Schnell, einfach und lange haltbar? Was ist dran am Hype um Nagelfolie?

Angeblich ist sie die Rettung für alle, die sich schnell und einfach schöne Nägel wünschen: Nagelfolie.

Sie kommt in uni, bunten Mustern oder wahlweise auch (teil)transparent - die Auswahl ist mittlerweile riesig.

Doch viele sind zunächst skeptisch: ist es wirklich so einfach wie versprochen? Wie sehen Nagelfolien getragen aus? Wirkt das nicht künstlich? Und wo bekommt man sie eigentlich?

In diesem Artikel erfährst du alles, was es über Nagelfolien zu wissen gibt! Von Anwendung, den wichtigsten Tricks bis zur Entfernung. Mit diesem Guide bist du gut gerüstet für erste (oder erneute) Versuche mit den bunten Folien.

Was ist Nagelfolie eigentlich?

Als Nagelfolie werden heute dünne selbstklebende Folienstreifen bezeichnet, die man sich auf die Nägel klebt. Sie sollen eine Alternative zum herkömmlichen Nagellack sein. Im Gegensatz zu klassischem Nagellack sollen sie länger halten und schneller aufzutragen sein, da man keine Trocknungszeiten abwarten muss.

Nagelfolien kann jeder selbst Zuhause anwenden, man muss dazu nicht in ein Nagelstudio und braucht auch kein besonderes Zubehör.

Wie verwende ich Nagelfolie?

Die Anwendung von Nagelfolien ist recht einfach:

  1. Auspacken der Nagelfolie, abziehen der Schutzfolie von den einzelnen Nagelfolie-Aufkleber.
  2. Reinigen und Vorbereiten der Nägel. Dazu entfettet man die Nägel mit etwas Nagellackentfernen und reinigt sie dann gründlich.
  3. Aussuchen der passenden Größe. Wenn man zwischen zwei Größen schwankt, sollte man lieber die kleinere wählen. Wenn die Folie über den Nagel steht und die umgebende Nagelhaut berührt, ist die Haltbarkeit gefährdet.
  4. Aufkleben der Folie auf den Nagel. Dazu die Folie Mittig am unteren Rand des Nagels ansetzen und nach oben glatt streichen. Die Seiten fest andrücken. Den Überstand kürzen (aber nicht direkt am Nagelrand abschneiden, etwas Überstand lassen). Die andere Hälfte kann man ggf. für einen zweiten Nagel nutzen.
  5. Die restliche Nagelfolie, die übersteht, abfeilen. Dazu die Folie am Nagel abknicken, die Feile senkrecht halten und nur von oben nach unten feilen. Wenn man in andere Richtungen feilt (von unten nach oben oder links nach rechts), kann sehr feiner Staub unter die Folie gelangen und diese an der Nagelspitze abheben. Die Folie verliert dann an Klebkraft.
  6. Top Coat auftragen und die Nagelfolie so versiegeln. Dafür geeigneten Nagellack nehmen und nur eine dünne Schicht zügig auftragen. Bei der Nutzung eines nicht geeigneten Lacks kann es zu Blasen oder Streifen kommen. Manche Top Coats sorgen gar dafür, dass sich die Nagelfolie auflöst und verschmiert.
  7. Den Top Coat gut durchtrocknen lassen. Bewährt hat es sich die Nagelfolie am Abend aufzutragen. Zwar sieht man kleine Makel bei den Nagelfolien nicht - wenn man aber schnell nach dem Auftragen abwäscht oder Baden geht, kann es sein, dass sich Blasen bilden, die Folie sich abhebt oder auch ganze Folien einfach ab fallen.

Was tun, wenn die Folie nicht passt? Nagelfolie zuschneiden!

Wer sehr schmale Nägel hat, wird schnell feststellen, das selbst die kleinen Größen bei einigen Herstellern nicht passen. In diesem Fall muss man die Nagelfolie vor dem Aufkleben zu schneiden. Wer es danach versucht, wird schnell merken, dass das extrem fummelig ist und kaum sorgfältig gelingt.

Wie entfernt man Nagelfolie

Das Entfernen der Nagelfolie stellt sich für einige letztendlich als schwieriger dar als das Aufbringen. Manche Folien sind sehr hartnäckig und lösen sich schwer auf, andere reagieren stark auf die Entferner und die Haut um den Nagel nimmt Schaden.

Einfach abziehen sollte man die meisten Folien nicht. Das kann dafür sorgen, dass sich obere Schichten des Nagels mit ablösen, was die Nägel extrem angreift und kaputt macht.

Die besten Möglichkeiten Nagelfolien zu entfernen:

  • Nagellackentferner-Töpfchen
  • Pads, die getränkt werden und mit Klemmen auf dem Nage befestigt werden
  • Verwendung eines Peel-Off-Base-Coats - die Folien können dann vorsichtig vom Nagel abgezogen werden
  • Herunter schieben der Folie mithilfe eines Rosenholzstäbchens oder der Nägel. Dabei aber darauf achten vorsichtig zu schieben und nicht zu schnell vorgehen, sonst kann der Nagel beschädigt werden.

Wenn man keinen speziellen Unterlack verwendet, sollte man die Nagelfolien nie einfach so vom Nagel abziehen, da dies die obere Schicht des Nagels stark beschädigen kann. Generell sollte man die Folie niemals nach oben weg abziehen, sondern immer nur vorsichtig vom Nagel herunter schieben.

Unterlack unter Nagelfolie

Prinzipiell braucht man unter Nagelfolien keinen Unterlack verwenden - aus verschiedenen Gründen ist es aber durchaus sinnvoll.

  • Unterlack schützt den Nagel vor der Klebeschicht der Folie
    Manche Nägel reagieren allein auf die Klebeschicht einiger Nagelfolien und werden brüchig und angegriffen. In diesem Fall schützt ein Unterlack den Nagel.
  • Das Entfernen der Nagelfolien klappt mit Unterlack besser
    Mit einem Unterlack ist es teilweise möglich die Nagelfolien vorsichtig vom Nagel zu schieben ohne den Nagel zu beschädigen. Diese Variante ist vor allem dann sinnvoll, wenn man stark auf Nagellackentferner reagiert und die Finger schützen will.
  • Bessere Haftung
    Mit einem Unterlack erreicht man teilweise eine bessere Haftung und die Folien halten besser. Hier muss man aber manchmal etwas ausprobieren: Nicht jeder Unterlack verträgt sich mit jeder Folie.

Nachteile von Nagelfolien

In der Werbung werden naturgemäß die Vorteile eines Produkt betont. So auch bei der Nagelfolie. Unfehlbar sind diese aber natürlich nicht. Die größten Nachteile von Nagelfolien im Überblick:

  • Teurer als Nagellack
    Die meisten Folien sind im direkten Vergleich deutlich teurer als Nagellack.
  • Übrige Folien landen oft ungenutzt im Müll
    Jede Packung enthält vorgeschnittene Streifen, von denen eigentlich nie alle passen. Übrige Streifen werden oft einfach entsorgt.
  • Geöffnete Packungen können an Klebkraft verlieren und unbrauchbar werden
    Wer eine Packung Nagelfolien geöffnet hat aber noch nicht alle Folien verbraucht, sollte diese möglichst Luftdicht lagern. Ansonsten kann der Kleber zu feucht oder zu trocken werden und die Folien halten bei Verwendung nicht mehr.
  • Lange Wege
    Nagelfolien werden fast ausschließlich im Ausland produziert. Sie müssen also lange Wege zurück legen, bis sie bei uns im Haus landen.

Nagelfolie oder Nagellack

Die Frage aller Fragen!

Und die Antwort lautet (wie immer):

Kommt drauf an.

Darauf, was dir wichtig ist, was du willst und was du nicht willst.

Um dir eine Entscheidungshilfe zu geben, siehst du hier die Vor- und Nachteile gegenüber gestellt:

Schnell, einfach und lange haltbar? Was ist dran am Hype um Nagelfolie?

Nagelfolien aus Nagellack

Und dann gibt es da noch die Hybriden. Die Folien, die aus echtem Nagellack bestehen. Angewendet werden sie genauso wie alle anderen Folien.

Die große Frage ist nun natürlich: Sind sie wirklich besser als die anderen Folien?

Und das ist schwer zu sagen. Denn wer sich schon mal mit dem Thema Nagellack beschäftigt hat, der weiß, dass Lack nicht gleich Lack ist. In einigen sind unzählige Stoffe enthalten, die man sich eigentlich lieber nicht auf die Finger malen will...

Und somit gilt auch bei Nagelfolien: Aussagekräftig ist letztendlich nicht, wie sie heißen oder beworben werden, sondern was wirklich drin ist. Bei einigen Herstellern kann man das ganz Genau nachlesen und manche werden sogar schon mit „15-free" und ähnlichem beworben. Doch auch hier ist Vorsicht geboten, da diese Begriffe nicht geschützt sind.

Am Ende bleibt also wirklich nur das genaue Studium der Inhaltsstoffe - wenn man es so genau wissen will.

Nagellack unter Nagelfolie

Natürlich ist es auch möglich Nagellack unter der Nagelfolie zu tragen. Dazu wird zunächst der Lack aufgetragen (wahlweise mit Base Coat). Wenn dieser gut durchgetrocknet ist, wird die Nagelfolie ganz normal aufgebracht, gefeilt und im Anschluss mit einem Top Coat versiegelt.

Sinn ergibt diese Vorgehensweise vor allem bei transparenten oder halbtransparenten Folien. Hier kann der Nagellack durchscheinen. Der Vorteil dieser Methode ist eine lange Haltbarkeit bei deutlich mehr Farbauswahl (es können im Grunde alle verfügbaren Nagellacke verwendet werden). Zudem ist eine Maniküre so deutlich günstiger.

Meine Erfahrung mit Nagelfolie

Ich selber benutze Nagelfolien nun seit knapp 18 Monaten, wobei ich zwischenzeitlich eine lange Pause hatte. In den letzten 4 Monaten habe ich fast durchgängig Nagelfolien getragen und jede Menge verschiedene Folien diverser Hersteller und Verkäufer ausprobiert.

Die Folien halten wirklich super gut bei mir - bis zu 4 Wochen, wobei ich solange kaum aushalte. Dazu gibt es einfach zu viele schöne Muster und Motive 😉

Die Auswahl ist mittlerweile wirklich groß und gut - wobei Nagelfolien in Deutschland zum Teil noch ein „Luxusprodukt" zu sein scheinen. Der Preis ist extrem hoch und Verkäufer kann man an einer Hand abzählen. Wenn man jedoch auch Richtung Ausland schaut, wird es schlagartig günstiger und die Auswahl nimmt extrem zu.

Meine Nägel nach 4 Monaten Folie

Nach knapp 4 Monaten Nagelfolie in denen ich etwa alle 5 bis 8 Tage das Design gewechselt habe, sehen meine Nägel super aus. Sie sind nicht dünner geworden (zumindest soweit ich das beurteilen kann, nachgemessen habe ich nun nicht), nicht besonders brüchig und ablösen tut sich auch nichts.

Ich habe sogar das Gefühl, dass meine Nägel weniger abbrechen und reißen, weil die Folien deutlich mehr Stabilität geben.

Da meine Haut extrem auf Nagellackentferner reagiert und ich davon sehr trockene Haut bekommen und es teils sogar einfach schmerzt, entferne ich die Folien mit einem Zahnseidestick. Dazu benutze ich einen Base Coat und trage erst auf diesen die Nagelfolie auf.

Nagelfolie für die Füsse

Nagelfolie kann man auch für die Füße problemlos benutzen, hier muss man in der Regel nur etwas mehr zuschneiden. Dafür halten die Folien an den Zehennägel oft auch deutlich länger (wie Nagellack). Etwas besonderes beachten muss man hierbei nicht, wobei es sich auch hier lohnen kann einen Base Coat aufzutragen.

Bei einigen (ausländischen) Shops gibt es spezielle Folien für Fußnägel, diese unterscheiden sich aber nur in der Größe von den normalen Folien. Für mich lohnen sich diese nicht, da die Größen gar nicht passen. Ich nehme einfach Reste von Folien, die ich zuvor auf den Fingernägeln hatte.

Nagelfolie-Hersteller und Shops

Während Nagelfolien in Deutschland nur von einigen wenigen Shops vertrieben werden, gibt es im Ausland sehr viele Shops, die auch kostengünstig oder sogar kostenfrei nach Deutschland versenden.

Beachten sollte man dabei aber woher die Ware kommt: Innerhalb der EU kann man bedenkenlos auch größere Bestellungen aufgeben, außerhalb der EU muss man ab etwa 25 Euro eventuell Zoll bezahlen (nicht jedes Päckchen wird kontrolliert, es kann aber durchaus dazu kommen).

Wer im Ausland bestellt (nicht EU), ist also gut beraten, wenn er unter 25 Euro Warenwert bleibt.

Da derzeit alle Folien im Ausland produziert werden und es anscheinend nur wenige Hersteller gibt, überschneiden sich Designs in den unterschiedlichen Shops oft und man bekommt Folien, die hier sehr teuer vertrieben werden zum Teil für deutlich weniger bei anderen Anbietern.

Was man bei den Preisen aber auch immer im Auge haben sollte: Die Länge der einzelnen Folien. Bei einigen Anbietern reicht eine Folie für zwei Nägel, bei anderen Anbietern kommt das aufgrund der Kürze und / oder des Designs nicht hin. Schau also am besten, ob du das Design von beiden Seiten benutzen kannst und wie lang die Folien sind.

Auf diesen Bildern siehst du viele gängige Folien und kannst so ein bisschen abschätzen, wie groß die einzelnen Folien im Vergleich sind:

Falls du es ganz genau wissen willst, habe ich hier eine Excel-Tabelle mit den gängigen Folien. Dort kannst du schauen, welche Größen die einzelnen Packungen enthalten, wie breit eine Folie ist und ob man sie doppelseitig verwenden kann. Hier geht es zum Download der Excel-Tabelle. Wenn du Daten zu Folien hast, die noch nicht eingetragen sind, schicke mir gerne eine Mail ([email protected]) oder schreibe einen Kommentar. Ich trage die Daten dann in die Tabelle ein 🙂

Nagelfolie von Miss Sophie

Man könnte sagen, dass Miss Sophies Nagelfolien mit ihrer sehr „lauten" Werbung in Deutschland zu Bekanntheit verholfen hat. Ein Päckchen Nagelfolien kostet hier 15,95 Euro und enthält 24 Streifen. Die Streifen sind 3,4 cm lang (gehören mit zu den längsten Folien) und reichen so bei vielen für zwei Finger.

Leider wurde mit der Einführung der neuen Größen (von 20 auf 24 Folienstreifen) der Preis drastisch angehoben (bei den uni farbenen Folien von 10,95 auf 15,95 Euro), was für mich ein großer Minuspunkt ist.

Es gibt aber regelmäßig Aktionen, bei denen man 30 bis 50% sparen kann. Außerdem gibt es die Möglichkeit Miss Sophies Folien bei Flaconi zu bestellen, wo man eigentlich immer mindestens 20% Coupons finden kann.

Die Designs von Miss Sophies reichen von einfach über klassisch bis zu besonders, wahnsinnig außergewöhnliches findet man dort aber nicht. Zusätzlich zum Standard-Sortiment gibt es regelmäßig wechselnde Kollektionen, die an die aktuelle Jahreszeit angepasst sind.

Meine Erfahrung mit Nagelfolie von Miss Sophie

Ich selber habe meine ersten Erfahrungen damals mit Miss Sophies gemacht und war direkt absolut begeistert. Die Designs sind toll, die Verarbeitung war einbahnfrei.

Mittlerweile habe ich viele Folien ausprobiert und würde sagen, dass sie insgesamt gut zu handhaben sind, wobei es einigen Folienarten gibt, die ihre Besonderheiten haben. So sind die Glitzerfolien sehr dick und sorgen bei einigen Nutzerinnen für Unmut, weil sie schwer zu feilen sind und sich zum Teil wohl schnell wieder vom Finger lösen.

Ich hatte mit den Glitzerfolien keine großen Probleme, wobei die Dicke mir auch aufgefallen ist, sie haben aber gut gehalten.

Nagelfolie von Sticker Gigant

Bei Sticker Gigant habe ich damals meine zweiten Nagelfolien bestellt und war absolut begeistert. Wunderschöne auch sehr außergewöhnliche Designs, die unglaublich liebevoll verpackt kommen. Wer dort bestellt, der kann sich schon auf das Auspacken freuen, so ein süßes Päckchen bekommt man sonst wirklich selten.

Anfangs bin ich sehr gut mit den Folien zurecht gekommen und habe sie wirklich gerne getragen. Im letzten Jahr gab es dann eine Größenänderung, bei der auch die Folien verbessert wurden, leider haben diese bei mir ab da nicht mehr gut gehalten und sich sehr stark gewellt.

Anscheinend ging es nicht nur mir so, weshalb die Folien erneut überarbeitet wurden und die aktuelle Winterkollektion ist wieder anders. Ich habe sie natürlich direkt ausprobiert und bin begeistert. Die Designs sind traumhaft und bei mir hat alles super geklappt und die Folien haben 7 Tage gehalten - danach waren sie immer noch top aber ich hatte Lust auf etwas Neues 😉

Die neuen Folien enthalten 22 Streifen, die 4 cm lang sind und von beiden Spitzen her bedruckt und ausgeschnitten. Eine Folie reicht also oft für zwei Nägel.

Wichtig bei den neuen Folien: Vor dem Auftragen des Top Coats soll man 24 Stunden warten, da die Folien noch aushärten. Nach der Wartezeit sollte es nicht mehr zu Falten oder zum Zurückziehen der Folien kommen.

Nagelfolien von Colour Flash

Auch bei Colour Flash habe ich recht schnell bestellt, wobei viele der Designs dort mir persönlich nicht ganz so zusagen (aber das ist ja natürlich reine Geschmackssache 😀 ). Colour Flash Nagelfolien werden damit beworben, dass sie aus Nagellack bestehen.

In einer Packung (zu 9,95 Euro) befinden sich 24 Folien, wobei die Designs hier nur von einer Seite gedruckt werden, man kann jede Folie also nur für einen Nagel nutzen (es sei denn das Design lässt es zu). Mit x cm sind die einzelnen Streifen aber auch recht kurz. Insgesamt sind diese Folien also teurer als man auf den ersten Blick meinen mag.

Meine Erfahrung mit Nagelfolie von Colour Flash

Colour Flash habe ich irgendwann bestellt, als sie eine Aktion hatten, bei der es drei Folien zum Preis von zwei gab (solche Aktionen gibt es öfter, es lohnt sich auf sie zu warten). Das erste Design habe ich dann direkt ausprobiert (uni, ein helles Pfirsich). Die Farbe sah in der Packung so lala aus, auf dem Nagel war sie wirklich sehr schön, leider sind mir aber vor allem die Ränder aufgefallen, die sehr ungleichmäßig geschnitten waren. Da habe ich vor dem Auftragen einiges nachgeschnitten, was eigentlich nicht nötig sein sollte. Ähnliches ist mir bisher nur bei den KISS Folien aufgefallen.

Negativ ist mir leider auch der Geruch aufgefallen, es roch bei Öffnen der Packung schon arg nach Plastik. Mit den Folien an sich bin ich gut zurecht gekommen, das Auftragen klappte Problemlos und die Folien haben genauso gut gehalten wie Miss Sophies oder Sticker Gigant.

Nagelfolie von Maniko Nails

Maniko Nails ist ein Shop, der vor allem einfarbige Nagelfolien anbietet. Hier kostet eine Packung 18 Euro und enthält 26 Folienstreifen, wobei ein Streifen bei den meisten für zwei Nägel reichen sollte. Auf der Seite werden sie beworben mit 15-free und pregnancy safe, es wird auch aufgelistet, auf welche Stoffe konkret verzichtet wurde.

Selber ausprobiert habe ich diese Folien noch nicht, da ich einfarbige Folien nicht mehr kaufe und ich den Preis auch ehrlich gesagt als sehr hoch empfinde.

Nagelfolie von Minga Beauty

Minga Beauty ist ein Shop, den ich erst vor kurzem entdeckt habe und bei dem derzeit leider alle Folien ausverkauft sind. Ich bin gespannt, ob hier noch einmal etwas nach kommt oder ob es sich einfach nicht gelohnt hat.

Nagelfolie von Glamstripes

Glamstripes sind von den Designs her zum Teil etwas außergewöhnlicher und die Größen sind ganz anders als bei den anderen Herstellern. Hier sind 12 Streifen in einer Packung, diese haben an der einen Seite eine Ausbuchtung, an der man die Folie anfassen soll - eine Folie ist somit nur für einen Nagel gedacht.

Eine Packung kostet 5,49 Euro, da sie nur für eine Maniküre reicht, ist der Preis aber nicht so günstig, wie man zunächst meinen mag. Glitzerfolien, die in einer anderen Größe kommen (20 Streifen pro Packung) kosten 7,95 Euro.

Nagelfolien von Lily and Fox

Lilly and Fox sind ein Shop aus Australien. Hier gibt es wahnsinnig viele Designs zum unschlagbaren Preis von 1,99 Euro pro Set. Ein Set enthält 16 Folien, die x cm lang sind. Oft reicht also eine Folie für zwei Nägel und man kann die Folien für zwei volle Maniküren verwenden.

Der Versand erfolg kostenfrei, die Wartezeit beträgt etwa 8 bis 14 Tage.

Ich selber nutze die Folien von Lilly and Fox gerne und viel. Sie sind einfach anzuwenden, halten bei mir ausgesprochen gut und bei der großen Auswahl findet einfach jeder etwas passendes.

Nagelfolien von The flamingo Lady Rachel

The flamingo Lady sitzt in Kalifornien und vertreibt von dort eine große Auswahl unterschiedlicher Folien. Hier gibt es verschiedene Kategorien:

  • Fun Line für 1 Dollar (kleine Folien, die von der Qualität nicht soo toll sind, benutze ich selber nicht)
  • Original Nail Wraps für 3 Dollar (entsprechen den Nagelfolien von Lilly and Fox, benutze ich gerne und häufig)
  • Lux Nail Wraps für 4 Dollar (enthalten 8 Größen, je 2x, benutze ich ebenfalls häufig und gerne)
  • Toes für 1 Dollar (Folien speziell für Fußnägel, habe ich noch nie bestellt)
  • Exclusives für 4 Dollar (Folien mit exklusiven Designs, die man sonst nicht bekommt)
  • kids für 3 Dollar (Folien speziell für Kindernägel - etwas kleiner)

Ich habe bisher viele Folien dort bestellt und war immer sehr zufrieden. Lediglich ein Glitzer-Design war so dick und steif, dass ich es wirklich nicht gut auftragen konnte und schon im Verlauf des Tages hat es sich gelöst.

Die Original Nail Wraps überschneiden sich von den Designs her oft mit denen von Lilly and Fox, hier kann man davon ausgehen, dass beide Shops beim gleichen Hersteller beziehen.

Nagelfolie von Lucky Moose Nails

Lucky Moose Nails kommen aus England, weshalb der Versand hier schneller geht als bei The flamingo Lady und zudem muss man nicht auf die Zoll-Freigrenze achten (zumindest noch nicht...).

Auch bei Lucky Moose Nails gibt es mehrere Kategorien:

  • Classic für x Euro (entsprechen den Nagelfolien von Lilly and Fox, benutze ich gerne und häufig)
  • Premium für 3,92 Euro (entsprechen den Lux Nail Wraps von The flamingo Lady)
  • Majestic Moose Collection für 4,98 Euro (eigene Designs, die man sonst nirgendwo bekommt)
  • Ready Pedi go für 2,80 Euro (Designs für Zehennägel)

Ich habe Nagelfolien der Kategorie Classic und Premium bestellt und war damit bisher absolut zufrieden.

Nagelfolie von Personail

Personail Nagelfolien kommen in der gleichen Größe wie die von Lilly and Fox. Eine Packung kostet 17,99 bis 20,99 AUD (umgerechnet 11,11 bis 12,96 Euro), wobei ich dort nur bestellen würde, wenn es eine Aktion gibt. So kann man bis zu 50% des normalen Preises sparen.

Die Designs hier sind zum Teil einmalig, es gibt zum Beispiel einige Harry Potter bezogene Designs und vieles, was in die Richtung Comic Art geht.

Nagelfolie von Dashing Diva

Dashing Diva ist ein Hersteller aus Korea, diese Folien bekommt man bei uns nur über eBay, dort gibt es aber eine recht große Auswahl zu vernünftigen Preisen. Ich habe mich beim Durchscrollen direkt in die sehr eleganten Designs verliebt und mir eine Auswahl an Folien über eBay bestellt. Die Folien fand ich gut zu verarbeiten und die Haltbarkeit war klasse - allerdings mit Top Coat (obwohl Dashing Diva selber damit wirbt, dass man keinen braucht).

Die Dashing Diva Folien kommen je nach Linie in verschiedene Größen, es ist aber eigentlich immer so, dass eine Packung mehrere Designs enthält: einen „Grundnagel" und darauf abgestimmt verschiedene Akzentnägel.

Weil ich die Dashing Diva Folien vom Design her wirklich toll finde, habe ich den Hersteller gefragt, ob sie wohl irgendwann auch direkt in Deutschland oder der EU verkaufen werden und die Antwort war positiv - allerdings ohne die Nennung eines konkreten Datums, was immer dafür spricht, dass es sicherlich noch dauern wird.

Weitere Shops:

  • Bonita Nails - myprettynailcloset.com - hier gibt es ähnliche Folien wie bei Lucky Moose Nails, the Flamingo Lady und Lilly and Fox.
  • Raven Heart Nails - In der Facebook Gruppe kann man die Folien, die in den Alben hinterlegt sind bestellen. Ähnlich Folien wie bei den oben genannten.
  • Color Street - Nagelfolien aus den USA, die über „Stylistinnen" vertrieben werden (Stichwort Tupper 😉 ). Cameron verschickt auch nach Deutschland. Die Folien sind anders als viele anderen: sie werden nicht abgefeilt, sondern können mithilfe der Nägel abgetrennt werden. Sie benötigen keinen Überlack.
  • QNails - Folien, die denen von Dashing Diva ähneln, derzeit noch sehr kleine Auswahl. Im Herbst 2019 gestartet, es bleibt abzuwarten, ob sie sich halten.
  • Nodspark - eher schlicht / elegante Designs, erinnern etwas an nordischen Chick.
  • Cosmickoala - Ähnliche Folien wie von Lilly and Fox und the Flamingo Nail
  • Espionage Cosmetics - außergewöhnliche Designs (richtung Comic / Nerd), leider schlechte Bilder im Shop (keine Fotos, nur Grafiken).
  • Chix Nails - furchtbare Website, über die Qualität der Folien kann ich nichts sagen.
  • Minx Nails - Nagelfolien mit viel Gold und Silber.
  • BeneYou - hier kann man die Jamberry Nagelfolien kaufen, die es zum Teil auch in der Raven Heart Gruppe gibt.
  • Crazy Factory - Nagelfolien zu einem sehr günstigen Preis: unter 1 Euro für 12 Folien. Die Qualität kann ich nicht beurteilen, von den Designs her scheint es Überschneidungen zu Glamstripes zu geben.
  • Venganails - 20 Folien für etwa 10 Euro. Einige Designs, die es sonst nicht gibt.
  • Mermaidsister Nails - Folien wie bei Lilly and Fox, gute Auswahl unterschiedlicher Designs.
  • Glameasy - liefert nur in die Schweiß.

Nagelfolien online bestellen

Nagelfolien gibt es derzeit noch kaum in Geschäften - wenn man Glück hat, findet man einen Rossmann, der Nagelfolien von KISS hat (von denen ich bisher aber nicht viel Positives gehört habe und die ich darum selbst nicht ausprobiert habe). Somit bleibt einem eigentlich nichts anderes übrig als Nagelfolien online zu bestellen.

Neben den oben genannten Shops kann man Nagelfolien auch über einige große Händler kaufen:

Nagelfolie bei Amazon kaufen

Wenn man bei Amazon Nagelfolie in das Suchfeld eingibt, bekommt man mittlerweile sehr viele Ergebnisse ausgespuckt. Ich selbst habe dort am Anfang zwei Sets gekauft und war mit den Folien sehr zufrieden, wobei die Glitzerfolien mich mehr überzeugen konnten als die ohne Glitzer (sie sehen einfach sooo schön aus 😀 ).

💖 Meine Empfehlung für dich

Bei Amazon bekommt man auch Nagelfolie einiger anderer Shops, wie Miss Sophies (allerdings meist die alten Größen, hier also vor dem Bestellen genau hin schauen) oder Venganails.

💖 Meine Empfehlung für dich

Die großen Vorteile, wenn man bei Amazon bestellt: Die Folien sind sehr günstig und schnell da - man muss nicht wie in den Ausländischen Shops zum Teil mehrere Wochen warten.

Nagelfolie bei Aliexpress kaufen

Auch bei Ali Express kann man Nagelfolie kaufen, wenn man in das Suchfeld „Nail Wraps" oder „Nail Strips" eingibt. Auch hier habe ich anfangs mal bestellt, allerdings empfand ich es teils als schwierig in Erfahrung zu bringen, welche Größen eine Packung enthält.

Die Folien, die hier angekommen sind, wichen von den Farben her stark von der Website ab und

Bei Flaconi Nagelfolie bestellen

Bei Flaconi bekommt man derzeit die Nagelfolie von Miss Sophies. Der Vorteil hier: Es gibt eigentlich immer einen Gutscheincode, mit dem man 15 bis 20 % sparen kann. Beim Bestellen sollte man jedoch darauf achten, welche Größe man gerade kauft: Flaconi hat zum Teil noch die alten Größe (mit 20 Folie) zum Teil aber auch schon die neuen Größen (mit 24 Folien).

Die Designs aus den wechselnden Kollektionen bekommt man hier nicht.

Probleme mit Nagelfolien

Auch wenn manch ein Hersteller oder Verkäufer es versprechen mag: Nagelfolien sind nicht perfekt. Es gibt einige Probleme, die beim Auftragen, im Verlauf oder beim Entfernen auftreten können. Für die meisten dieser Probleme gibt es aber zum Glück eine Lösung 😉

Die Nagelfolie hält nicht und löst sich

Das Problem:

Eines der größten Probleme ist sicherlich, dass die Nagelfolie nicht richtig hält und sich ablöst. Egal, ob die Folie komplett abfällt oder sich nur kleine Teile lösen, doof ist es allemal und schön sieht es dann auch nicht mehr aus.

Lösung:

Dieses Problem kann man auf einen Nennen zurückführen: Die Klebekraft. Warum diese eingeschränkt ist, kann aber mehrere Gründe haben

  • Die Nagelfolie wurde schon vor einiger Zeit geöffnet und die Packung nicht wieder verschlossen. Die Klebekraft hat nun nachgelassen.
    Dem kann man einfach vorbeugen, indem man angebrochene Packungen Luftdicht wieder verpackt.
  • Der Nagel wurde nicht richtig gereinigt und war noch etwas fettig. So hält der Kleber nicht.
    In diesem Fall sollte man darauf achten den Nagel vor dem Kleben sorgfältig zu reinigen. Es kann auch helfen einen Base Coat zu verwenden.
  • Die Folie an sich ist fehlerhaft und klebt nicht richtig.
    In diesem Fall lohnt sich nur die Reklamation.

Die Nagelfolie ist zu breit für meine Nägel

Wenn die Nagelfolie zu breit für die Nägel ist, kann man diese einfach zuschneiden und dennoch verwenden. Bei manchen Designs sieht das leider nicht so toll aus, oft ist es aber gut möglich.

Doof ist es, wenn die Folie zu schmal ist - in dem Fall gibt es leider keine Möglichkeit die Folie zu vergrößern. Eine Folie sollte man auf keinen Fall ziehen damit sie passt: Auf dem Nagel wird sie sich wieder zurück ziehen oder gar reißen.

Die Nagelfolie ist gerissen

Wenn eine Nagelfolie reißt, dann bleibt einem in der Regel nichts anderes übrig als sie auszutauschen. Nagelfolien reißen in der Regel sehr schwer, trotzdem sollte man es vermeiden sie beim Aufbringen zu ziehen.

Die Nagelfolie zieht sich zurück und die Spitze des Nagels wird sichtbar

Dieses Phänomen wird auch als „shrinking" bezeichnet und liegt daran, dass sich die Nagelfolie minimal zusammen zieht. In der Regel sagt man, dass das passiert, wenn man die Folie zu sehr gezogen hat oder falsch gefeilt wurde. Doch auch wenn man alles korrekt macht, kommt es bei einigen zum Shrinking - und bei anderen (mit den gleichen Folien) nicht.

Letztendlich können hier also auch weitere Faktoren eine Rolle spielen. Wer oft mit Shrinking zu kämpfen hat, kann beim ersten Auftragen versuchen nur sehr sparsam zu feilen und dann einige Stunden später noch einmal nachfeilen. So sieht man dann zumindest die weißen Nagelspitzen nicht mehr.

Die Nagelfolie macht meine Nägel kaputt

Nagelfolie kann die Nägel auf verschiedene Arten angreifen: Zum einen ist das Entfernen oft sehr strapaziös, zum anderen ist auch die Folie selbst eine Belastung unter der der Nagel keine Luft bekommt.

Wichtig ist es bei der Entfernung so schonend wie möglich vorzugehen und dabei eine Methode zu wählen, mit der man selbst gut klar kommt und die möglichst wenig Schaden anrichtet.

Ein pflegender Base Coat (zum Beispiel mit Kalzium o. Ä.) kann zusätzlich dafür sorgen, dass die Nägel besser geschützt sind.

Letztendlich ist es sinnvoll Nagelfolien nicht durchgängig zu tragen und den Nägel zwischenzeitlich auch mal eine Pause zu gönnen.


wallpaper-1019588
ESC-Special: Das ist der schweizerische Beitrag zum Eurovision Song Contest 2019
wallpaper-1019588
Masters letzte Meldungen
wallpaper-1019588
Bei geschickter Manipulation bröckelt der Widerstand
wallpaper-1019588
Anfechtungs- und Nichtigkeitsklagen gegen HV-Beschluss der Linde AG vergleichsweise beigelegt - Squeeze-out dürfte bald eingetragen werden
wallpaper-1019588
In der Corona-Krise bettelt Madrid bei den Reichen
wallpaper-1019588
Die erste Ausgabe der Tennismeisterschaften “Mallorca Championships” ist abgesagt worden
wallpaper-1019588
Oliver Bernd – Wir lieben das Leben
wallpaper-1019588
Die Regierung wird im April dieses Jahres mit der Zahlung von Mietzuschüssen beginnen