schön einfach, ein Nudelteller mit Pfifferlingen

Manchmal ist kochen so schön einfach wie bei diesem Gericht. Ich hatte noch frischen Nudelteig im Eis, dazu gab es frische französische Pfifferlinge, gekochten Schinken von meinem Metzger und ein wenig Sahne. Das war gut, richtig gut fanden Frau K und ich. 

schön einfach, ein Nudelteller mit  Pfifferlingen

Nudeln Pfifferlinge Schinken


Den Nudelteig habe ich gemacht aus einfachem Weizenmehl Type 550, Weizenmehl, 1050 und etwas feinem Hartweizengrieß, dazu natürlich Eier und Salz. Die Menge im Rezept reicht bei uns je nach Gericht für 4-6 Portionen. Wir mögen die Nudeln so . Ich denke das Weizenmehl 1050 gibt etwas mehr Aroma oder Geschmack an die Nudeln. Den Teig kann man gut einfrieren, wenn er aufgetaut ist noch etwas Mehl zufügen und gut durchkneten und er kann weiter verarbeitet werden.Das Bild von dem Nudelteller hatte ich schon bei facebook eingestellt und es gab Anregungen noch Kräuter dazu zu tun. Vorgeschlagen wurden Petersilie, Estragon und Salbei, ich finde das kann man gut mal ausprobieren, wobei ich mit Estragon und Salbei in der Dosierung vorsichtig wäre.Zutaten für 2:200 g Weizenmehl Type 550130 g Weizenmehl Type 105070 g feiner Hartweizengrieß1/2 Tl Salz 3-4 Eier Gewichtsklasse M1 El Butter1 Schalotte150 g gekochten Schinken250 g frische Pfifferlinge3-4 El SahneSalzZubereitung:Die 400 g Mehl und Hartweizengrieß mit dem Salz in eine große Schüssel geben und alles schonmal gut vermischen. Dann drei Eier zufügen und den Teig gut verkneten. Wenn der  Teig zu trocken ist noch ein Eigelb oder ein ganzes Ei zufügen. Der Teig sollte allerdings nicht mehr klebrig sein, wenn nötig auch noch etwas Mehl zufügen. Das muss man ein wenig probieren.Ich forme den Teig zu einer Kugel und dann kommt der für wenigsten 3 Stunden in den Kühlschrank.Den Teig etwa 1 Stunde vor der Verarbeitung wieder aus dem Kühlschrank nehmen, das er auf Zimmertemperatur kommt.  Den Teig teilen und eine Hälfte für ein späteres Gericht einfrieren.

schön einfach, ein Nudelteller mit  Pfifferlingen

Nudeln Pfifferlinge Schinken

Den verbliebenen Teig vierteln und jedes Viertel durch die Nudelmaschine drehen.  Dann über die Walze zu dünnen Bandnudeln verarbeiten. Zum trocknen über ein bemehltes Küchentuch hängen.Die Pilze putzen und mit einer Bürste reinigen, wenn sie zu groß sind die Pfifferlinge halbieren.Die Butter in einer Pfanne kurz aufschäumen. Die Schalotte fein würfeln und in die Butter geben. Einige Minuten weich dünsten. Den Schinken würfeln und dann mit dünsten.  Zum Schluss die Pfifferlinge zufügen und bei höherer Hitze etwa 3-4 Minuten dünsten, dabei häufig umrühren. Die Sahne zufügen, mit Salz abschmecken und die Pfanne vom Herd nehmen.Die Nudeln in einem großen Topf in reichlich Salzwasser 2-3 Minuten kochen, dann abschütten.Anrichten:
Die Nudeln auf zwei Teller verteilen. Die Pfifferling-Schinken Mischung über die Nudeln verteilen. Wer mag streut noch etwas Petersilie, Estragon oder Salbei darüber.

wallpaper-1019588
Dome Keeper – was steckt hinter dem Steam Hit mit Roguelike Mechaniken
wallpaper-1019588
Potion Permit – erlebe eine entspannte Lebenssimulation als Pharmazeut eines kleinen Dorfes
wallpaper-1019588
Nier: Automata End of Yorha Edition – auch auf Switch noch ein Actionfest?
wallpaper-1019588
New World feiert mit Jahresrückblick sein einjähriges Bestehen