Puccini besuchen, das Geburtshaus des italienischen Komponisten Giacomo Puccini.

  1. Perugia
Panoramablick über Perugia

Blick über die Altstadt von Perugia

Kennen Sie schon Perugia? Diese schöne Stadt in Italien liegt in der Region Umbrien. Besonders die historische Altstadt ist einen Besuch wert. Auch der mittelalterliche Palazzo die Priori ist sehenswert, da hier Kunst vom 13. Jahrhundert bis in die Moderne ausgestellt wird und besichtigt werden kann. Auch der gotische Dom am Piazza IV Novembre lockt aufgrund der schönen Renaissance Gemälde und Fresken viele Besucher an. Typisch für schöne italienische Städte ist auch ein Brunnen im Stadtzentrum, in Perugia finden Sie die Fontana Maggiore mit Schnitzereien von biblischen Szenen und Sternzeichen. Nach der Stadtbesichtigung empfehlen wir Ihnen einen Espresso im ältesten Kaffee der Stadt, dem Café Sandri..

  1. Genua
Blick über Genua und das Meer

Hafenstadt Genua

Genua, die schöne Stadt in Italien ist vor allem für ihren großen Hafen bekannt. Die Hauptstadt der Region Ligurien hat durch den jahrhundertelangen Seehandel an Bedeutung gewonnen. Doch nicht nur der alte Hafen zeichnet Genova (wie die Italiener sagen) aus, vor allem die engen Gassen und die historischen Plätze der Altstadt sind einen Besuch wert. Am Piazza de Ferrari finden Sie den berühmten Bronze Brunnen und die Oper Teatro Carlo Felice. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die romanische Kathedrale San Lorenzo mit ihrer schwarz-weiß gestreiften Fassade und Fresken im Inneren. Alles in allem ist Genua daher eine der schönsten Städte Italiens mit Hafen.

  1. Verona
romanitsche Gassen in Verona

Romantische Stimmung in Verona

Diese schöne Stadt Italiens befindet sich in der nördlichen Region Venetien. Verona besticht vor allem durch seine romantische, mittelalterliche Altstadt, die entlang der Etsch erbaut wurde. Besonders bekannt ist Verona als Schauplatz des Shakespeare Romans Romeo und Julia! Für alle Fans dieser tragischen Geschichte ist ein Besuch des Julia-Balkons ein Muss. Eine weitere Sehenswürdigkeit dieser schönen italienischen Stadt ist das riesige römische Amphitheater aus dem ersten Jahrhundert, in dem bis heute Konzerte und Opernaufführungen stattfinden. Verona zeichnet sich besonders durch sein romantisches Flair und die typisch italienischen Gassen und Häuschen aus. Wer auch den Trubel am Marktplatz miterleben möchte, der sollte sich zum Piazza delle Erbe begeben.

  1. Florenz
Blick aus dem Fenster auf den Dom in Florenz

Blick auf dem Florenzer Dom

Sie möchten Ihren Urlaub in der Toskana verbringen und dort auf der Suche nach den schönsten Städten Italiens gehen? Dann sollten Sie Florenz einen Besuch abstatten, denn hier können Sie zahlreiche Kunst- und Architekturmeisterwerke der Renaissance bestaunen. Das Stadtbild von Florenz ist durch den berühmten Dom mit Glockenturm und verblendeter Kuppel geprägt. Ein weiteres Highlight in Firenze, wie sich die Stadt auf Italienisch nennt, ist die weltberühmte Michelangelo Statue „David“. Weitere Kunstschätze finden Sie in den Uffizien. Auch der Ponte Vecchio, der ältesten und schönsten Brücke der Stadt, sollten Sie einen Besuch abstatten.

  1. BolognaBologna aus der Vogelperspektive

Hauptplatz von BolognaAuch Südtirol hat viele schöne Städte in Italien zu bieten, unter anderem Bologna. Hier können Sie am großen Hauptplatz, dem Piazza Maggiore und den Arkaden entlang spazieren oder einen italienischen Kaffee in einem der unzähligen Lokale genießen. Wir empfehlen Ihnen, rundum den Piazza Maggiore, die hübschen Bauwerke aus dem Mittelalter und der Renaissance zu betrachten. Hier finden Sie unter anderem das Rathaus der Stadt, den Neptunbrunnen und die Basilika San Petronio. In der schönen Stadt Bologna gibt es auch zahlreiche mittelalterliche Türme, wie zum Beispiel die Türme Asinelli und Garisenda.

  1. Rom
historisches Zentrum von Rom

Colloseum in Rom

Auf die Liste „schöne Städte Italien“ muss natürlich auch die Hauptstadt Rom. Die historische Großstadt beeindruckt mit fast 3.000 Jahren Kunstgeschichte, Architektur und Kultur. Besonders sehenswert sind hier die antiken Ruinen wie das Forum Romanum oder das weltbekannte Kolosseum. Entdecken Sie die Stadt und erahnen Sie die einstige Macht und den Einfluss des Römischen Reiches. Auch der Vatikanstaat, der Sitz der römisch-katholischen Kirche, hat einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. Besuchen Sie den Petersdom, das vatikanische Museum mit der berühmten Sixtinischen Kapelle oder schlendern Sie durch die Straßen und nehmen Sie das italienische Großstadtflair auf. Abends empfehlen wir Ihnen das authentische Viertel Trastevere, wo sie das bunte Treiben bei einem guten Glas Wein beobachten können.

  1. Mailand
Straßenbahn in Mailand

Straßenbahn in Mailand

Die Mode- und Designstadt Mailand zählt ebenfalls zu den schönsten Orten Italiens. Hier befindet sich auch die Mailänder Börse und dadurch auch das Finanzzentrum der Stadt. In Mailand finden Sie zahlreiche gehobene Restaurants und exklusive Boutiquen. Die Einkaufsstraßen lassen das Herz aller Shopping-Fans höherschlagen. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Mailänder Dom, die drittgrößte christliche Kirche der Welt in gotischem Stil. Auch Leonardo da Vincis Wandgemälde „Das Abendmahl“ können Sie in Milano, wie die Italiener ihre Stadt nennen, besichtigen. Es befindet sich im Kloster Santa Maria delle Grazie, wir empfehlen die Eintrittskarten schon im Vorhinein zu reservieren.

  1. Venedig
Kanal in Venedig

Kanal in Venedig

Venedig ist wahrscheinlich jedem Italien Urlauber bereits bekannt. Wenn Sie in dieser schönen Stadt in Italien noch nicht waren, sollten Sie dringend einen Ausflug in die Hauptstadt der Region Venetien planen. Venedig wurde auf mehr als 100 kleinen Inseln in der Adria Lagune erbaut. Der Verkehr wird hier fast ausschließlich über die Kanäle und nur wenige Straßen geführt. Besonders bekannt ist der Canale Grande mit den Renaissance und Gotik Palästen. Im Zentrum finden Sie den Markusplatz, wo sie vom Glockenturm des Markusdoms  einen unglaublichen Blick über die Dächer der ganzen Stadt haben. Sollten Sie diese schöne Stadt Italiens noch nicht gesehen haben, sollten Sie dort auf jeden Fall hin.

  1. Rovereto
Blick über die Stadt Rovereto

Altstadt von Rovereto

Eine weitere schöne Stadt Italiens finden Sie im Norden des Landes nahe der Österreichischen Grenze – Rovereto. Diese italienische Stadt befindet sich südlich von Trient und liegt nur wenige Kilometer vom Gardasee entfernt. Rovereto eignet sich besonders gut für Naturliebhaber, denn hier finden Sie den Nationalpark Adamello Brenta in direkter Umgebung. Sie werden von der schönen Kulisse der Berge und Seen bestimmt beeindruckt sein. Die schöne Stadt Rovereto hat aber noch mehr zu bieten, zum Beispiel das bekannte Modern Art Museum Mart oder das Castello Rovereto. Besonders in der Weihnachtszeit zahlt sich ein Besuch in Rovereto aus, denn hier findet jedes Jahr ein großer und netter Weihnachtsmarkt statt. Rovereto zählt aufgrund der Nähe zur unberührten Natur, aber auch wegen der schönen und historischen Gebäuden im Zentrum zur Liste „schöne Städte in Italien“.

  1. Pisa
italienische Häuser mit Blick auf den Schiefen Turm von Pisa

Malerische Häuser mit Blick auf den Schiefen Turm von Pisa

Eine DER bekanntesten Städte Italiens ist mit Sicherheit Pisa mit dem berühmten Schiefen Turm. Der Glockenturm aus weißem Mamor ist 56m hoch und neigt sich schon seit der Fertigstellung im Jahr 1372. Neben dem Schiefen Turm befindet sich auf der Piazza die Miracoli die romanische Kathedrale aus gestreiftem Mamor. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Friedhof Caposanto Monumentale und das Baptisterium, mit hervorragender Akustik. Aufgrund der außerordentlich bekannten Wahrzeichen zählt Pisa auf jeden Fall zu den schönsten Städten in Italien.

  1. Cremona
Hauptplatz Cremona von oben

Altstadt von Cremona

Diese Stadt liegt in der Lombardei am Flussufer des Po inmitten der Po-Ebene. Cremona ist vor allem aufgrund des Musikinstrumentenbaus bekannt, Geigenbauerfamilien wie Amati, Bergonzi und Stradivari stammen aus dieser schönen Stadt in Italien. Deshalb sollten Sie auch das Stradivari Museum oder das Violinmuseum im Palazzo Comunale besuchen und die Exponate bestaunen. Sehenswert ist der Dom mit einer eindrucksvollen Fassade mit Einflüssen aus der Gotik, der Renaissance und des Barock. Auch der höchste Glockenturm Italiens, namens Torazzo befindet sich in Cremona. Besonders für Musik- und Architekturinteressierte gehört Cremona zu den schönsten Städten Italiens.

Welche italienische Stadt gefällt Ihnen am Besten? Ganz egal für welche dieser schönen Städte in Italien Sie sich entscheiden, Sie werden bestimmt einen wunderschönen Urlaub verbringen.


wallpaper-1019588
Buchteln
wallpaper-1019588
2 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap
wallpaper-1019588
Floating Village Kampong Phlouk und Pilzfarm bei Siem Reap