Schmuddelwetter = Ergotraining

In den Läden herrscht zwar schon Weihnachtsstimmung, draußen haben wir hier aber richtig eckiges, herbstliches Schmuddelwetter. Alles grau in grau und total verregnet. Ich wollte zwar heute unbedingt aufs Bike, aber beim dem Dauerregen hatte ich dann doch keine Lust und bin auf den Ergometer ausgewichen. Dabei wollte ich heute zum ersten Mal nach Pulsfrequenz fahren, da ich gelesen hab, dass das mein Ergo auch kann. Gedacht hab ich an die selbe Frequenz wie bei meinem medizinischen Training in meiner Physiotherapie Praxis. Also irgendwas zwischen einem 118 und 128 Puls. Leider gab mir meine Ergometer nur die Auswahl zwischen einer 103er oder 143er Pulsfrequenz. Und da ich ehrlich gesagt zu faul war die Bedienungsanleitung zu durchforsten (wer macht das schon Smiley ) um nachzusehen wie ich das ändern kann, hab ich mit dem 143 Programm begonnen. Das hab ich aber nach 8 Minuten abbrechen müssen, da ich Pulsmäßig nicht über 135 kam und mein Ergo dementsprechend die Wattzahl so hoch powerte, dass meine Knie in Streik traten. Also hab ich mich ans 103er Frequenz Programm gemacht und das 75 Minuten durch gezogen. Es war daher ein relativ leichtes, aber doch schwitziges Training. Ewas mehr Puls wäre schon nicht schlecht. Daher werde ich bis zum nächsten Ergo Training  doch nochmal nach der Bedienungsanleitung schauen müssen Zwinkerndes Smiley


wallpaper-1019588
Bundesverfassungsgericht: Abfindung nur für Mitglieder der Gewerkschaft ?
wallpaper-1019588
Bella´s Life lebt wieder auf
wallpaper-1019588
Schwarzwurzel, Walnüsse und ein wenig Wein
wallpaper-1019588
Airline Air New Zealand verbannt Einwegplastik
wallpaper-1019588
Skifahren in der Skiregion Dachstein West in Gosau
wallpaper-1019588
Die 12 besten SUP-Spots und Touren-Reviere in Deutschland und Europa
wallpaper-1019588
Vom Loslassen: Die ersten Vorboten
wallpaper-1019588
Auch Hurrikan Michael konnte diese Ironwoman nicht stoppen