Schon wieder ein Griessschmarren...

... und ich wage es zu behaupten, der Beste!

Schon wieder ein Griessschmarren...

Griessschmarren mit Rosinen natürlich!


Das Rezept hab ich in einer Zeitung gefunden und ist von irgeneiner bekannteren Köchin, deren Namen ich mir natürlich nicht gemerkt habe (ich glaube aber, es war Sarah Wiener)... Zumindest hab ich aber das leckere Rezept aufgehoben und ausprobiert:
Zutaten: 1/2 l Milch, 30 g Zucker, Salz, 1 EL Vanillezucker, 120 g Butter, 180 g grober Griess, 2 Eier, 60 g Rosinen, gemahlener Zimt und Zucker zum Servieren
Zubereitung:
  1. Die Milch zum Kochen bringen. Zucker, eine Prise Salz, Vanillezucker und 50 g Butter unterrühren. Den Griess und die Eier einrühren. Sobald die Masse andickt, Topf vom Herd nehmen, die Rosinen unterrühren und Griessbrei abkühlen lassen.
  2. Den Backofen auf 180°C vorheizen. In einer Auflaufform die restliche Butter zerlassen. Den Griessbrei mit zwei Gabeln in Stücke reissen und in die Form geben. In der Butter wenden, sodass die Stücke gleichmässig von Butter umhüllt sind. Im Backofen 20 Minuten backen, bis der Schmarren Farbe annimmt.
  3. Den Griessschmarren aus dem Ofen nehmen, Zimt und Zucker gut vermischen, den Grissschmarren damit bestreuen und heiss mit Lieblingskompott servieren.

Schon wieder ein Griessschmarren...

Griessschmarren


Der Griessschmarren ist mit Abstand der Beste, den ich bisher gemacht hab. Ausserdem relativ einfach und schnell erledigt.
Die Menge reicht für etwa 3-4 Portionen.
Schon wieder ein Griessschmarren...

wallpaper-1019588
Energie sparen – 10 Fehler, die den Energieverbrauch erhöhen
wallpaper-1019588
[Manga] Bis deine Knochen verrotten [4]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Aubergine essen?
wallpaper-1019588
Alocasia zebrina: Pflege & Tipps für die Kultivierung