Schnurrbärte überall: Woher kommt der Moustache-Trend eigentlich?

Woher kommt der

So ist es mit der Mode: Manchmal taucht eine Kleinigkeit irgendwo auf der Welt auf, verbreitet sich nach und nach in vielen Blogs und Foren im Internet  – und ehe man sich versieht, ist sie geradezu Kult geworden. Ein schönes Beispiel dafür ist der „Moustache-Trend“. Seit knapp einem Jahr verfolgt uns ein riesiger Schnurrbart – ganz plötzlich prangt  er uns von T-Shirts, Stoffbeuteln, ja, sogar von Tassen und vielen weiteren Haushaltsgegenständen entgegen. Ich gebe zu: Ich finde das lustig – obwohl ich persönlich kein Fan von „echten“ Schnurrbärten bin (die einzigen Männer, die die Oberlippenbehaarung meiner Meinung nach tragen können sind Magnum und Inspektor Clouseau). Doch woher kommt die heiße Liebe des Fashion-Volkes zum „Moustache“ denn eigentlich?  

Da ich immer gerne die Hintergründe kenne, habe ich mich im Internet auf die Suche gemacht. Auf eine 100%-ig gültige Erklärung bin ich dabei leider nicht gestoßen. Aber aus vielen, vielen einzelnen Spuren habe ich mir einen Reim gemacht: Im Grunde begann die Story wohl mit der Verbreitung des sogenannten „Finger Moustache Tattoo“, auch „Fingerstache“ genannt. Laut WIKIPEDIA – ja, der „Fingerstache“ hat sogar einen eigenen Eintrag! – verbreitete sich das Schnurrbart-Symbol auf dem Finger im Sommer 2003 aus einem Tattoostudio in Columbus, Ohio, wo ein Tattoo-Künstler aus einem Spaß heraus begonnen haben soll, Schnurrbärte zu stechen.

Die Bilder seiner Werke verbreiteten sich rasch im Internet. Und so auf der ganzen Welt. Die französische Modemarke Eleven Paris brachte unter dem Motto „LIFE IS A JOKE“ schließlich T-Shirts mit den Gesichtern berühmter Persönlichkeiten wie Kate Moss, der Queen oder Karl Lagerfeld, mit einem mit Schnurrbart bemalten Finger an der Oberlippe auf den Markt. Die Queen mit Schnurrbart? Das wirkte für viele großartig innovativ, großartig erfrischend. Und auch das Schnurrbart-Motiv an sich – ohne Finger – wurde zum beliebten Symbol dafür, alles irgendwie nicht ganz so ernst zu nehmen – womit wir im Grunde wieder bei Magnum und Inspektor Clouseau wären ;-) Soweit meine Geschichte – ohne Gewähr. Habt Ihr eine andere Idee, wie es zu dem Trend kam?

Pullover mit Schnurrbart-Print


wallpaper-1019588
Ein Leben ohne Grenzen – Bilderbuch lassen dich deinen Pass für Europa gestalten
wallpaper-1019588
Kein Album in gemixter Sprache – Search Yiu im Whatsapp-Talk
wallpaper-1019588
3D-Kompakt-Workshop für Einsteiger und Fortgeschrittene
wallpaper-1019588
New Year New Work – um was es dabei geht
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] Relaxdays Hochbeet aus Holz mit Ablagefach
wallpaper-1019588
JUFA Hotels Mariazell – Erlaufsee Sport Resort und Sigmundsberg Ausbau
wallpaper-1019588
Olga David zeigt ihre Gemälde in Shanghai
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (253): Mans Zelmerlöw, Impala Ray, Hollow Coves